Artikel 1.460

  • [caption id="attachment_2613" align="alignnone" width="270"]Vivian Maier Selbstporträt Vivian Maier, 1955 © Vivian Maier/Maloof Collection, Courtesy Howard Greenberg Gallery, NY[/caption]

    Endlich kommt sie nach Deutschland – mit der Ausstellung im Willy-Brandt-Haus sind zum allerersten Mal Fotos der rätselhaften Vivian Maier (1926-2009) in Berlin zu sehen. Zu ihren Lebzeiten hatte sie niemandem ihre Bilder gezeigt. Sie verdiente ihr Geld als Hausangestellte, betreute Kinder und nutzte die Freiheit, die ihr dieses Leben gab, um unablässig über Jahrzehnte hinweg mit einer Rolleiflex ihr Umfeld und Passanten auf der Straße zu fotografieren.

    In einer Kiste aus einer Zwangsversteigerung entdeckte 2007 der Hobbyhistoriker John Maloof einige tausend unentwickelte Filmrollen und Negative erstklassiger Straßenfotografien. Zu Recht wird Vivian Maier inzwischen zu den wichtigsten amerikanischen Fotografinnen des 20. Jahrhunderts gezählt. Ihre Fotos werden unter Sammlern hoch gehandelt.

    Eine absolut… [weiterlesen]
  • Gerhard Richter, Ai Weiwei, Gotthard Graubner, Joseph Beuys, Lothar Baumgarten, viele Künstler seit Mitte der 60er-Jahre hatten die Fotografin Erika Kiffl in ihren Ateliers zu Besuch und sie wurde so zu einer Chronistin der internationalen Kunst- und Künstlerszene. Der Blick ins Atelier übte immer schon eine besondere Faszination aus, vergleichbar einem Besuch hinter der Bühne, einem Blick hinter den Kulissen. Ein besonderer Reiz ihrer Aufnahmen besteht auch darin, dass die Fotografin viele Künstler bereits zu einer Zeit besuchte, als diese oftmals noch keine Superstars des Kunstbetriebes waren. Wer erinnert sich schon, dass Gerhard Richter auch mal Mitte Dreißig war, mit dunklen Haaren? Bei anderen Fotos gefällt die Kontinuität, die Bestätigung: Beuys, umringt von Kameramännern und Ton-Leuten, schaut mimisch unbewegt in die Gegend. So kennt man ihn.

    Aus dem Fundus von Erika Kiffl hat culture-images nun 150 Fotos in die Online-Kollektion übernommen.

    [caption id="attachment_2609"… [weiterlesen]
  • Oha! Jetzt ist es soweit: Eine der großen Microstockagenturen verlässt den reinen Stockbereich und beginnt, sich auf dem Editorial-Markt zu engagieren! Durch einen Zukauf: Shutterstock übernimmt Rex Features. Ist damit der Rubicon überschritten?

    Erstmal ein Wort zu Rex. Es handelt sich um eine der ältesten und zweifellos renommiertesten Pressebildagenturen Großbritanniens. Wären die Engländer so fotoaffin wie die Franzosen, so gäbe es einen nationalen Aufschrei, eine solche Institution an Ausländer zu verkaufen!

    Die britische Agentur war in Privatbesitz - gegründet vor 60 Jahren von Elizabeth und Frank Selby – und sie darf mit Fug und Recht als eine der bedeutendsten Bildagenturen weltweit für die Bereiche Celebrieties und „Human interest“ bezeichnet werden. News, Sport, Travel und historische Aufnahmen - auch in Form von Video - runden das Programm ab. Digitalisiert liegen etwa 11 Millionen Bilder vor, das Gesamtarchiv umfasst gute 15 Millionen Motive. Rex war wohl mit… [weiterlesen]
  • Nach zwölf Jahren verlässt Betty Fink die Berliner Fotografenagentur Ostkreuz und wendet sich nun "eigenen Aufgaben" zu. Christian Pankratz, den viele als Fotografen und Bildredakteur der Agentur kennen, übernimmt die Büroleitung. Er ist weiterhin unter c.pankratz@ostkreuz.de zu erreichen.

     

    [caption id="attachment_2594" align="alignnone" width="196"]Betty Fink Betty Fink[/caption]

    [caption id="attachment_2595" align="alignnone" width="252"]Christian Pankratz Christian Pankratz[/caption] [weiterlesen]
  • Ja, der "Alte" - wie ihn zum Ende seiner Karriere, kurz vor dem Rauswurf, Kasier Wilhelm II nannte - ist eine der schwierigsten Persönlichkeiten der neueren deutschen Geschichte. In Toto ist Otto von Bismarck nur ganz schwer zu fassen.

    Einerseits legte er innenpolitisch mit der Einführung der Rentenversicherung (1889), der gesetzlichen Krankenversicherung (1883 ) und auch der Unfallversicherung für Arbeiter (1884) zweifellos Grundsteine eines modernen Sozialstaates. Eine Pioniertat, der selbst bis heute nicht alle Industrienationen gefolgt sind. Andererseits war er im Inneren geprägt von immerwährender Feindschaft gegen alles, was nicht Preußisch ist: Kampf gegen die Katholiken, Unterdrückung der zartesten Ansätze von Demokratie bis hin zu offener Feindschaft gegen Sozialdemokraten und die Arbeiterbewegung. Und hier war er jeweils nicht zimperlich in der Wahl seiner Mittel.

    Seine Außenpolitik dagegen - das Spiel mit den "Fünf Kugeln" (Bismarcks Nachfolger, Graf von Caprivi meinte… [weiterlesen]
  • Wer ist Haytham Pictures, der neue Partner von imago? Die in Paris beheimatete Fotoagentur beschäftigt junge Fotojournalisten, die sowohl aktuelle Themen als auch im Stil der klassischen französischen Reportagefotografie soziale Probleme dokumentieren. Die Mitarbeiter werden hinsichtlich ihrer Themenwahl nicht begrenzt, weshalb eine große Bandbreite an Themen und Bildmaterial entstehen kann.

    imago hat begonnen, Bildmaterial von Haytham Pictures in seine Datenbank zu übernehmen, Anfragen dafür können ab sofort gestellt werden.

    Paris marche republicaine 11 01 2015 France Ile de France Paris Des centaines de milliers [weiterlesen]
  • APA-PictureDesk bietet seit Jahresbeginn den Gesamtbestand der dpa-Bildagentur picture alliance exklusiv in Österreich an. Als eine der führenden Agenturen Deutschlands vereint die picture alliance die Bildströme der Nachrichtenagenturen dpa und AP mit zahlreichen Partnern aus den Bereichen Editorial und Creative. Diesen Bildbestand können Österreich-Kunden nun über APA-PictureDesk lizensieren.

    Als Highlight des neuen Angebots streicht Klemens Ganner, Geschäftsführer APA-PictureDesk, die Quelle Associated Press (AP) als eine der größten internationalen Nachrichtenagenturen, heraus: "Wir verfügen neben Fotos von internationalen Partnern über den gesamten Fotopool der APA und der EPA. Ab jetzt können unsere Kunden zusätzlich in Millionen AP-Bildern recherchieren."

    Bildmaterial der Associated Press (AP) ab 1.1.2015 exklusiv bei APA-PictureDesk [weiterlesen]
  • titel

     

    Weihnachten kommt, wir gehen. Aber ich will mich nicht in die Freiheit des Weihnachtsgetümmels verabschieden, ohne kurz das nächste Heft der Pictorial vorzustellen.

    Das Hauptthema diesmal ist Food-Fotografie. Neulich las ich mit einem Auge eine Umfrage: "Was ist den Deutschen wichtiger: Essen oder Sex?" Dem Gewinner der Umfrage wurde dann die nächste Print-Ausgabe Pictorial 1-2015 gewidmet. Nein, es war nicht der Sex!

    Am meisten Spaß im Heft machte mir das Interview mit Pete A. Eising. Ein Food-Fotograf - er hat Studios in München und Kennebunk/Maine -, der seit Jahrzehnten die Entwicklung seiner Branche prägt und ihren Wandel offenen Auges begleitet. Wir sprachen über Tricks der Food-Fotografie, den Wandel durch Digitalisierung, amerikanische und europäische Küche, Kochshows und "Food-Voyeurismus" ... kamen vom Hölzchen aufs Stöckchen, von der chromblitzenden Espresso-Maschine hin zum fotogenen Küchenmesser-Utensil. Na, zumindest ein Teil unseres Gespräches fand dann… [weiterlesen]
  • Kathrin Goepel ist am 18. Dezember nach schwerer Krankheit im Alter von 62 Jahren verstorben. Nach dem plötzlichen Tod Ihres Mannes Justus übernahm Kathrin Goepel im Jahre 1996 die Geschäftsführung von akg-images und leitete die Firma in all den Jahren sehr erfolgreich.

    Sie hinterlässt drei Kinder, von denen der älteste Sohn, Friedrich, zum neuen Geschäftsführer der Agentur berufen worden ist.

    AKG1109116 [weiterlesen]
  • Insa C. Hagemann (das C. steht für Cathérine) und Stefan Finger sind ja gemeinsame Sieger des Wettbewerbs "Unicef-Foto des Jahres". Geehrt wurden beide Fotografen für eine Reportage, die das verzweifelte Leben von Kindern ausländischer Sextouristen auf den Philippinen zeigt.

    Hagemann und Finger, sie kennen sich vom Studium an renommierten Fachhochschule Hannover her und arbeiten nun als freie Fotojournalisten, sind nun mit ihren Reportagen bei laif.

    [caption id="attachment_2531" align="alignnone" width="580"]Foto: Stefan Finger, aus der Reportage "Öff – der Waldmensch" Foto: Stefan Finger, aus der Reportage "Öff – der Waldmensch"[/caption]

      [weiterlesen]