Admin 385

  • Neu



    Walter Vogel erhält für sein herausragendes Engagement als Fotograf den Leica Hall of Fame Award 2019. Seine Arbeiten sind deshalb auch vom 14. November 2019 bis 27. Januar 2020 in der Leica Galerie Wetzlar zu sehen.

    Bekannt wurde Walter Vogel (geb. 1932) mit seinen Porträts von Pina Bausch sowie Fotoreportagen über italienische Café-Bars und das Ruhrgebiet der Nachkriegszeit. In seinem gesamten Schaffen blieb der Düsseldorfer stets seiner Linie treu, fotografiert ausschließlich analog und erweckt die abgelichteten Szenen in der Dunkelkammer zum Leben.

    Seinen fotografischen Vorlass hatte Walter Vogel bereits 2016 der bpk-Bildagentur übergeben. Mehr als 500 ausgewählte Fotografien stehen in der Datenbank der Agentur zur Verfügung. (Fotografenportfolio: bpk-bildagentur.de/fotografen?show=2876)

    Ein Interview mit dem Fotografen hat Leica online gestellt: leica-camera.blog/de/2019/11/11/leica-hall-of-fame/

    Für mich ist seine Antwort auf die Frage, warum er denn ausschließlich in… [weiterlesen]
  • Neu

    Die Gerüchte, dass sich Getty images nunmehr endgültig von dem traditionellen Lizenz-Modell Rights managed verabschieden wird, werden dichter. Oder sagen wir es gleich so: Sie haben sich bestätigt.

    In einer Stellungnahme der Agentur, verfasst von Paul Banwell, Senior Director Contributor Relations, heißt es (übersetzt): "Wir sind zu dem Ergebnis gekommen, dass das RM Lizenzmodell für kreative Bilder nicht mehr den Anforderungen unserer Kunden entspricht. (...) 2020 planen wir daher, unser Produktangebot durch einen schrittweisen Rückzug von RM Creative Images zu vereinfachen und zu einem reinen RF-basierten Angebot für kreative Bilder überzugehen."

    Hier die gesamte Stellungnahme: app.engage.gettyimages.com/e/e…cui0swHeNbNQmNHUpVtkRY0IM [weiterlesen]
  • Neu

    Heike Steinweg lebt in Berlin und ist für ihre Portraits von Schriftstellern und Schauspielern bekannt geworden.Parallel dazu hat sich die Fotografin in den letzten Jahren intensiv mit wichtigen gesellschaftlichen Themen auseinandergesetzt und zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland realisiert. So wurden etwa ihre Arbeiten „Open History | Deutsche und Israelis im Portrait“ und „The Last Line | Writing in Berlin“ in New York, Washington DC, Toronto sowie in Israel gezeigt.

    Ihr Portfolio bei laif sieht man hier.

    Bild: Heike Steinweg aus der Serie Nora Bossong [weiterlesen]
  • Die französische Agentur Studio X - Images de Presse hat zum 16. 9. 2019 ihren Betrieb eingestellt. Betroffen sind beide Büros in Paris und Limours.

    Die bis dahin auch von Studio X in Deutschland vertretene Agentur Polaris bittet deshalb darum, alle noch nicht beglichenen Nutzungen Polaris/Studio X ab sofort über die Kölner Agentur laif abzurechnen.

    Laif ist damit die einzige Agentur, die Polaris in Deutschland und Österreich exklusiv vertritt. (In der Schweiz vertritt laif Polaris nicht-exklusiv.) [weiterlesen]

  • Bild: Helmut Reiss: Peter Maffay, 1976

    Glanzzeiten des Boulevard in den Siebzigern und Achtzigern: Blitzlichtgewitter analoger Kameras, Homestories... Roy Black, Rex Gildo, Uschi Glas, Jürgen Drews, Marianne Rosenberg, Peter Maffay, Liselotte Pulver, Esther und Abi Ofarim, den legendären Joachim Fuchsberger und den in diesem Jahr gerade erst verstorbenen Costa Cordalis. Ein weiterer Fotonachlass, der des ehemaligen Hamburger Presse- und Personality-Fotografen Helmut Reiss, wurde von United Archives an imago images weiter gegeben. [weiterlesen]
  • Die Bildagentur mauritius images aus Mittenwald hat auf ihrer neuen Webseite mauritius-images.com die Bildersuche mittels künstlicher Intelligenz, genannt „AI+ Ähnlichkeitssuche", implementiert. Diese Funktion ermöglicht das Auffinden von Bildern anhand eines Referenzbildes, also ohne Eingabe von Keywords. Woher das Referenzbild kommt, ist der Suche gleichgültig: es kann von der Agentur-Webseite stammen, aber auch irgendwo aus dem Netz oder aus den Tiefen des irgendwann abgespeicherten lokalen Bilder-Fundus.

    Anders als bei der in vielen Agenturen eingesetzten konventionellen, sprich: textbasierten, Bildsuche ist die AI+ Bildsuche eine Ähnlichkeitssuche anhand ausschließlich visueller Bildinhalte und Parameter, die sich mitunter nur schwer in Form von Keywords darstellen lassen: Copy Space, Bewegungsunschärfe oder eine bestimmte Lichtstimmung etwa.

    Es macht allemal Spaß, damit zu spielen... [weiterlesen]

  • Wer sich daran erinnern möchte, wie und für welche Themen Menschen in den Achtziger Jahren in Berlin auf die Straße gingen – oder wer als Unter-Dreißigjähriger neugierig auf die Zeit vor seiner Geburt ist, kann die Bildern des Berliner Fotografen Peter Hebler betrachten, den die Bildagentur akg-images ab sofort vertritt.

    Zu sehen sind Punker mit Hahnenkamm, Szenen aus dem Christopher Street Day – 1979 gab es in Deutschland die ersten CSD-Veranstaltungen - , Kopfsteinpflaster-werfende Demonstranten bei der Demo gegen den Staatsbesuch Ronald Reagans in Berlin 1982, brennende Reifen bei der Räumung besetzter Häuser und Anti-Atom-Demonstrationszüge mit als Skelett kostümierten Protestierenden. Und: Schon vor Jahrzehnten gingen Menschen friedlich für den Umweltschutz auf die Straße. 1990 fotografierte Hebler Ost-Berliner radelnde Umweltschützer bei ihrer Fahrrad-Demo.

    akg-images vertritt ab sofort den Fotografen Peter Hebler. Hier geht's zur Sammlung: [weiterlesen]


  • In Kürze sollen - so der Beschluss der spanischen Regierung unter dem Sozialisten Pedro Sánchez - die sterblichen Überreste des faschistischen Diktators Francisco Franco exhumiert und aus dem "Tal der Gefallenen" auf einen Friedhof am Nordrand Madrids überführt werden.

    Fotos von Francos Beerdigung im November 1975 sieht man über die Hamburger Agentur Focus. Die Bilder stammen aus dem Archiv der spanischen Partneragentur Contacto. agentur-focus.de/Lightboxen/AN…to_FrancoBeerdigung_2019/ [weiterlesen]


  • "Mehr Gegensätze gehen nicht, von Lava über 100 Grad heißen Quellen bis hin zu gewaltigen Gletschern findet man auf Iceland auf kleinstem Raum alles, was das Herz jedes Abenteurers, Naturliebhabers und Fotografen begehrt", so skizziert der in Dresden beheimatete Fotograf Kenny Scholz sein Reiseziel Island.

    Die Bilder - klassische Postkarten- und Kalender-Motive - finden sich nun bei Huber images im Angebot.

    [weiterlesen]


  • Manchmal muss man graben! 500 neue, bislang unveröffentlichte Motive zum Mauerfall vor 30 Jahren finden sich nun im Digitalbestand von ullstein bild. Der Spezialist für historische und zeitgeschichtliche Fotografie hat seine analogen Archive neuerlich gesichtet und dabei bemerkenswerte neue Bilder zutage gefördert. Klar, ullstein als genuin Berliner Verlagsagentur ist da natürlich in der Pole Position und hat mit seinen Pressearchiven eine riesige Fundgrube für nicht publiziertes Material.

    Darüber hinaus hat ullstein den Bestand des ehemaligen AFP-Fotografen Andreas von Lintel übernommen und komplett digitalisiert. Neben den Bildern, die vor dreißig Jahren über den Draht (Bildfunk) liefen, finden sich hier bislang ungesehene, emotionale Fotos. Von Lintel sagt dazu: „Ab dem 9. November 1989 habe ich drei Tage und Nächte durchgearbeitet. Es war einfach unglaublich, was sich in Berlin abgespielt hat. Diese Bilder habe ich nicht nur auf Film gebannt, sie haben sich auch in das… [weiterlesen]