Artikel 1.546

  • Der Wettbewerb Pink Lady Food Photographer of the Year Award 2014 ist entschieden. Insgesamt wurden Siegerfotos in 16 Wettbewerbskategorien gekürt. Mit dem Hauptpreis wurde die britische Fotografin Tessa Bunney ausgezeichnet, die mit ihrem in Laos aufgenommenen Bild „Noodle Making“ den Sieger-Titel "Pink Lady Food Photographer of the Year 2014" errang. Der Titel ist mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 britischen Pfund (rund 6.000 Euro) dotiert.

    Zum Frontbild der Meldung: Der Preis in der von StockFood gesponserten Kategorie „Food off the Press“ für die beste, kürzlich veröffentlichte Food-Fotografie ging an die in Deutschland lebende französische Fotografin Caroline Martin für ihr Stillleben-Bild „Roasted Pigeons“.

    Insgesamt hatten sich in diesem Jahr rund 6.000 Profi- und Amateur-Fotografen aus über 50 Ländern an dem Wettbewerb beteiligt, doppelt so viele wie beim Start vor zwei Jahren. Die Gewinner und ihre Arbeiten sieht man unter [weiterlesen]
  • Na, der 1. Mai in Berlin-Kreuzberg ist ja immer ein ganz besonders heftiges Ereignis! Aber bestimmt ist bis zum 3. Mai, wenn EyeEm seine Party in Kreuzberg feiert, schon wieder alles abgeräumt und aufgefegt!

    Denn dann werden über 120 Fotografen aus aller Welt durch Kreuzberg ziehen, als Teil des ersten globalen EyeEm Meetups.

    Weltweit nehmen am Wochenende, so die Agentur, über 50 Städte am EyeEm Global Meetup teil – von San Francisco, New York und Mexico City, über Berlin und Tunis bis nach Shanghai, Manila und Singapur.

    In Berlin geht es am 3.Mai um 14 Uhr im EyeEm Studio in Kreuzberg (Kohlfurter Straße 41/43, 10999 Berlin) los mit einer Masterclass zum Thema "Street Photography". Danach startet ein Foto-Contest.

    https://www.facebook.com/events/767473619937749/ [weiterlesen]
  • Der Hamburger ist seit über zehn Jahren freiberuflich als Fotodesigner sowie Presse- und Agenturfotograf tätig, nun arbeitet Christian Ohde mit face to face zusammen.

    Nach einem Soziologie-Studium arbeitete Ohde bei verschiedenen Pressefotografen sowie Bildagenturen und machte sich dann im Zuge der Umstellung von Analog- auf Digitalfotografie selbstständig.

    Neben Stadtportraits von Hamburg und Landschaftsfotos aus Norddeutschland liegt Christian Ohdes Themenschwerpunkt in erster Linie auf der Symbolfotografie. Ihn interessiert die optische Umsetzung von "sperrigen", aktuellen Themen aus Politik, Wirtschaft und Alltag. In seinem Arbeitsstudio hat er bereits ein umfassendes Sammelsurium von tausenden von Gegenständen zusammengetragen - und die Sammlung wächst mit jeder neuen thematischen Herausforderung.

    ohde [weiterlesen]
  • Die dänische Agentur Colourbox - beheimatet in Odense, dem Geburtsort des  Märchenschriftstellers Hans Christian Andersen - baut ihre Präsenz in Deutschland aus. Im Herbst letzten Jahres wurde eine Niederlassung in New York eröffnet, nun ist die Microstock--Agentur auch in Berlin mit einem Büro vertreten: Colourbox ApS - ℅ Digiden GmbH, Saarbrücker Straße 37b, 10405 Berlin.

    Colourbox verfügt über einen Fundus von rund 9 Millionen Motiven (Fotos, Vektorgrafiken und Video) - weitgehend europäisch geprägtes Material - das sowohl im Einzelbildverkauf als auch per Abo bezogen werden kann.

    [caption id="attachment_1641" align="alignnone" width="570"]Backfabrik-Berlin Die neue Niederlassung: Backfabrik-Berlin[/caption]

     

      [weiterlesen]
  • Ein neu gegründeter Kartendienst, FotoMaps, will die Suche nach Foto-Dienstleistern vereinfachen. Eintragen können sich Bildagenturen, Fotostudios, Mietsets, Fotografen, Models, aber auch Fotogeschäfte. Der Nutzer erlaubt den Zugriff auf den eigenen Standort, legt einen Radius an Kilometern fest - und sieht, was in der Umgebung so alles im Angebot ist.

    Eingerichtet wird der Service von Thomas Hofbauer, der auch die Münchenr Agentur Exclupics betreibt.

    FireShot Screen Capture #035 - 'FotoMaps' - www_foto-maps_com [weiterlesen]
  • Vor einem Eingriff in die Presse- und Kunstfreiheit warnt die Deutsche Journalisten und Journalistinnen Union (dju) in ver.di angesichts der geplanten Änderung des Pornografie-Gesetzes. Nach dem zurzeit vorliegenden Textentwurf aus dem Justizministerium soll mit einer Geldstrafe oder Gefängnis bis zu drei Jahren bestraft werden, wer unbefugt eine „bloßstellende Bildaufnahme“ von einer anderen Person herstellt oder überträgt.

    „Wir sehen zweifelsohne die Notwendigkeit, Kinder und Jugendliche künftig besser vor Missbrauch zu schützen“, betonte dju-Geschäftsführerin Cornelia Haß, aber: “Der unpräzise Begriff der „bloßstellenden Bildaufnahme“ birgt die Gefahr einer weiteren und vermutlich ungewollten Einschränkung der Bildberichterstattung. Dieser Gefahr muss entgegen gewirkt werden. Ein solcher Eingriff in die Pressefreiheit ist nicht hilfreich im Kampf gegen Kinderpornografie.“

    Haß erinnerte in diesem Zusammenhang an die zahllosen Versuche Prominenter, mit Hilfe der Gerichte die… [weiterlesen]
  • Kurt Paulus ist Medizinfotograf aus tiefster Überzeugung. Gerne bewegt er sich durch OP-Säle, Untersuchungsräume und Säuglingsstationen. Das zu diesem Sujet notwendige medizinische Hintergrundwissen hat er sich in zehn Jahren als Rettungssanitäter angeeignet, das dazu nötige Auge bringt er von Haus aus mit und die dazu nötige Ruhe und Erfahrung hat er in vielen Jahren auch im Pressebereich und als Assignment-Fotograf gesammelt.

    Kurt Paulus wird ab sofort weltweit und exklusiv von fotogloria vertreten. Hier sieht man sein Portfolio.

    fotogloria - lead Fotogloria innen [weiterlesen]
  • Anfang April hat die StockFood GmbH in München die Bildvermarktung des Jahreszeiten Verlages und seiner angeschlossenen Unternehmen aus der Ganske-Gruppe übernommen. Die Kunden werden nun von einem JALAG Syndication Team von aus München betreut: Birgit Geigenberger, National Sales Manager - Bereich Nord, Katharina Würschinger, National Sales Manager - Bereich Bereich Süd und für die internationalen Märkte Stefanie Dedek, International Sales Manager.

    Ansonsten ändert sich für Kunden wenig. Sowohl die Zugangsdaten zur Website und zu i-picturemaxx als auch die bisherigen Preisvereinbarungen mit der JALAG Syndication behalten auch in Zukunft Ihre Gültigkeit. Allerdings gelten neue Geschäftsbedingungen, die unter www.jalag-syndication.de zu finden sind. [weiterlesen]
  • Als Chris Noltekuhlmann siebzehn Jahre alt war und als Austauschschüler eine us-amerikanische High School besuchte, zeigte ihm ein Lehrer im Fotografie-Kurs den Annie Leibovitz Film "Life through a Lens". Spätestens dann wurde eine Leidenschaft gefestigt, die bereits mit 13 Jahren und der ersten Spiegelreflexkamera entfacht worden war. Chris Noltekuhlmann, mittlerweile knapp Mitte Zwanzig und wohnhaft in Berlin, wuchs in einem Provinzdorf in Ostwestfalen Lippe auf. Sein Interesse an Musik, Kultur und Kunst führte in Jugendjahren schon zu einem Eigenstudium des Films und der Fotografie, welches bis hin zum Einrichten einer eigene Dunkelkammer im Keller des Elternhauses führte. Schnell folgten erste Fotojobs für lokale Bands und Online-Blogs. Nach dem Abitur leistete Noltekuhlmann diverse Praktika ab, assistierte etablierten Fotografen und arbeitet seitdem für Kunden wie etwa Warner Music, Embassy of Music und Yamaha Instruments. Seine fotografischen Arbeiten wurden… [weiterlesen]
  • Dirk Sendel ist neuer Vorsitzender der Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing. Sendel ist Agenturleiter der Hamburger Fotoagentur Jump. Er übernimmt das auf drei Jahre terminierte MFM-Zepter von Alexander Guth (Keystone), der in den vergangenen Jahren die Geschicke des Arbeitskreises leitete. Unterstützt wird der neue Vorsitzende von Stellvertreterin Sarah Leyck. Bei der Bildagentur akg-images ist sie für das Thema Honorare & Lizenzen zuständig.

    Über die MFM: Die MFM ermittelt jährlich die aktuellen Honorare für Fotonutzungen in Deutschland und gibt diese unter dem Titel "Bildhonorare"  als Broschüre heraus. [weiterlesen]