Artikel 1.460

  • Visum vertritt ab sofort den Fotografen Philip Lisowski. Der in Nürnberg lebende Fotograf studierte Dokumentar- und Reportagefotografie an der Hochschule Hannover und fotografiert neben freien Projekten für Magazine und Tageszeitungen wie FAZ, GEO und Die Zeit. Parallel zu seinen fotografischen Arbeiten ist Lisowski auch multimedial mit Video und Audio unterwegs.

    Hier sieht man seine Reportage "Hüben und trüben" von der deutsch-polnischen Grenze.

    Das Bild unten stammt aus "Stube 24".

    lisowski - lead [weiterlesen]
  • Die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT) kürte ihren Naturfotografen des Jahres 2014. Gesamtsieger wurde Paul Kornacker aus Swisttal bei Bonn mit dem Bild „ArtDunes“, das eine Sanddüne in Namibia zeigt. Damit gewann erstmalig ein Bild aus der Kategorie „Atelier Natur“ den Wettbewerb.

    „Im warmen Licht des Nachmittags bezauberte mich der faszinierende Anblick dieser Sanddünen am Rande der Namib, der ältesten Wüste der Welt. Im Wechselspiel von Licht und Schatten leuchteten die goldfarbenen, weichen Sanddünen mit ihren windgeformten Linien. Ihre sanften Formen ließen mich ihre Zerbrechlichkeit und Schutzbedürftigkeit erahnen. Dieser Wüstenausschnitt vereinte alle meine favorisierten Stilmittel, die ich in der Bildgestaltung einsetze, um sie bei optimalen Lichtverhältnissen zu einem kompositorischen Ganzen zu vereinen", so der Fotograf selbst. Paul Kornacker ist im Vorstand der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen aktiv und arbeitet beim Bundesamt für Naturschutz. Er… [weiterlesen]
  • Stefan Hunstein, als Schauspieler und bildender Künstler tätig, hat während mehrerer Reisen in die Arktis das gewaltige Naturspektakel kalbender Gletscher und Eisberge mit der Kamera festgehalten. Die Ausstellung - die Schau läuft vom 09.05. – 15.06.2014 im Münchner Stadtmuseum - zeigt eine Auswahl von circa 30 großformatigen Landschaftsstudien.

    Infos: www.muenchner-stadtmuseum.de

    Hunstein_lead Hunstein_slide_01_dcd1b9c596 [weiterlesen]
  • Indiapicture ist neuer Partner von imago. Die indische Fotoagentur mit Hauptsitz in Neu Dehli liefert Bildmaterial aus den Bereichen People, Lifestyle, Gesundheit & Schönheit, indische Kultur und Reisen.

    Die Agentur wurde im Jahr 2004 gegründet und produziert jeden Monat mehr als 1.000 Bilder. Zum jetzigen Zeitpunkt haben Kunden von imago Zugriff auf ca. 60.000 Bilder von Indiapicture.

    Portrait of a woman with colour on her face PUBLICATIONxNOTxINxIND [weiterlesen]
  • Der Wettbewerb Pink Lady Food Photographer of the Year Award 2014 ist entschieden. Insgesamt wurden Siegerfotos in 16 Wettbewerbskategorien gekürt. Mit dem Hauptpreis wurde die britische Fotografin Tessa Bunney ausgezeichnet, die mit ihrem in Laos aufgenommenen Bild „Noodle Making“ den Sieger-Titel "Pink Lady Food Photographer of the Year 2014" errang. Der Titel ist mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 britischen Pfund (rund 6.000 Euro) dotiert.

    Zum Frontbild der Meldung: Der Preis in der von StockFood gesponserten Kategorie „Food off the Press“ für die beste, kürzlich veröffentlichte Food-Fotografie ging an die in Deutschland lebende französische Fotografin Caroline Martin für ihr Stillleben-Bild „Roasted Pigeons“.

    Insgesamt hatten sich in diesem Jahr rund 6.000 Profi- und Amateur-Fotografen aus über 50 Ländern an dem Wettbewerb beteiligt, doppelt so viele wie beim Start vor zwei Jahren. Die Gewinner und ihre Arbeiten sieht man unter [weiterlesen]
  • Na, der 1. Mai in Berlin-Kreuzberg ist ja immer ein ganz besonders heftiges Ereignis! Aber bestimmt ist bis zum 3. Mai, wenn EyeEm seine Party in Kreuzberg feiert, schon wieder alles abgeräumt und aufgefegt!

    Denn dann werden über 120 Fotografen aus aller Welt durch Kreuzberg ziehen, als Teil des ersten globalen EyeEm Meetups.

    Weltweit nehmen am Wochenende, so die Agentur, über 50 Städte am EyeEm Global Meetup teil – von San Francisco, New York und Mexico City, über Berlin und Tunis bis nach Shanghai, Manila und Singapur.

    In Berlin geht es am 3.Mai um 14 Uhr im EyeEm Studio in Kreuzberg (Kohlfurter Straße 41/43, 10999 Berlin) los mit einer Masterclass zum Thema "Street Photography". Danach startet ein Foto-Contest.

    https://www.facebook.com/events/767473619937749/ [weiterlesen]
  • Der Hamburger ist seit über zehn Jahren freiberuflich als Fotodesigner sowie Presse- und Agenturfotograf tätig, nun arbeitet Christian Ohde mit face to face zusammen.

    Nach einem Soziologie-Studium arbeitete Ohde bei verschiedenen Pressefotografen sowie Bildagenturen und machte sich dann im Zuge der Umstellung von Analog- auf Digitalfotografie selbstständig.

    Neben Stadtportraits von Hamburg und Landschaftsfotos aus Norddeutschland liegt Christian Ohdes Themenschwerpunkt in erster Linie auf der Symbolfotografie. Ihn interessiert die optische Umsetzung von "sperrigen", aktuellen Themen aus Politik, Wirtschaft und Alltag. In seinem Arbeitsstudio hat er bereits ein umfassendes Sammelsurium von tausenden von Gegenständen zusammengetragen - und die Sammlung wächst mit jeder neuen thematischen Herausforderung.

    ohde [weiterlesen]
  • Die dänische Agentur Colourbox - beheimatet in Odense, dem Geburtsort des  Märchenschriftstellers Hans Christian Andersen - baut ihre Präsenz in Deutschland aus. Im Herbst letzten Jahres wurde eine Niederlassung in New York eröffnet, nun ist die Microstock--Agentur auch in Berlin mit einem Büro vertreten: Colourbox ApS - ℅ Digiden GmbH, Saarbrücker Straße 37b, 10405 Berlin.

    Colourbox verfügt über einen Fundus von rund 9 Millionen Motiven (Fotos, Vektorgrafiken und Video) - weitgehend europäisch geprägtes Material - das sowohl im Einzelbildverkauf als auch per Abo bezogen werden kann.

    [caption id="attachment_1641" align="alignnone" width="570"]Backfabrik-Berlin Die neue Niederlassung: Backfabrik-Berlin[/caption]

     

      [weiterlesen]
  • Ein neu gegründeter Kartendienst, FotoMaps, will die Suche nach Foto-Dienstleistern vereinfachen. Eintragen können sich Bildagenturen, Fotostudios, Mietsets, Fotografen, Models, aber auch Fotogeschäfte. Der Nutzer erlaubt den Zugriff auf den eigenen Standort, legt einen Radius an Kilometern fest - und sieht, was in der Umgebung so alles im Angebot ist.

    Eingerichtet wird der Service von Thomas Hofbauer, der auch die Münchenr Agentur Exclupics betreibt.

    FireShot Screen Capture #035 - 'FotoMaps' - www_foto-maps_com [weiterlesen]
  • Vor einem Eingriff in die Presse- und Kunstfreiheit warnt die Deutsche Journalisten und Journalistinnen Union (dju) in ver.di angesichts der geplanten Änderung des Pornografie-Gesetzes. Nach dem zurzeit vorliegenden Textentwurf aus dem Justizministerium soll mit einer Geldstrafe oder Gefängnis bis zu drei Jahren bestraft werden, wer unbefugt eine „bloßstellende Bildaufnahme“ von einer anderen Person herstellt oder überträgt.

    „Wir sehen zweifelsohne die Notwendigkeit, Kinder und Jugendliche künftig besser vor Missbrauch zu schützen“, betonte dju-Geschäftsführerin Cornelia Haß, aber: “Der unpräzise Begriff der „bloßstellenden Bildaufnahme“ birgt die Gefahr einer weiteren und vermutlich ungewollten Einschränkung der Bildberichterstattung. Dieser Gefahr muss entgegen gewirkt werden. Ein solcher Eingriff in die Pressefreiheit ist nicht hilfreich im Kampf gegen Kinderpornografie.“

    Haß erinnerte in diesem Zusammenhang an die zahllosen Versuche Prominenter, mit Hilfe der Gerichte die… [weiterlesen]