Artikel 1.637

  • Die alljährliche Portfoliosichtung im Haus der Photographie findet in diesem Jahr am 8. November 2014 statt. Wieder erhalten Nachwuchsfotografen die Möglichkeit, sich von Fachleuten aus verschiedenen Bereichen der Fotografie – von Bildredaktionen über Galerien bis hin zur Wissenschaft – beraten zu lassen.

    Für Feedback und neue Impulse zur eigenen Arbeit erhält jeder Fotograf zwei Einzelgespräche mit selbst gewählten Experten. Den zweiten Teil der Veranstaltung bildet der Portfolio-Walk, der alle jungen Foto-Künstler und deren Werke mit allen Sichtern vereint und so Gelegenheit für gemeinsame Gespräche und gegenseitigen Austausch bietet. Auch in diesem Jahr werden wieder die drei besten Fotoarbeiten im Rahmen des „Best Portfolio“-Preises von den Sichtern als Fachjury ausgewählt.

    Der Anmeldezeitraum läuft bis einschließlich den 25. Oktober 2014, Anmeldungen hier

    Kosten: 40 € für Mitglieder des Freundeskreises, 65 € für Nichtmitglieder
    Ort: Deichtorhallen Hamburg, Deichtorstraße 1,… [weiterlesen]
  • Michael Wissing ist ein Perfektionist durch und durch. "Seine Food-Fotos spiegeln Liebe zum Detail und seinen Anspruch an höchste Präzision wider", so skizziert Stockfood seinen Fotografen. Es ist dieselbe Arbeitsweise, die auch Star-Köche wie Johann Lafer, Tanja Grandits und Douce Steiner vertreten, mit denen er preisgekrönte Kochbücher produziert hat.

    Michael Wissings komplettes Archiv ist ab sofort exklusiv bei StockFood zu recherieren.

    Stockfood [weiterlesen]
  • Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung in Köln  wurde der geschäftsführende Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) neu gewählt. Zwei Vorstandsmitglieder, die stellvertretende Vorsitzende Dr. Christiane Stahl und der Schatzmeister Gero Furchheim, traten wegen neuer beruflicher Herausforderungen nicht zur Wiederwahl an.

    Wiedergewählt wurden Ditmar Schädel als Vorsitzender, Dr. Angela Matyssek als neue stellvertretende Vorsitzende, Klaus Czerwinski für den Vorstandsbereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Michael Ebert und Dr. Hella Hahm. Michael Sarbacher – als  Schatzmeister – und Thomas Schirmböck wurden neu in den Vorstand gewählt. [weiterlesen]
  • Süddeutsche Zeitung Photo präsentiert vom 9. Oktober bis 28. November 2014 die Ausstellung "Dieter Deventer: Sotto l’autostrada / Juri Gottschall: Parkhäuser in München“ im Foyer des Süddeutschen Verlages (Hultschiner Straße 8, 81677 München).

    In seiner Serie Sotto l´autostrada widmet sich Dieter Deventer den Autobahnbrücken Liguriens. Inmitten der italienischen Idylle ragen die Giganten aus Stahl und Beton empor wie groteske, in die Landschaft montierte Fremdkörper. Dieter Deventer beleuchtet das Schicksal der Menschen im Schatten der mächtigen Viadukte, ihre radikal veränderte Umwelt und Heimat.

    Daneben steht die Serie Parkhäuser in München von Juri Gottschall. Die Bilder von großen, leeren, aber dennoch bebauten Flächen strahlen sowohl Kälte und Anonymität als auch Freiheit und Ordnung aus. Einst nützlich und innovativ, weichen die Betonflächen heute mehr und mehr Einkaufszentren und anderen Bauprojekten.

    Unter blog.sz-photo.de/ausstellung/ finden sich weitere Arbeiten der… [weiterlesen]
  • Am  25.9.2014 hat der Deutsche Bundestag in erster Lesung über die Änderung des § 201a StGB beraten. Es geht vordergründig um die Umsetzung europäischer Vorgaben zum Sexualstrafrecht.

    "Neben vielen begrüßenswerten Neuregelungen und Präzisierungen zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch werden durch die geplanten Reformierungen des § 201a StGB allerdings auch Änderungen angestrebt, die die Presse- und Kunstfreiheit nach Art. 5 GG massiv einschränken werden", so Freelens. Der Fotografenverband äußert folgende Bedenken:

    "Der Gesetzentwurf der Bundesregierung schlägt u.a. die Ergänzung des § 201a StGB vor: »Ebenso wird bestraft, wer unbefugt von einer anderen Person eine Bildaufnahme, die geeignet ist, dem Ansehen der abgebildeten Person erheblich zu schaden, oder unbefugt eine Bildaufnahme von einer unbekleideten anderen Person herstellt oder überträgt.«

    In der journalistischen Praxis bedeutet diese Änderung eine Einschränkung, ja eine partielle… [weiterlesen]
  • Der Himmel wird immer grauer hierzulande, Zeit, sich ein bisschen mit anderen Farben zu beschäftigen. Shutterstock stellt seinen Report über internationale Farbtrends vor. Lila wird immer beliebter, vor allem seit das Pantone Farbinstitut den Lilaton "Radiant Orchid" zur Farbe des Jahres erklärt hat.

    Welche Farben ebenfalls gefragt sind und wie sich die Farbtrends international unterscheiden, das zeigt die Infografik von Shutterstock unten.

    [weiterlesen]
  • Vereinfacht wurde die Suchfunktion. Künftig können Kunden direkt von der Startseite aus im gesamten epd-Bildbestand suchen - auch ohne vorhergehende Registrierung.

    Gleichzeitig stellt die Nachrichtenagentur auf eine neue technische Plattform um. Hier ändert sich für Kunden allerdings nichts, die bisherigen Zugangsdaten bleiben weiterhin gültig und aktiv.

    Web: www.epd-bild.de

    [caption id="attachment_2212" align="alignnone" width="1024"]Foto: epd-bild / Norbert Neetz. Marktfrau an der Straße zwischen dem Fischerdorf Stoeng Hav und Sihanoukville an der Küste im Südwesten von Kamdodscha am 2.4.2008. Foto: epd-bild / Norbert Neetz. Marktfrau an der Straße zwischen dem Fischerdorf Stoeng Hav und Sihanoukville an der Küste im Südwesten von Kamdodscha am 2.4.2008.[/caption] [weiterlesen]
  • Wie immer im Restaurant "Weisser Wind" in Zürich lädt der SAB (Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Bild-Agenturen und -Archive) am Montag, 6. Oktober 2014 zu seiner Lightbox ein. Der Begin ist 18:00 Uhr.

    Zum Thema "Die Erhaltung des audiovisuellen Kulturgutes – mit Fokus auf die Fotografie" sprechen die Referenten Christoph Stuehn (Direktor Memoriav, Verein zur Erhaltung des audiovisuellen Kulturguts) und Nora Mathys (Leiterin Ringier Bildarchiv Staatsarchiv Aargau).

    Wie immer bietet die SABLightbox zudem eine Möglichkeit zum ungezwungenen Gedankenaustausch unter allen, denen das Bild am Herzen liegt.
    Bild: bab.ch / living4media / Andrea Haase

    Bild: bab.ch / living4media / Andrea Haase
    [weiterlesen]
  • "Wie sieht Frieden aus?" Das war die Frage, die im Rahmen des Alfred Fried Photography Awards 2014 von 1.549 Fotografen in 99 Ländern auf allen fünf Kontinenten zu beantworten versucht wurde.

    Der mit 5.000 Euro dotierte Hauptpreis wurde an den in Moskau lebenden Fotografen Emil Gataullin vergeben. Er hat mit seiner analogen Kamera das russische Hinterland durchstreift und dabei Menschen und Momente in Schwarz-Weiß-Bildern festgehalten, in scheinbar alltäglichen Situationen, mit sich und ihrer Welt im Reinen. "Das Siegerfoto steht für unsere Zeit: Eine Schaukel beim Überschlag; zwei Menschen, die Kopf stehen, in einer Welt die Kopf steht", so die Jury.

    Die weiteren Gewinnerarbeiten 2014 sieht man hier.

    Namensgeber des Preises ist übrigens der österreichische Pazifist, Schriftsteller und Friedensnobelpreisträger (1911)  Alfred Fried.

    [caption id="attachment_2191" align="alignnone" width="580"]the_worlds_best_picture_on_the_theme_of_peace_1_20140916_2055571104 "Towards the Horizon", Emil Gataullin, Russia[/caption]

      [weiterlesen]