Artikel 2.322

  • Neu


    Die in Genf ansässige Eiger Foundation schreibt den African Photobook of the Year Award aus. Der Wettbewerb soll "den Beitrag des Fotobuchs zur sich entwickelnden Geschichte der Fotografie mit dem Schwerpunkt auf dem afrikanischen Kontinent" würdigen. Das Buch soll die Arbeit eines oder mehrerer Fotografen vorstellen und muss zwischen dem 1. Januar 2019 und dem 1. Januar 2022 hergestellt oder in physischer Form veröffentlicht worden sein.

    Zwar heißt es, die eingereichten Bücher "müssen von einem afrikanischen Fotografen oder einem auf dem afrikanischen Kontinent ansässigen Verlag stammen", hinzugefügt ist aber auch, "Bücher zu einem afrikanischen Thema von nicht-afrikanischen Fotografen oder nicht-afrikanischen Verlegern sind ebenfalls zugelassen". [weiterlesen]
  • Neu


    Es ist ja immer noch Januar, das meint: Wir können noch ein wenig weiter spielen mit den Trend-Prognosen der Agenturen für 2022. Kommen wir zu den inhaltlichen Trends von Shutterstock. Die Amerikaner geben an, damit "die wichtigsten Kreativtrends, die zur Steigerung der Kampagnenleistung im Jahr 2022 führen", aufzulisten.

    Zu allererst bemerkt das Analysteteam einen Bruch im bisherigen Raum-Zeit-Gefüge der Menschen aufgrund der Corona-Pandemie. (Das passt für mich, das bemerke ich bei mir auch.)

    Flo Lau, Creative Director bei Shutterstock: "Die Pandemie hat den Rhythmus vieler Menschen durcheinander gebracht; da die Tage geradezu verschwimmen, wird der Ablauf von Zeit anders verarbeitet als noch vor zwei Jahren. Die Daten von Shutterstock zeigen, dass Kreative im Jahr 2022 dieses übergreifende Gefühl, den Überblick über Zeit und Raum zu verlieren, durch den Eintritt in neue Bereiche, Epochen und Möglichkeiten in ihren Marketingmaterialien visualisieren werden."

    "Bei genauer… [weiterlesen]
  • Neu

    Der britische Reise- und Naturbildspezialist robertharding übernahm die Management- und Vertriebsrechte für Masterfile für die Region Großbritannien und Irland. zur Erinnerung: Im Jahr 2020 wurde Masterfile von der kanadischen Agentur DesignPics, Inc., übernommen. Es gab allerdings auch eine Ära, da zählte Masterfile zu den Top Five-Bildagenturen weltweit.

    Zu Design Pics gehören über Masterfile hinaus mehrere eher kleinere Stockfotografie-Marken wie The Irish Image Collection, First Light, Pacific Stock, Axiom Photographic, Alaska Stock, AgStockImages und Disability Images. [weiterlesen]
  • Neu



    Mit Friedrich Bungert stellt SZ Photo einen neuen jungen Fotografen vor. Der Berliner hatte sich auf den Aufruf zur #candid-Kollektion der Münchner beworben und wird seitdem von der Verlagsagentur vertreten. Mit seinem dunklen, manchmal auch etwas melancholischen Stil sucht er immer wieder alternative Ansätze zum klassischen Stil des Fotojournalismus.

    Friedrich Bungert war in den vergangenen Jahren als freier Fotograf und Fotojournalist für eine Vielzahl an Zeitungen, Agenturen und Kunden in Berlin und Brandenburg tätig. Seit 2020 ist er Fotovolontär bei der Süddeutschen Zeitung. Bungert ist auf Porträts, Reportagen und Wassersport-Fotografie spezialisiert.

    Sein Portfolio sieht man hier: sz-photo.de/?60044309618120829…7C%7CBungert%2C+Friedrich [weiterlesen]
  • Neu

    Chris Barwick hat den Vertrieb von picturemaxx Lösungen in Großbritannien übernommen. Zu seinen Aufgaben zählen Pre-Sales, Vertrieb und kontinuierliches Kundenmanagement.

    Chris Barwick ist seit über zwanzig Jahren im Markt der Bild- und Videolizenzen aktiv. Er begann seine Karriere 1997 bei Getty Images für The Hulton Archive. Es folgten Führungsaufgaben bei Corbis, Magnum Photos, BBC, ITN und der StockFood GmbH, wo er als General Manager für Großbritannien tätig war. Zuletzt arbeitet er für eine britische Beratungsorganisation als Head of Operations. [weiterlesen]

  • Es ist Januar und damit wieder an der Zeit für den Adobe Stock Creative Trends Report mit den wichtigsten Visual-, Design-, und Motion-Trends für das folgende Jahr. Aus der Analyse großer Kampagnen innerhalb der Branche und Suchanfragen auf Adobe Stock, lässt sich "nach einem anstrengenden letzten Jahr ein starkes Verlangen nach guter Laune, Zuversicht und mehr Selbstliebe ablesen".

    Adobe resümiert: "Die gestalterischen Möglichkeiten der Bildsprache versetzen Verbraucher*innen, Marken und Kreative weltweit gleichermaßen in die Lage, Optimismus und Entschlossenheit zum Ausdruck zu bringen. Dabei spielen neben der Sorge um unseren Planeten und der Entfesselung des Metaverse besonders die Kraft der Bewegung und die Bedeutung der eigenen Achtsamkeit eine wesentliche Rolle.

    Visual Trends:
    • Powerfully Playful: Kampagnen, die Energie, Freude und Komfort vermitteln und damit Verbraucher*innen zu neuer Motivation und Inspiration animieren, um sich von den pandemiebedingten Veränderungen
    [weiterlesen]


  • "PantherMedia ist stolz, dass das Unternehmen vAIsual die synthetische Portrait-Kollektion sowohl auf panthermedia.net, als auch auf smarterpix.com zur Lizenzierung veröffentlicht hat", so Panthermedia-Gründer Robert Walters.

    Um was geht es, was sind "synthetische Portraits"? Bilder von Menschen, die so nicht existieren, die mittels eines Algorithmus erstellt wurden. Das heißt: Die Portraits wurden ohne direkte Beteiligung von Fotografen und Models produziert!

    Klar, das hat einen gewissen Vorteil im Bereich der Stock-Fotografie: Da es sich nicht um Abbildungen von Personen mit Persönlichkeitsrechten handelt, werden entsprechend keine Modes-Releases mehr erforderlich, daher wären solche Portraits besonders auch für sensible Einsatzbereiche geeignet, die durch Model Releases nicht abgedeckt sind. "Auch bei redaktionellen Themen ist dies ein großer Vorteil im Hinblick auf die Rechte abgebildeten Personen nach der DSGVO", ergänzt die Agentur.

    Woher aber stammt das Material der… [weiterlesen]


  • Seit über 40 Jahren fotografiert der Isländer Ragnar Axelsson (geb. 1958) Menschen, Tiere und Landschaften in den entlegensten Regionen Grönlands, Islands und Sibiriens. In schlichten Schwarz-Weiß-Bildern fängt er die elementare menschliche Erfahrung in der Natur am Rande der bewohnbaren Welt ein.

    Diese erste Retrospektive von Ragnar Axelsson im Kunstfoyer der Versicherungskammer Kulturstiftung wurde aus den Serien Faces of the North (Gesichter des Nordens), Glacier (Gletscher), Last Days of the Arctic (Letzte Tage der Arktis), und Arctic Heroes (Helden der Arktis) zusammengestellt.

    Die Ausstellung wird bis zum 18.04.2022 verlängert: Maximilianstraße 53, 80538 München [weiterlesen]

  • Fotografen mit Wohnsitz in Europa und alle Mitglieder der ausrichtenden Gesellschaft für Naturfotografie (GDT) können am Naturfoto-Wettbewerb „Europäischer Naturfotograf des Jahres 2022“ teilnehmen. Es stehen eine Fülle von Kategorien aus der Tier- und Pflanzenwelt sowie assoziierter Preise - wie der Fritz-Pölking-Preis und der Fritz-Pölking-Jugendpreis - offen. Die Teilnahme ist bis zum 1. März 2022 möglich, eine Teilnehmer-Gebühr wird nicht erhoben.

    Ziel des Wettbewerbs ist es - so die Veranstalter - " die hohe Qualität und den spezifischen Stil europäischer Naturfotografie in herausragenden Bildern aus Europa und aller Welt darzustellen und den Naturschutzgedanken mit den Mitteln der Fotografie zu fördern."

    Weitere Informationen zu Terminen und Kategorien: gdtfoto.de/pdf/enj2022/01_GDT_…es_2022_TN-Bedinungen.pdf [weiterlesen]

  • Mit der Ausstellung Gute Aussichten – Junge Deutsche Fotografie 2020/2021 zeigt das Haus der Photographie der Deichtorhallen Hamburg vom 11. Februar – 1. Mai 2022 die Preisträger des Nachwuchspreises für Absolventen der Fotografie. Im 17. Jahrgang von Gute Aussichten wählte die Jury acht Preisträger aus: Sophie Allerding, Leon Billerbeck, Robin Hinsch, Jana Ritchie, Tina Schmidt, Kerry Steen, Conrad Veit und Konstantin Weber.

    Summa summarum präsentiert Gute Aussichten 2020/2021 über 130 Fotografien, "zehn Videos, sieben Klang- und Soundinstallationen, fünf skulpturale Objekte, vier Smartphones mit Gesichtserkennungssoftware, drei Bücher, zwei Soundfiles mit Bild-zu-Text-KIs, einen 16mm-Film, ein Heft, eine Plastiktüte mit fotografischen Fragmenten und eine webbasierte QR-Code-Applikation", so die Aussteller.

    Bild: Sophie Allerding, Leuchtende Augen, 2020 [weiterlesen]