Artikel 1.357


  • Yang Fudong
    New Woman I, 2013
    Inkjet Print, 110 x 165 cm
    © Yang Fudong
    courtesy Marian Goodman Gallery


    Die Ausstellungsbilder werden in zwei Gruppen unterteilt präsentiert. Der erste Teil steht unter der Überschrift „Körper als Spannungsfeld“. Hier werden mit Kade Attia, Stephan Balkenhol und Duane Michals gegenwärtige Positionen künstlerisch inszenierter Nacktheit gezeigt, die sich an zwei bis heute fortwirkende Traditionslinien anschließen lassen: an die Vorstellung idealer Schönheit seit der griechischen Antike und an die christliche, mit Scham, Erkenntnis und Vergänglichkeit verbundene Erzählung vom Sündenfall.

    Im zweiten Teil der Ausstellung geht es um „Körper als Spannungserreger“. Hier wird der Ausstellungsbesucher nackt und bar mit der Allgegenwart der heute medial vermittelten Nacktheit unserer zunehmend exhibitionistischen Gesellschaft konfrontiert.

    Wer die nackte Wahrheit sucht, der findet sie im Februar in den Kunstsälen in Berlin. (Barbara Hartmann)

    3. Februar –… [weiterlesen]

  • Wolfgang Tillmans, Lutz, Alex, Suzanne & Christoph on beach (b/w), 1993

    Im Januar 2018 startet das ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) die Tourneeausstellung „Fragile“ im Museé d´Art Contemporain et Multimédias in Kinshasa in Zusammenarbeit mit dem deutschen Künstler Wolfgang Tilman. Von hier aus wird die Ausstellung in den kommenden Jahren weiter durch verschieden afrikanische Städte reisen.
    Die menschliche Zerbrechlichkeit, die Tillmann nicht als Schwäche, sondern als Stärke sieht, ist das Thema Tillmanns, der seine ersten Ausstellungen und Veröffentlichungen in den frühen 1990er Jahren hatte. In großformatigen Drucken, skulpturalen Objekten, Videoprojektionen, Musik und auch in Installationen zeigt Tillmann seinen Blick auf die Unvollkommenheiten unseres Lebens. Mehr als 200 Arbeiten aus dem Zeitraum von 1986 bis 2017 werden zu sehen sein. (Barbara Hartmann)
    ifa.de/ [weiterlesen]


  • Mit Jannis Hagels stieg ein neuer Landschafts- und Naturfotograf exklusiv bei mauritius ein. Hagels ist begeisterter Naturliebhaber. "Ihn faszinieren", so mauritius, "Perfektion und Gelassenheit der Natur, aber auch ihre Kraft und Gewalt, etwa bei Gewitter". Zur Fotografie fand der gebürtige Nordhorner während eines Auslandssemesters in der Provence. Seitdem greifen Outdoor-Leidenschaft und Hobby perfekt ineinander.

    Zurzeit studiert Jannis Interkulturelle Werbung in Finnland. Entsprechend konzentrieren sich seine neueren Arbeiten auf unberührte nordische Landschaften. [weiterlesen]

  • Jahrestage zur Bildenden Kunst, deren man 2018 gedenken könnte, werden von der florentinischen Fine-Art-Agentur Scala aufgezählt. Hier ist schon mal das erste Halbjahr:

    1st January 1618
    Bartolomé Esteban Murillo was born - 400 years

    8th January 1948
    Kurt Schwitters died - 70 years

    6th February 1918
    Gustav Klimt died - 100 years

    6th April 1528
    Albrecht Dürer died - 490 years

    19th April 1768
    Canaletto died - 250 years

    19th May 1918
    Ferdinand Hodler died - 100 years

    7th June 1868
    Charles Rennie Mackintosh was born - 150 years

    7th June 1848
    Paul Gauguin was born - 170 years [weiterlesen]


  • Neue Impulse für die Fotografie in der Bildungsarbeit – das ist das Ziel des Bildungspreises, der von der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) vergeben wird. Gefragt sind innovative und nachhaltige Projekte sowie wissenschaftliche Arbeiten mit Praxisbezug. Dazu zählen kultur- und museumspädagogische Initiativen, in denen die Fotografie thematisiert oder eingesetzt wird, mediale Bildungsangebote zur Fotografie sowie schulische und außerschulische Aktivitäten. Die Einreichfrist des mit 1.000 Euro dotierten Bildungspreises endet am 15. März 2018.

    "Durch die Digitalisierung und Vernetzung bieten sich immer mehr Möglichkeiten, das Medium Photographie kreativ einzusetzen und weiter zu entwickeln. Entsprechende Projekte möchte der DGPh-Bildungspreis ebenso entdecken und fördern wie solche, die politische und wirtschaftliche Aspekte kritisch hinterfragen", so die DGPh. Die Konzeption und Durchführung des Preises liegt bei der Sektion Bildung der DGPh. werden.

    Die Einreichungen… [weiterlesen]


  • Die Frankfurter Agentur picture alliance erweitert ihr Angebot an Royalty Free-Bildmaterial durch die Zusammenarbeit mit Panther Media auf 1,5 Millionen Motive. Im ersten Schritt ergänzen 300.000 Fotos und Illustrationen das Kreativangebot der dpa-Tochter und stehen über picture-alliance.com und picturemaxx für den weltweiten Vertrieb zur Verfügung. Im Laufe der Zusammenarbeit werden über picture alliance immer die aktuellen RF-Bilder der Münchner zu finden sein.

    Über panthermedia.net laden täglich mehr als 50.000 Fotografen neue Royalty Free-Fotos hoch: klassische Stock-Motive, Symbolfotos und Illustrationen. [weiterlesen]


  • Weihnachtszeit ist bekanntlich Krisenzeit. Vor allem für die Beziehung zwischen Menschen. Erst Recht zwischen Paaren. Ob das der Grund ist, weshalb mauritius images rät:

    "Ein paar dicke Pullis, den gemeinsamen Hund und gute Laune – mehr braucht es nicht, um mit einem Kurztrip an die Ostsee frischen Wind in die Beziehung zu bringen. Yoga und Jogging am Strand, rumtollen mit dem Hund und anschließend eingemummelt im Strandkorb bei einer Tasse Tee Sonne und Meer einfach nur genießen."

    Einen Blick auf die neue Exklusiv-Produktion der Mittenwalder wirft man hier [weiterlesen]


  • Die CEPIC wurde von Teilnehmern des nächsten Kongresses in Berlin informiert, dass die Firma TravelEra (trvera.com) eine Reihe von Delegierten per e-Mail oder telefonisch kontaktierte, um ihnen vergünstigte Unterkünfte im Kongress-Hotel Maritim proArte zu offerieren. Die CEPIC erklärt, weder sie noch das Hotel selbst hätten Geschäftsbeziehungen zu TravelEra. Der Verband warnt davor, über dieses Unternehmen Maritim proArte-Zimmer zu buchen

    Auf gut Deutsch: Es sind entweder Betrüger oder Trittbrettfahrer, mit denen man nichts zu tun haben will.

    Vergünstige Hotelzimmer sind für Kongress-Teilnehmer ab dem 15. Januar 2018 im Anschluss an die Registrierung direkt buchbar. [weiterlesen]


  • SkylineStock - eine Royalty free-Agentur mit Sitz in Manhattan - ist jetzt auch in my-picturemaxx vertreten. Die New Yorker bieten ein umfassendes Archiv aus Stadt-Landschaften, Skyline-Ansichten, Wahrzeichen, Außenaufnahmen von Gebäuden sowie Bildern aus Stadtteilen und Wohngegenden zumeist amerikanischer Städte.

    Immobilien-, Medien- und Geschäftskunden in den USA nutzen die Bilder dieser Agentur für redaktionelle und kommerzielle Zwecke, SkylineStock-Fotografen sind für Aufträge rund um den Erdball verfügbar.

    Das Archiv ist nun über picturemaxx recherchierbar. [weiterlesen]
  • Die Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in ver.di lehnt jegliche Herausgabe von ungesendetem Material zu den G20-Protesten an die Ermittlungsbehörden ab. „Das Redaktionsgeheimnis und der Informantenschutz sind ein wertvolles Gut, das es zu schützen und zu bewahren gilt“, erklärte dju-Bundesgeschäftsführerin Cornelia Haß. Die Zusammenarbeit mit der Polizei hätte fatale Folgen für die Akzeptanz und Glaubwürdigkeit journalistischer Arbeit. Die Vertrauenswürdigkeit der Berichterstatter auf Demonstrationen würde massiv geschwächt, mit Folgen auch für deren Sicherheit, so Haß.

    Nach Informationen des Medienmagazins ZAPP hatte die Hamburger Polizei im Zuge der Ermittlungen zu den G20-Protesten zahlreiche Medienhäuser darum gebeten, bisher ungesendetes Material herauszugeben, um Straftäter identifizieren zu können. Einige Redaktionen seien dieser Bitte nachgekommen.

    Die Gewerkschaft warnte zudem davor, Rohmaterial zu beschlagnahmen, was vom Hamburger Polizeipräsidenten… [weiterlesen]