Artikel 2.208


  • Es ist die bisher wohl umfassendste Ausstellung von Werken des Fotografen und Videokünstlers Tobias Zielony (*1973 in Wuppertal), die das Museum Folkwang unter dem Titel "The Fall" bis zum 26. September 2021 präsentiert.

    Die Überblicksausstellung wirft anhand von rund 180 Fotografien und Videoarbeiten einen umfassenden Blick auf das künstlerische Schaffen Tobias Zielonys der vergangenen zwanzig Jahre: Die Menschen, die Zielony als Beobachter mit seiner Kamera begleitet, bewegen sich meist in urbanen Räumen und häufig an Rändern der Gesellschaft, gehören mal der Techno-, LGBTQ- und auch Skater-Szene an oder sind aus Afrika nach Deutschland geflüchtet.

    Die Schau kombiniert bekannte Bildserien und frühe Videoarbeiten von „Car Park“ (2000), „Big Sexyland“ (2006), über „Vele“ (2009/10), „Maskirovka“ (2016/17) bis hin zum in Japan entstandenen Stop-Motion-Video „Hansha“ (2019).

    Das Museum rät, die Buchung eines Zeitfenster-Tickets über seine Homepage, um den direkten Zugang zur… [weiterlesen]


  • Zum fünften Mal lanciert Safarianbieter Wilderness Safaris seinen jährlichen Fotowettbewerb „Africa in Focus". Die Einreichungsfrist beginnt am 1. September und endet am 15. Oktober, die Gewinner werden am 15. November bekannt gegeben. Reisende sind eingeladen, ihre Bilder einzureichen, die "irgendwo in Afrika aufgenommen wurden". Bei einer Teilnahmegebühr von 300 Rand (etwa 18 Euro) kann jeder Fotograf bis zu fünf Bilder einreichen, weitere sind mit zusätzlichen Kosten verbunden. Alle Einnahmen des Wettbewerbs gehen an die gemeinnützige Organisation Children in the Wilderness (CITW).

    Zu gewinnen gibt es unter anderem eine achttägige Safari für zwei Personen in einem von drei Wilderness Safaris Classic Camps in Botswana, Namibia, Sambia oder Simbabwe. Der Hauptpreis beinhaltet außerdem einen privaten Fotoguide, internationale Flüge in das Zielland sowie Charterflüge. Der Gesamtwert des Preises beträgt rund 22.000 USD.

    Alle eingereichten Fotos werden in einer Online-Galerie auf der… [weiterlesen]
  • "smarterpix.com" ist, so die Münchner Agentur PantherMedia, "eine Bildplattform mit Hunderttausenden von kostenlosen und rechtssicheren Bildern." Damit sei die Plattform die erste ihrer Art, bei der alle Bilder über Eigentums- oder Modellfreigaben verfügen, sofern diese juristisch notwendig sind. Mit einer kostenlosen Registrierung erhalten Nutzer Rechtssicherheit, einschließlich des Zugriffs auf Lizenznachweise. Im Angebot stehen Hunderttausende von Motiven, die für private, kommerzielle oder redaktionelle Projekte eingesetzt werden können.

    Dazu PantherMedia-Gründer Robert Walters: „Jetzt ist es für uns an der Zeit neue Wege in der Lizenzierung zu beschreiten. Kostenlose Bilder werden ein fester Bestandteil des Marktes werden. Unsere Mission ist es, privaten und auch kommerziellen Kundinnen und Kunden für Projekte mit geringeren Lizenzanforderungen eine kostengünstige Alternative zu bieten, ohne unseren Kundinnen und Kunden den Gefahren von Abmahnungen durch Models oder… [weiterlesen]

  • Shutterstock gab eine exklusive redaktionelle Partnerschaft mit dem US-Medienunternehmen Meredith Corporation bekannt. Im Zuge dessen wird das Fotoarchiv des LIFE Magazins künftig ausschließlich über Shutterstocks Archiv-Sammlung The Vault abrufbar sein. Das Bildarchiv gilt als eine der bedeutendsten Bildersammlungen Amerikas und umfasst über 800.000 der bekanntesten Fotos, Magazin-Cover und historischen Momente des 20. Jahrhunderts.

    Die Archiv-Sammlung The Vault umfasst insgesamt über 60 Millionen Fotos und Videos und gehört damit zu den größten Foto- und Video-Archiven der Welt. Durch die Kooperation ber beiden Unternehmen haben Kunden weltweit auf neue, teilweise noch unveröffentlichte Bilder unbeschränkten Zugang.

    Neben Fotografien von Neil Armstrongs Mondspaziergang oder dem Marsch nach Washington von Martin Luther King bietet das Archiv viele LIFE Magazin-Cover mit Prinzessin Diana, Winston Churchill oder Marilyn Monroe. Die geschichtsträchtigen Momente wurden von… [weiterlesen]

  • Acht Monate später als geplant kann die siebte Ausgabe der Kunstschau in Düsseldorf endlich stattfinden. Nach langer Wartezeit eröffnete die Photo Popup Fair nun endlich ihre Türen für Kulturfreunde, Interessierte und Fans der Fotokunst. In ihrer siebten Ausgabe präsentiert die Kunstausstellung im stilwerk junge und etablierte Stars aus der nationalen und internationalen Fotografie-Szene.

    Neben den über 250 Werken im 3. OG der Design Destination nahe der Königsallee werden in diesem Jahr erstmalig Arbeiten in einem BlackRoom präsentiert – u.a. LED-Wände des Pariser Fotografen Stefan Rappo, einem langjährigen Wegbegleiter von Peter Lindbergh. Daneben gibt es Fotografien mit unterschiedlichsten Techniken, Sujets und Genres zu entdecken; u.a. surreal verfremdete Selbstbildnisse der Ungarin Flóra Borsi, Action-Sport-Fotografie von Lorenz Holder oder lebensgroße Neonarbeiten von Sarp Kerem Yavuz aus New York. Gezeigt werden auch die Arbeiten von 15 internationalen… [weiterlesen]

  • Langsam summiert sich eine ganze Reihe von neuen Reise-Produktionen bei laif zusammen! Jeweils einzelne Fotografen erkunden eine Region in Deutschland: der Harz, die Insel Rügen, das Karwendelgebirge, die Rhön, Franken, das Berchtegadener Land... Jeweils mit einem Schwerpunkt auf Idylle.

    Wer mein Favorit ist? Na, da kann ich leider nicht neutral sein: Gaby Fassbenders Streifzug durch die südliche Pfalz. Ist nun mal meine Gegend. In der ich mich hauptsächlich rum treibe. Deshalb kann ich da bestätigen: Die Atmosphäre ist toll getroffen. So wollen die Pfälzer ihre Pfalz sehen. Inklusive des köstlichen Saumagens… [weiterlesen]


  • Die Kunsthalle Emden, mit ihrer Sammlung zur Kunst des 20. Jahrhunderts, ist nun bei bpk zu finden. Der Schwerpunkt der von Henri Nannen gestifteten Kunstsammlung liegt auf der Klassischen Moderne mit bekannten Meisterwerken des deutschen Expressionismus. Weitere wichtige Sammlungsgebiete sind die Malerei des Informel und der Künstlergruppe COBRA sowie des Neo-Expressionismus und der „Neuen Wilden".

    Ein Überblick: bpk-bildagentur.de/shop?EVENT=…WSERIES=1.192995517136316

    Bild: Gabriele Münter [weiterlesen]


  • Es gibt schon wahrlich exotische Foto- und Video-Wettbewerbe! "Machen Sie mit, dokumentieren Sie schöne Momente/Bilder vom Düngekalk-Einsatz", fordert die Düngekalk-Hauptgemeinschaft (DHG) auf. Zu gewinnen etwa gibt es 1.500 Euro für den 1. Preis in der Kategorie Foto, Video bringt 1.000 Euro.

    Die Veranstalter schreiben: "Dieser Fotowettbewerb soll animieren, die Kalkdüngung bewusst zu beachten und per Foto oder kurzem Videofilm zu dokumentieren. Die Motive und „Themen“ sind gänzlich frei, soweit ein Zusammenhang zum Thema des Fotowettbewerbs erkennbar ist."

    Allerdings ist unbedingt ein Blick in die Teilnahmebedingungen, Punkt 6 Bildrechte, zu werfen. Dort heißt es: "Jede*r Teilnehmer*in räumt der DHG die räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkten, nicht ausschließlichen Nutzungsrechte ein. Das bedeutet, sowohl die DHG, als auch der/die Fotograf*in die Bilder/das Video jeweils unbeschränkt nutzen dürfen. Bei Veröffentlichung eines Bildes/Videos durch die DHG wird… [weiterlesen]

  • Die Schau hat eine interessante Vorgeschichte: Im Auftrag der damaligen französischen Presseagentur Gamma bereiste der türkische Fotojournalist Ergun Çagatay (1937-2018) Deutschland, um die Lebenswelt der Einwanderer aus der Türkei zu fotografieren.

    Allerdings lag dieser Bilderschatz danach in Istanbul vergessen in einem Koffer: über 3.700 Aufnahmen der Deutschaldreise Çagatays, die er im Jahr 1990 - zwischen Mauerfall und Wiedervereinigung - unternahm.

    Er fotografierte wochenlang in Städten: Hamburg -Köln -Werl -Berlin -Duisburg. Er besuchte seine Landsleute in den großen Fabriken, im Bergwerk, in ihren Geschäften, eigenen Betrieben und zu Hause, beobachtete sie auf ihren Festen und bei der Ausbildung, folgte ihnen in die Moscheen und auf politische Demonstrationen. Çagatays Fotografien spiegeln den Kosmos türkischen Lebens der ersten und zweiten Generation in einem - erinnern wir uns - zunächst fremden und Migranten nicht immer wohlgesonnenen Deutschland.

    Die jetzt in Essen im… [weiterlesen]