Artikel 1.054

  • 1984 ist zwar lange her, aber das Thema Überwachung ist heute in der Ära der 24:7 angeschalteten mit dem Internet vernetzten Geräte so aktuell wie brennend.

    Im Münchner Stadtmuseum und in der ERES-Stiftung in München kann man sich in der an beiden Orten aufgebauten zweiteiligen Ausstellung mit Bildern der Überwachung tiefere Gedanken zumThema überlegen.

    Über Bilder hinaus, wurden zeitgenössische Kunstwerke aller denkbaren Gestaltungsformen zusammen getragen – dreidimensionale Installationen, zweidimensionale Fotografien und Videos, Plakate und Gemälde.

    Aspekte wie die Standardisierung der Verbrecherfotografie werden ebenso beleuchtet, wie die Einführung der öffentlichen Straßenbeleuchtung. Die im Dunkeln sieht man nicht – die im Hellen hat der große Bruder dagegen klar im Blick.

    Vom 24. März bis zum 16. Juli wird die Ausstellung im Münchner Stadtmuseum zu sehen sein. (Barbara Hartmann)




    [weiterlesen]

  • Kriztian Bocsi (Bloomberg) Die britische Premierministerin, Theresa May steigt im Bundeskanzleramt zum gespräch mit Bundeskanzlerin Merkel aus dem Wagen. 18.11.2016, Berlin


    Die Jury hat ihre Entscheidung getroffen, die Sieger des deutschen Preises für politische Fotografie und dem Karikaturenpreis der deutschen Zeitungen sind gekürt.

    Mit einem Bild, auf dem man den auffälligen roten Lack-Pumps am graziös angewinkelten rechten Bein der neuen Premierministerin bewundern kann, die im nächsten Moment aus ihrer Limousine steigen wird, gewinnt Fotojournalist Kriztian Bocsi den mit 7000 Euro dotierten ersten Preisin der Kategorie Fotografie.

    Den ersten Preis in der Kategorie Karikatur und damit 5000 Euro gewann Martin Erl mit sparsam schlichten Zeichnung einer türkischen Flagge, auf der das Sternsymbol fehlt. Die Frage, wo er sei, beantwortet eine Sprechblase aus dem Off kurz und scharf mit „Verhaftet!"

    Wer mehr sehen will, kann eine Auswahl von 90 Fotografien und 50 Karikaturen in der… [weiterlesen]
  • Die Frankfurter Bildagentur picture alliance baut ihr Entertainment-Team aus. Janina Kapitza übernimmt als Sales Managerin die Kundenbetreuung und den Verkauf der Produkte und Dienstleistungen der dpa-Tochter im Bereich Entertainment.

    Mika Preller-Pieroth verstärkt das Entertainment-Producing der Agentur. Zusammen mit Beatriz Delgado und Alma Alfiri ist sie für die Sichtung des Entertainment-Angebots, die Qualitätssicherung, die Übernahme und den Versand der Fotos und das Erstellen ausgewählter Themenspecials verantwortlich.

    Janina Kapitza (29) wechselte - nach einem Auslandsaufenthalt in Australien, Studium in den Niederlanden und Mexiko sowie nach Sales- und Marketingtätigkeiten in der Tourismusbranche - 2014 in die Bildbranche. Bei Corbis Images in London verantwortete sie als Senior Sales Account Executive den Vertrieb in Deutschland und Österreich.

    Mika Preller-Pieroth (34) studierte in Dortmund Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Fotografie und war danach freiberuflich als… [weiterlesen]


  • So sind sie, die Bayern! Feiern "100 Jahre Freistaat Bayern". Aber wollen sie das historisch wirklich? Wollen sie daran erinnert werden, dass der Freistaat in der Nacht vom 7. auf den 8. November 1918 von Kurt Eisner, dem linksradikalen Anführer der Arbeiter und Soldaten-Räte, ausgerufen wurde? Ein weiß-blauer Erinnerungs-Taumel unter der Devise "Es lebe die Räte-Republik"? Eher nicht.

    Wie überschreibt mauritius images sein Porfolio? "Bilder aus dem Land des Märchenkönigs". Die heutigen Bayern feiern lieber mit dem "Kini", dem wahrlich etwas eigenartigen Ludwig II. Und freuen sich über seine Schlösser. Vergessen nicht zu erwähnen, dass sie auch rund 5 Kilometer Bodenseeufer besitzen, Oberschwaben - und natürlich das kulturreiche Franken! Weiß-rot. Klar, die Oberpfalz verschweigt man besser, damit kann man halt nicht angeben.

    All das, was überall in der bewohnten Welt als "Baierisch" angesehen wird, findet sich nun als Postkarten-Motiv im Portfolio von mauritius. Gegründet von… [weiterlesen]
  • "World Travel Storytelling" - so Agentur-Chef Stefan Oberhauser - ist der Fokus von Oneworld Picture. Die junge Reisebildagentur aus Ronnenberg stellt eine neue Webseite vor, die den Ansatz "geschlossene Bildstrecken in durchgängiger Bildsprache" anzubieten, deutlich besser unterstützt als die bisherige Version. Die Strecken reichen thematisch von „Kanuwandern auf der Mecklenburgischen Seenplatte“, „Schritt für Schritt um die Annapurna, Trekking in Nepal“ bis hin zu „Rundreise und Entdeckungstour durch Kuba“.

    Der Relaunch zeigt, auf was die Agentur hinaus möchte: Ansprechen will sie nicht nur die Verlage der "Reisebranche", sondern auch Werbeagenturen, die Bilder für Kampagnen eben mit anderem Fokus suchen. Entsprechend sind die Filter konzipiert: nach emotionalen Suchbegriffen (mutig, Stille, verlassen, dunkel), nach dominierenden Farben, Anzahl der Abgebildeten, Blickwinkel (Draufsicht, Gegenlicht, Tiefenunschärfe) oder auch Bildformaten.

    Neben dem eigenen Internetauftritt [weiterlesen]


  • Frank Altmann, einer der erfahrensten deutschen Entertainment- und People-Fotografen, arbeitet jetzt exklusiv für ddp images. Er wird künftig für die Bildagenturgruppe wichtige nationale und internationale Events fotografieren.

    Seit 25 Jahren ist der in Wuppertal lebende Frank Altmann als People- und Society-Fotograf bei internationalen Events im Einsatz. Nach Stationen bei den Münchener Bildagenturen API und Sabine Brauer Photos arbeitete er zuletzt als freier Fotograf für die Pressebildagentur babiradpicture, sowie direkt für unterschiedliche People-Magazine und Firmenkunden. [weiterlesen]

  • Friedrich Strauss ist eine führende deutsche Gartenbildagentur, in deren Zentrum die Fotoproduktionen des Garten- und Pflanzenfotografen Strauss stehen. Abgerundet und ergänzt wird die über 100.000 Bilder umfassenden Kollektion durch die Arbeiten weiterer professioneller Gartenfotografen. Thematisiert werden Garten, Balkon & Terrasse, Zimmerpflanzen, Floristik, Gartenpraxis sowie Step-by-step Anleitungen.

    Gründungsvater der Kollektion ist Friedrich Strauss, der zusammen mit seiner Frau Dagmar eine Gärtnerei betreibt mit der Besonderheit, dass keine einzige der dort gezogenen Pflanzen je verkauft wird. Vielmehr dienen die selbstgezogenen Gewächse als „Models" seiner Bilder und der parkartige Garten als Location. Mit Unterstützung seiner Frau und eines bis zu 25 Personen umfassenden Teams hat Strauss so eine Gartenbild-Kollektion aufgebaut, deren Bilder weltweit zum Einsatz kommen, auf japanischen Zeitschriftentiteln ebenso zu finden sind wie in brasilianischen Schulbüchern.

    [weiterlesen]
  • Der runde blaue Stempel auf Produkten im Supermarkt - das CMA-Gütezeichen der Centralen Marketinggesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft - soll den Kunden versichern, dass die Qualität geprüft und als hochwertig befunden wurde. Jetzt führt der Bundesverband der deutschen Bildanbieter ein ähnliches Qualitätssiegel ein, nicht für die Produkte der Branche, sondern für die Bildanbieter. [weiterlesen]
  • Donald Trump am 11.08.2016 in Kissimmee, Florida. Foto: picture alliance/ AP Images/ Loren Elliott

    Alles geht sehr schnell in diesem Jahr, noch bevor der neu gewählte US-Präsident sein Büro zum allerersten Mal betreten hat, präsentiert er mit seinen Tweets und Vorankündigungen schon publikumswirksam ein Vorspiel seiner Präsidentschaft.

    Bilder gibt es auch schon – die Bildagentur picture alliance hat ihren Bestand gesichtet und ein Themenportal zu Donald Trump eingerichtet. Dort finden sich Fotografien und Karikaturen, die Trumps Leben vor seiner Wahl zum Präsidenten, die zukünftige First Lady Melania Trump und seine Familie zeigen.

    Seine Bauprojekte und seine Besitztümer – seine Autos, alles kann in Beschau genommen werden. Ihn selber kann man auf unzähligen Portraits bewundern und seine Physiognomie studieren. Wer Humor hat, dem werden auch kuriose Aufnahmen geboten.

    Bildkollektionen mit Mitgliedern des zukünftigen Kabinetts, Grafiken und Symbolen zur US-Politik… [weiterlesen]


  • Frédéric Dubuis ist vor allem auf Sportfotografie spezialisiert. Geboren und wohnhaft in Savièse - im französischsprachigen Süden des Schweizer Kantons Wallis - produziert er über 60.000 Bilder im Jahr: darunter Fußball (Super League ebenso wie Europapokale und Länderspiele), Eishockey, Skisport, Tennis, Radsport, Golf und Rallyesport.

    Dafür reist er durch die Schweiz, für internationale Sportveranstaltungen wie Olympische Spiele und Schwimm-Weltmeisterschaften aber auch durch die ganze Welt.

    Nebenbei fotografiert Frédéric Dubuis auch Konzerte und Festivals sowie Landschaften und Porträts. Die Bilder sind nun über seine Berliner Partneragentur imago recherchierbar. [weiterlesen]