Artikel 1.089

  • Marine Le Pen - bekanntlich Vorsitzende der französischen Front National und aktuell im Wahlkampf um das Amt des Staatspräsidenten - hat ihre Immunität als Europa-Abgeordnete verloren.

    Grund ist ein Strafverfahren gegen die Politikerin, in dem ihr die Staatsanwaltschaft von Nanterre vorwirft, "Gewaltbilder im Internet verbreitet" zu haben. Bisher weigerte sich Le Pen, an einer Anhörung durch die Staatsanwälte teilzunehmen, mit dem Verweis auf ihre parlamentarische Immunität: Als EU-Abgeordnete könne sie nicht polizeilich vorgeladen werden.

    Um was geht es? Dezember 2015. Auf ihrer Twitterseite hatte die FN-Vorsitzende drei extrem grausame Bilder von Opfern von Gewalttaten des IS gepostet. Zu sehen war ein in Brand gesetzter Gefangener in einem Käfig, die enthauptete Leiche eines ermordeten Journalisten und ein Mensch, der von einem Panzer überrollt wird.

    Der Hintergrund der Veröffentlichung auf Twitter war, dass sich die Politikerin so gegen Vorwürfe eines Journalisten verteidigen… [weiterlesen]

  • .
    Nach allem was man so hört, stehen in "Schwaben" in Berlin ja in keinem guten Ruf! Umso schöner ist es, dass das Bildarchiv Preußischer Kulturbesitz den allgemeinen Berliner Ressentiments keinen Raum gibt - und sogar eine Kooperation mit den schwäbischsten aller Schwaben, den Würtembergern, eingeht. "Wir freuen uns über unsere neue Kooperation mit dem Landesmuseum Württemberg", so die Berliner Agentur bpk.

    Über 600 Highlights der württembergischen Kultur und Geschichte aus den vergangenen 2.000 Jahren stehen nun auf bpk-bildagentur.de zur Verfügung: von steinzeitlichen Faustkeilen über römische Steindenkmale bis hin zu Alltagsgegenständen des 20. Jahrhunderts. [weiterlesen]
  • In einem offenen Brief an Google Germany kritisieren neun Verbände aus dem Bildbereich die Verletzung von Rechten von Fotografen, Bildagenturen, Illustratoren und Grafikern durch die ungestaltete, neue Google-Bildersuche.

    Die Protestnote stammt von: Bundesverband professioneller Bildanbieter (BVPA), Deutscher Journalisten-Verband (DJV), dju in ver.di, Center of Picture Industry (CEPIC), Illustratoren Organisation e.V., Professional Image Creators (pic), AGD (Allianz deutscher Designer), Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V. (BFF) und der Centralverband Deutscher Berufsfotografen – Bundesinnungsverband.

    Was nun ist die Besonderheit der neuen Bildersuche, die diese Reaktionen hervorruft?

    "Anders als bislang erscheint jetzt nach dem Anklicken eines Vorschaubildes in der Rasteransicht das Bild in Originalgröße (Blow-Up) ohne Kontext der Webseite, aber mit vermeintlich ähnlichen Bildern, ohne Urhebervermerk, dafür aber mit einem Button „Teilen“ in Facebook,… [weiterlesen]

  • Clemens Krauss, Selbstportrait als Kind | Self-portrait as a child 2017, Silikon, Farbe, Eigenhaar Dimension variabel
    Foto: B. Borchardt


    Ob man die Exponate mit lüsterner Begeisterung konsumiert oder unangenehm berührt durch die Ausstellung um das Schamgefühl schleicht, ist wohl eine Charakterfrage.

    Die eigene Seele und die eigene Empathiefähigkeit kann man hier erforschen oder ganz nüchtern sachlich darüber reflektieren, was heute überhaupt noch beschämt und provoziert und welche Rolle Künstler in diesem Zusammenhang spielen. Oder einfach gut gelaunt und schmunzelnd durch die Räume gehen, denn witzig ist hier einiges.

    Sich dabei fremdschämend oder auch nicht - Nicht nur Fotografien, sondern auch Malerei und Skulpturen kann man in der Ausstellung in Herford bewundern, die dort vom 4. März bis zum 4. Juni für das Publikum offen sein wird. (Barbara Hartmann)

    Marta Herford
    Kunst, Architektur, Design
    Goebenstraße 2-10
    32052 Herford
    www.marta-herford.de [weiterlesen]

  • Obernautalsperre zugefroren Winter im Siegerland am 17.01.2017 in Netphen/Deutschland. Imago/ René Traut



    In Siegen ist der neue Kooperationspartner der Bildagentur imago geborenund aufgewachsen und auch aktuell findet er seine Motive im heimisch-vertrauten Südwestfalen, aber auch in ferneren Welten auf fotografischen Reisen nach Kanada, Teneriffa oder am Persischen Golf.


    Alles, was zu Hause im Siegerland die Menschen umtreibt und bewegt, setzt Traut ins Bild – vomSport, vor allen Dingen Fußball, Politik, Unterhaltung, Wirtschaft und Gesellschaft, bis zur grünen Landschaft, die er aus der Vogelperspektive mit demQuadrocopter abschießt.


    Wenn man seine Webseite besucht, sieht man, dass sein Blick durchaus aus den heimischen Gefilden heraus schweift. Die bairischen Egerländer Musikantentruppe in Dirndl und Trachtenjankerln hat er ausgiebig portraitiert. Aktuell hat er eine Reportage über Flüchtlinge in Belgrad produziert. (Barbara Hartmann)


    Flüchtlingskrise, Flüchtlinge hausen[weiterlesen]


  • Unterwasserfotografie ist schon eine sehr eigene Disziplin der Natur- und Landschaftsfotografie. Mit eigenen Regeln und eigenen Wettbewerben. Einer der spannendsten ist der UPY, der Underwater Photographer of the Year.

    In diesem Jahr hat der französische Fotograf Gabriel Barathieu den Titel errungen mit seinem Motiv 'Dancing Octopus'.

    Aber hier sind auch die übrigen Gewinner, einfach zum genüßlichen Schwelgen in den Bildern! Die 100 besten Bilder in 10 Kategorien: underwaterphotographeroftheyear.com/2017winners.aspx#3 [weiterlesen]
  • Die Hamburger Bildagentur Maground, spezialisiert auf Hintergrundbilder, HDR-Sphären und Virtual Reality Environments, plant die Erweiterung des Anngebotes um Footage.

    Dazu hat sie mit dem New Yorker Robert D´Antoni, 36, einen Video-Spezialisten ins Team geholt. Als Motion Editor verantwortet er zusammen mit dem Team in Los Angeles den Aufbau der Video-Inhalte für die neue Unit Maground Motion.

    D´Antonis Aufgaben sind, neben der Qualitätssicherung von Video-Inhalten der Zulieferer, vor allem die Optimierung der Workflows von Bildselektion, Grading sowie serverseitiger Prozesse und Automationen bis hin zur Kategorisierung der Content-Typen. [weiterlesen]

  • imago/Seeliger

    Wo spielen sich die wirklich heißen und wichtigen Szenen ab – wohin zuerst schauen im wogenden Filmfestivalgewusel. Wer noch ratlos ist, kann erst einmal den Fotografen hinterherlaufen.

    Gleich sechs fanden die Sneaker mit dem Bärenlogo Wert ihre Blitzlichter und Kameras zu positionieren. Die Bilder der schwarzen Treter und noch viele andere mehr mitten aus dem Geschehen der Berlinale 2017 kann man bei der Bildagentur imago finden und lizenzieren.

    Noch bis zum 19. Februar wird die 67. Berlinale gefeiert, goldene Kameras und der goldene Bär verliehen. 2016 gewann der italienische Regisseur Gianfranco Rosi den goldenen Bären für seine Dokumentation „Seefeuer“. Wer wird 2017 den Hauptpreis des Festivals bekommen?

    Alle aktuellen Bilder mitten aus dem Geschehen in Berlin gibt es jetzt bei imago. Bis der Sieger dieses Jahres verkündet wird, kann man in der imago-Datenbank die Sieger der verflossenen Jahre von 1951 bis heute Revue passieren lassen. (Barbara Hartmann)

    [weiterlesen]
  • Thematisch deckt die Premium-Bildkollektion, die Mauritius Images am neu eingerichteten Place Choice präsentiert ein umfassendes Spektrum ab – von Sport, über Natur, Stilleben, Architektur, Food, Beauty bis zu Buchcover-Motiven. Auch historische Fotografien sind hier zu finden. Der Anspruch an die Bildqualität ist hoch, das Bildmaterial mit besonderem Blick selektiert. (Barbara Hartmann) [weiterlesen]

  • Es braucht immer eine gewisse Anlaufzeit: Gegenwärtig häufen sich die fotografischen Ausstellungen, die Flucht und Migration thematisieren. Es wäre deshalb auch an der Zeit, eine übergeordnete Ebene einzunehmen und zu fragen: Wie und in welcher Form werden Flucht und Migration in den Medien überhaupt abgebildet?

    Das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig und die Agentur Ostkreuz veranstalten eine Diskussionsrunde, in der über diese Bilder und den Kontext ihrer Veröffentlichung gesprochen wird.

    Auf dem Podium diskutieren werden die Fotografinnen Sibylle Fendt und Annette Hauschild (beide Agentur Ostkreuz), Dr. Jürgen Reiche (Direktor des Zeitgeschichtlichen Forums Leipzig), Petra Schrott (Leiterin der taz-Bildredaktion) und dem Artdirector und Bildredakteur Tibor Bogun (Ostkreuz e.V.). - am

    Wann? Donnerstag, 16. Februar 2017, 19 Uhr, im Zeitgeschichtliches Forum Leipzig, (Grimmaische Straße 6, 04109 Leipzig) [weiterlesen]