Artikel 1.113


  • Heike Betzwieser übernahm zum 1. April die Position des Head of Content bei der dpa-Tochter picture alliance. Sie ist in dieser Position verantwortlich für die Analyse, Weiterentwicklung und Umsetzung der Content-Strategie der Frankfurter Agentur.

    Zuletzt arbeitete sie selbständig als Beraterin im Bereich Digital Content Consulting. Nach einem Germanistik-Studium mit Schwerpunkt Journalistik und Politikwissenschaften, absolvierte sie bei der dpa in Frankfurt und Hamburg ein Volontariat zur Bildredakteurin und war im Anschluss als solche bei ProSiebenSat1 Digital Media tätig. 2001 wechselte sie als Chefin vom Dienst zum Bilderdienst der Nachrichtenagentur ddp in München.

    Danach leitete sie als Head of das Multimedia-Office von T-Online in Darmstadt und kümmerte sich u.a. um den Aufbau eines Bildportals und einer Videoredaktion. Vor der Selbständigkeit folgten zweieinhalb Jahre als Unit Director bei Exozet Berlin, einer Agentur für digitale Transformation. [weiterlesen]
  • Im Juni trifft sich die Bilderbranche in Berlin beim CEPIC Congress. Die dritten CEPIC Stock Photography Awards sind ab jetzt schon eröffnet. Bis zum 15. Mai können Fotografen aus allen Ländern der Welt ihre Fotografen in den fünf Wettbewerbskategorien einreichen:

    • Cities, buildings, Industry
    • Creative, abstracts and concepts
    • Lifestyle and released people images
    • Nature, science and landscape
    • The arts, culture and retro
    Der Hauptgewinner wird während des Kongresses in Berlin ausgerufen, darf sich in diesem Jahr „CEPIC Stock Photographer of the Year“ nennen und ein Preisgeld von 3.000 Euro einstreichen. Die Gewinnerbilder werden dme Publikum auf dem CEPIC Congress vorgeführt und auch auf der CEPIC Webseite zu sehen sein. Der zweite Sieger kann 1.500 Euro, der dritte 500 Euro gewinnen.

    Hier können die Bilder zum Wettbewerb eingereicht werden: http://www.cepic-photography-awards.com/image-entry/


    (Barbara Hartmann) [weiterlesen]
  • Wer Bilder sucht, die die Welt von oben zeigen, der kann ab sofort bei picturemaxx Luftaufnahmen der Spezial-Agentur Aviation-Stock finden.

    Zivile und kriegerische militärische Fliegerei-Motive – jeder Winkel der Flughäfen, Terminal-Einrichtungen, Tower, Portraits des Flugpersonals vomPiloten bis zu den Getränlkewagen-Schubsern. Eine besondere Spezialität der Agentur sind Air-to-Air-Fotos, Aufnahmen fliegender Maschinen aus dem Hubschrauber heraus geschossen. (Barbara Hartmann)

    www.aviation-stock.com [weiterlesen]

  • imago stock & people

    Bilder, die Kurzgeschichten erzählen liegen in diesem Frühjahr auf dem Leuchttisch der Bildagentur imago.

    Für jeden Tag eine neue Geschichte wird versprochen. Quelle der Inspiration ist die Kollektion „Short Stories“ des britischen Imago-Partners Mint Images, die Momentaufnahmen des Lebens im Einklang mit der Natur, glücklich-wonnigliche Augenblicke des Wohlbefindens ins Bild setzen will.

    Wie sieht Wohlgefühl aus? Auf der imago-Website kann man nachschauen und ausprobieren, ob es sich vielleicht sogar auf den Bildergucker überträgt. (Barbara Hartmann)
    www.imago-stock.de [weiterlesen]


  • "Spontaneität, Natürlichkeit und moderne Bildsprache", so das Art Department von mauritius, "stehen im Fokus der neuen Kollektion Authentic". Die Bilder wurden speziell für den kreativen Markt selektiert. Über Neuzugänge, die die Kriterien der Authentizität und Glaubwürdigkeit erfüllen, wird das vom Start weg 77.000 Motive umfassende Angebot täglich erweitert werden.

    Stefan Ploghaus, Geschäftsführer: “mauritius images ist schon in der Zeit der Katalogfotografie bekannt gewesen für ausgezeichnete People- und Lifestyle-Fotografie. Um Kunden in der heutigen digitalen Bilderflut den Zugang zu unseren besten People-Bildern möglichst einfach zu machen, haben wir nach der Einführung der konzeptionellen Kollektion “Choice” nun mit “Authentic” nachgelegt. In dieser neuen Kollektion finden unsere Kunden ein herausragendes People-/Lifestyleangebot in europäischer Bildsprache.

    Mit dabei sind alle führenden Fotografen und Fotoagenturen aus diesem Bereich, darunter aus dem deutschsprachigen… [weiterlesen]

  • "Helvetica" ist die neueste Arbeit des Hamburger Fotografen Andreas Herzau, die eine fotografische Auseinandersetzung mit der Schweiz darstellt und in der Freelens Galerie erstmals ausgestellt wird. Über ein halbes Jahrzehnt hat der Fotograf dazu immer wieder unser Nachbarland besucht und die verschiedensten Sujets, Gesellschaftsgruppen und Orte fotografiert.

    "Ihm geht es allerdings nie um Vollständigkeit" so die Veranstalter, "sondern darum, eigene, oft von Klischees verstellte Vorstellungen mit dem Vorgefundenen abzugleichen. Herzau porträtiert ein Land, das er wegen dessen Errungenschaften schätzt – allerdings bald erkennt, dass es sich mit seinen eigenen Ansprüchen schwer tut. Es sind genau diese Bruchstellen, auf die der Fotograf seinen Blick richtet."

    Ein Auslöser für diese Arbeit war das Buch »Die Deutschen« von René Burri, welches 1962 erschien und Herzau bei der Vorbereitung zu einem Vortrag über Fotobücher in die Hände fiel. Daraufhin entwickelte er die Idee, den… [weiterlesen]
  • Die Bildagentur Artothek hat einen neuen Partner – die Kunsthalle Bremen.

    Die Sammlung der 1849 gegründeten Kunsthalle umfasst Gemälde, Skulpturen, graphische Werke der Medienkunst. Die ältesten Exponate stammen aus dem 14. Jahrhundert.

    Besonderer Schwerpunkt der Sammlung sind Gemälde aus Deutschland und Frankreich vom 18. bis zum 20. Jahrhundert. Neben impressionistischen Werken von Lovis Corinth, Max Liebermann, Auguste Renoir und Camille Pissarro finden sich Gemälde der deutschen und französischen Romantik. Französische Landschaftsmalerei aus der „Schule von Barbizon“ und Bilder der die italienische Renaissance bewundernden „Deutschrömer“, zu denen unter anderem auch Albrecht Dürer zählte, der 1494 nach Italien zog, hängen neben Gemälden der Künstlerkolonie Worpswede aus dem niedersächsischen Teufelsmoor.
    Mit einem Klick kann man einen Blick auf die Exponate der Kunsthalle Bremen werfen, die ab sofort bei der Artothek zu haben sind: [weiterlesen]
  • Die Rundumansichten der französischen Partneragentur MaxPPP der Picture Alliance lassen keine Frage offen. Per Mausstups kann man endlich auch einmal schauen, was sich sonst hinter dem Rücken des Fotografen versteckt. Für die Stillbilder und Videos hat sich die Linse einmal 360 Grad im Kreis gedreht.

    Ab sofort ist der 360-Grad-Content der MaxPPP bei der Frankfurter Bildagentur picture alliance zu haben. Zu sehen sind die Bilder hier: www.maxppp.com/vr (Barbara Hartmann)

    www.picture-alliance.com [weiterlesen]

  • Bild: Peter Lindbergh: Paris

    Wie man Street photography nun exakt genau definieren oder eingrenzen könnte, das weis ich nicht. Aber man kann sich zumindest einen Eindruck verschaffen in Düsseldorf. Denn dort sind mit Peter Lindbergh und Garry Winogrand zwei doch sehr unterschiedliche Vertreter des Genres gegenüber gestellt.

    Die Ausstellung „Women on Street“ im NRW-Forum Düsseldorf - zu sehen sind erstmals Winogrands Farbfotografien aus den Fünfziger- und Sechzigerjahre - steht noch bis zum bis 30. April 2017 offen. [weiterlesen]
  • Kaum sind die ersten Frühlingsknospen aufgesprungen, sollte man damit beginnen, sich seelisch auf den Sommer und den Urlaub vorzubereiten – die passenden Bilder dazu gibt es jetzt bei der Bildagentur Shutterstock, die eine neue exklusive Vertriebspartnerschaft mit der World Surf League (WSL) geknüpft hat.

    Damit kommen neue Bilder von knapp bekleideten attraktiven sportlichen Menschen inmitten spritzender Wasserfontänen auf den Lichttisch. Weltklasse-Athleten an sommerlichen, exotischen Surf-Locations aus allen Perspektiven, nicht nur Über-dem-Wasser-, sondern auch abgetauchte Unterwasser- und überfliegende Overhead-Aufnahmen.

    Wer schauen will, kann hierher klicken: premier.info.shutterstock.com/World_Surf_League(Barbara Hartmann)

    Bild: 2014 Billabong Pro Tahiti, Will H-S, Shutterstock [weiterlesen]