Artikel 1.413


  • Die Howrah Bridge ist die wichtigste Straßenbrücke Ost-Indiens, welche die beiden Städte Kalkutta und Howrah über den Hugli verbindet. Ole Spata hat mehrere Wochen vor Ort gelebt und das Leben um und auf der Howrah Bridge, der verkehrsreichsten Brücke der Welt, fotografiert. Die Reportage steht bei Visum in Hannover im Angebot.

    Die Howrah Bridge wurde 1943 im letzten Jahrzehnt der britischen Kolonialherrschaft errichtet. Während in Kalkutta deutlich mehr Menschen leben als im Nachbarort Howrah, steht auf der anderen Seite der Brücke einer der höchstfrequentiertesten Bahnhöfe Indiens.

    Heutzutage überqueren jeden Tag über eine halbe Million Menschen die Howrah Bridge.

    [weiterlesen]
  • Wenn die Einwilligung des Abgebildeten fehlt, dürfen intime Fotografien nicht bei Facebook veröffentlicht werden. In dem strittigen Fall hatte ein Realschullehrer Nacktbilder, die während seiner Beziehung mit einer damals 16-jährigen Schülerin entstanden waren auf seinem Facebook-Profil eingestellt. Die heute Zwanzigjährige klagte und bekam Recht, die Bilder müssen dort gelöscht werden (LG Frankfurt, Urteil vom 21.12.2017, Az.: 2-03 O130/17).
    Der Lehrer wurde bei Meidung eines Ordnungsgeldes von 250000 Euro oder Ordnungshaft dazu verurteilt, es zu unterlassen private Briefe und Bilder der Klägerin zu veröffentlichen und die Tatsache, dass eine Beziehung zu der damals Minderjährigen bestand zu veröffentlichen. Dass die heute Zwanzigjährige später selbst Aktbilder im Playboy zeigte, macht sie nicht zu einer Person des öffentlichen Lebens, deren Bilder ohne Einwilligung publiziert werden dürften.
    Nicht verlangen kann die Frau dagegen, dass die Bilder, die sich im Besitz des Lehrers… [weiterlesen]

  • Bildrechte, ihre Grundlagen und Stolpersteine sind ein aktueller Themenkomplex, mit dem Bildkäufer im Rahmen Ihrer täglichen kreativen Arbeit professionell umgehen müssen. Mautritius hat mit Alexander Karst, Geschäftsführer der Bildbeschaffer, einen Referenten gewonnen, der sich als Brancheninsider nicht nur bestens auskennt, sondern Inhalte praxisnah und anhand von Beispielen verständlich vermitteln kann.

    Das Seminar läuft am 15. Mai 2018 von 17 bis ca. 22 Uhr im Dialoghaus Hamburg, Alter Wandrahm 4 / Speicherstadt, 20457 Hamburg


    Infos [weiterlesen]


  • Ein Blick auf die Aufnahmen Günter Gräfenhains, geboren 1948 in Rotenburg (Wümme), macht klar: klassische Postkartenfotografie im besten Sinne. Gräfenheim war jahrelang als "leitender Bordfotograf" auf dem ersten Fernsehtraumschiff tätig, aus dieser Zeit resultiert seine Begeisterung für die Schönheiten der Welt und der Wunsch, diese intensiv zu erleben und als Fotograf perfekt abzubilden.

    Der Fotograf wird seit kurzem exklusiv von mauritius vertreten, sein Reisebild-Portfolio umfasst neben Europa auch Asien: von der Seidenstraße bis zu den buddhistischen Ländern im Himalaya und in Südostasien. [weiterlesen]

  • Fiktives Filmposter für „Call Me Your Name“, inspiriert durch die Kunst von James Rosenquist


    Im Stil bekannter Pop-Art Künstler haben Shutterstocks Designer Filmposter für die neun Oscar-nominierten Kinofilme dieses Jahres ausgedacht und in bunte Bilder umgesetzt.

    Nach dem Vorbild der Kunst des im März 2017 verstorbenen James Rosenquist entstand dabei ein ausgedachtes Filmposter für den Liebesfilm „Call Me By Your Name“.Das Poster für den Fantasystreifen „The Shape of Water“ entstand mit der Inspiration der österreichischen Malerin , Bildhauerin und Grafikerin Kiki Kogelnik. Für das Poster des Kriegsfilms „Dunkirk“ um die Schlacht von Dünkirchen im Zweiten Weltkrieg waren die Anime-artigen Bilder des japanischen Künstlers Takashi Murakami die Vorlage. Alle neun Bilder kann man hier sehen: shutterstock.com/de/blog/2018-oscar-pop-bester-film-poster

    (Barbara Hartmann) [weiterlesen]

  • Für Konrad Helbig war Sizilien ein Sehnsuchtsort. Ausgehend von der Insel richtete er seinen Blick und sein Objektiv auf antike Architekturen, Skulpturen und Artefakte, auf mittelalterliche Kathedralen und barocke Prunkbauten im Mittelmeerraum ebenso wie auf die mediterranen Landschaften und die Menschen, die inmitten von Spuren vergangener Größe lebten und arbeiteten. Diese Aufnahmen sind der Kern seines fotografischen Schaffens.

    Die Kombination von formaler Dokumentation und subjektivem Blick macht seine Fotografien zu eigenständigen Werken, die in ihrer wiedererkennbaren Bildsprache weit über bloße Ab-Bildungen hinausreichen.

    Wie viele Fotografen der 50er und 60er Jahre arbeitete er mit zwei Kameras parallel in Schwarzweiß und in Farbe. Die Ausstellung fokussiert vor allem Helbigs Blick auf die Gegenwart, die er stets mit den Augen der Kunst betrachtete, und zeigt erstmals auch seine kaum bekannten Coloraufnahmen.

    Die Ausstellungsreihe ‚Aus den Archiven’ ist eine… [weiterlesen]


  • Die Berliner Microstock-Bildagentur Photocase ist neuer Kooperationspartner von imago. Einst gegründet als Tauschplattform für Fotografie hat sich Photocase längst zu einem kommerziellen Portal für unkonventionelle Stockfotos, "die nicht wie Stockfotos aussehen", auf dem Markt etabliert.

    Der Anspruch von Photocase war von Anfang an, eine Alternative zur herkömmlichen, klassischen Stockfotografie anzubieten. Die Berliner behaupten, letztlich nur zehn Prozent der eingerichten Bilder schaffen es in ihre Datenbank. Zur Größenordnung: Wir reden von 500.000 Motiven von gut 20.000 Fotografen, die künftig auch über imago lizenziert werden können. [weiterlesen]


  • Bryan Adams? Ist das nicht ein Musiker? Ja, aber in den späten neunziger Jahren begann der Künstler, neben seiner musikalischen Karriere, auch seiner fotografischen Leidenschaft nachzugehen. Als Musiker bereits gut vertraut mit der Welt der Super-Models und Rock-Stars, fiel es Adams leicht, auch die ganz Großen des Showbiz vor seine Kamera zu bitten.

    Vor fünfzehn Jahren gründete Adams in Berlin das Magazin ZOO, für das er auch zahlreiche deutsche Prominente porträtierte. Zur Zeit arbeitet an einem Buchprojekt mit Obdachlosen.

    Bryan Adams kooperiert mit dem Picture Press-Exklusivpartner camera press. Erlöse aus seiner Fotografie fließen in die Bryan Adams-Foundation, die weltweit wohltätige Projekte unterstützt. Ab sofort finden Bildnutzer in Deutschland das Portfolio über picturepress.de. [weiterlesen]



  • Willy van Heekern, Hochzeit zwischen Artisten des Circus Krone: Zirkuselefant überreicht einen Blumenstrauß, 1966
    bpk / Fotoarchiv Ruhr Museum / Willy van Heekern

    Die Bildagentur bpk der Stiftung Preußischer Kulturbesitz gibt die neue Kooperation mit dem Museum Georg Schäfer bekannt. Das Museum aus dem unterfränkischen Schweinfurt beherbergt die größte Privatsammlung der Kunst des 19. Jahrhunderts in Deutschland. Zu den Highlights des Museums zählen neben der weltweit größten Spitzweg-Sammlung Meisterwerke von Adolph Menzel und Caspar David Friedrich. Eine Auwahl der bedeutendsten Werke kann man hier sehen:

    Portfolio: bpk.wg.picturemaxx.com/museensammlungen?show=4023

    Spektakuläre Schnappschüsse aus der Welt der Manege hat bpk zusammen getragen, um damit den Zirkus zu feiern. Bilder aus dem bunten Zirkuszelt kann man hier bewundern:

    bpk.wg.picturemaxx.com/series/1.192995517134350

    (Barbara Hartmann) [weiterlesen]