Admin 411

  • Neu

    Christian Teubner darf mit Fug und Recht als einer der Pioniere, als einer der großen alten Herren der Foodfotografie bezeichnet werden. Seine Agentur ist spezialisiert auf Food, mit einem besonderen Schwerpunkt auf Warenkunde, fachlich korrekten Step-by-Step-Aufnahmen und sauber ausgearbeiteten Rezepten. Das belegen alleine die über 40 Buchpublikationen des Fotografen.

    Die Bilder des Teubner Archives sind nun über Flora Press in Hamburg erhältlich, wie Christoph Teubner, Sohn des Fotografen, mitteilt. Zur Erinnerung: Konstantin Gerszewski hatte das Angebots-Portfolio seiner Agentur Flora Press ja erst vor kurzem durch das Genre Food erweitert. Hierzu dürfte die Übernahme des Teubner-Materials einen Quantensprung darstellen! Allerdings bleibt auch die bisherige Website teubner-foodfoto.de weiterhin aktiv, wird aber von Flora Press betreut, die ab dem 13. Februar 2020 auch die Honorarabrechnung übernimmt.

    Darf ich für einige Sätze in Erinnerung schwelgen? Lassen Sie mich kurz… [weiterlesen]
  • Neu



    Hier in Deutschland hat Paul-Émile Victor nie den hohen Bekanntheitsgrad erreicht wie in der Schweiz oder in Frankreich. Trotzdem zählt der Schweizer zu den großen Arktisforschern und Abenteurern des 20. Jahrhunderts. Am 7. März 2020 jährt sich der Todestag des Polarforschers zum 25. Mal. Er starb 1995 im Alter von 87 Jahren.

    Paul-Émile Victor wurde in Genf geboren und starb 1995 auf Bora Bora. Der Ethnologe und Forscher gründete 1947 die Expéditions Polaires Françaises, heute als französisches Polarinstitut Paul-Émile Victor (IPEV) bekannt. Bis 1976 war er Leiter des Institutes. Von den etwa 150 in dieser Zeit unternommenen Expeditionen leitete er persönlich 17 nach Adélieland in der Antarktis und 14 nach Grönland in der Arktis.

    Bridgeman Art Library stellt ein Portfolio exklusiver Bilder exklusiver Bilder aus der Stiftung Paul-Émile Victor vor.

    ild: Fotograf: Paul-Émile Victor; Inuit women (on l: Paoda) and Paoda's baby, Summer hut, Kangerdlugssuatsiak, Greenland, Autumn, 1936 [weiterlesen]
  • Neu



    Ein weiterer Neuzugang bereichert das Portfolio von imago images. Mit ihrer frischen, individuellen visuellen Handschrift liefert die Dokumentar- und Porträtfotografin F. Anthea Schaap der Bildagentur insbesondere Bildmaterial aus der deutschen Hauptstadt und dem brandenburgischen Umland. Thematisch erzählen ihre Bilder vom Stadtgeschehen, zeigen Porträts der dort lebenden Persönlichkeiten aus Kultur und Gastronomie inklusive atmosphärischen Stillleben und malerischen Reisebildern.

    In Berlin geboren und aufgewachsen, ging F. Anthea Schaap nach dem Abitur 2007 als Au-pair für französische Diplomaten nach Damaskus. Schon da befand sich ihre erste eigene Kamera mit im Gepäck. Angeregt von den spannenden Eindrücken der tausendjährigen Stadtchronik und deren verborgenen Geschichten fing F. Anthea Schaap an, sich für die journalistische Fotografie und die Möglichkeiten des Visual Storytellings zu interessieren. Tief beeindruckt von ihrem Aufenthalt in der syrischen Hauptstadt… [weiterlesen]


  • Frisch relauncht und technisch optimiert startet der akg-images Blog in das Jahr. Themenschwerpunkt des Blogs ist die Sammlung historischer Fotoalben bei der Bildagentur akg-images. Im Vordergrund steht die von Wilfried und Justus Göpel angelegte Sammlung von mehr als 600 privaten, historischen Fotoalben.

    Während die Fotografien kommender Generationen immer seltener auf Papier gezogen und in Alben geklebt werden und wohlmöglich auf mit den Jahren unlesbar gewordenen Speichersticks oder in digitalen Clouds verloren gehen werden, liegen die alten Familienbilder unserer Urgroßeltern gut verwahrt in liebevoll angelegten Fotoalben.

    Vom prachtvollen bürgerlichen Repräsentationsobjekt entwickelte das Album sich zur individuell collagierten Dokumentation und kam in unseren Tagen bis auf Baby- und Hochzeitsbilderbücher immer mehr aus der Mode. In den alten Büchern kann man es sehen – schon im 19. Jahrhundert wurden die Hunde fotografisch in Szene gesetzt und verewigt wie die… [weiterlesen]
  • Einladung zur Teilnahme an der ersten übergreifenden Erhebung zur Entwicklung des Bildermarktes und zu den Perspektiven der Akteure.

    Die anonyme Erhebung wird durchgeführt von der Arbeitsgruppe „image market – business trends“ am Studiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie der Hochschule Hannover, geleitet von Prof. Lars Bauernschmitt. Sie erfolgt in Kooperation mit BVPA, BFF, DJU, DJV, DGPh, Freelens und der Initiative Bild.

    Prof Bauernschmitt schreibt:

    "Bilder gewinnen als Instrumente der Kommunikation ständig an Bedeutung, während gleichzeitig die von den Urheberinnen und Urhebern erzielten Honorare immer geringer werden. Sowohl die Auftragshonorare als auch die Erlöse aus Zweitverwertungen sinken.

    Während neue, branchenfremde Akteur*innen das Geschehen bestimmen, ändern sich infolge der Digitalisierung die Bedingungen der Produktion und des Vertriebs von Bildern.

    Die Veränderungen des Bildermarktes betreffen unmittelbar alle an Herstellung, Vertrieb und… [weiterlesen]


  • Flora Press läutet das Jahr 2020 mit dem Aufbau eines neuen Geschäftsbereichs ein: Nach Deko, Garten und Wohnen bietet die Hamburger Agentur ab sofort ein umfangreiches Sortiment von Food-Fotos mit exklusiv entwickelten Rezepten: Backen, Kochen, Grillen, süß und sauer, exotisch und gutbürgerlich, von der Vorspeise bis zum Dessert sowie die neusten Trendgerichte.

    Das Angebot umfasst Fotostrecken für alle Jahreszeiten und Feiertage, bedient dazu noch Trendthemen wie vegetarisch/vegan, glutenfrei, low carb und komplette Diätstrecken. Den Startschuss bildet die Kollektion „FOODkiss“. Einen Eindruck gewinnt man unter flora-press.de/ [weiterlesen]



  • Aus den Daten der eigenen Kundensuchen nach Bildern, Filmmaterial und Musikinhalten versucht Shutterstock 2020 zum neunten Mal die aktuellen Trends der kreativen Branche herauszulesen und postuliert als die drei wichtigsten Trends des Jahres:

    • „Die Goldenen 2020er“ – Das Schlagwort „Goldmuster“ wird häufiger nachgefragt als 2019, das Schlagwort „20er-Jahre -Retro“ verzeichnet einen Anstieg von 189 % im Vergleich zum Vorjahr.
    • „Okkultismus“ – Von Zauberwelten träumen die Millenials und Generation Z . Das Schlagwort „Magie“ kann ein Plus von 525 % verbuchen.
    • „In voller Blüte“ – Nicht filigran, sondern opulent und raumgreifend sind die Blütenbilder, die von den Kreativen gesucht werden.

    „Die diesjährigen Daten weisen auf das Streben nach Sinn, Glück und Möglichkeiten in neuen kreativen Projekten hin“, meint Lou Weiss, CMO bei Shutterstock. „Das könnte das Klima der Unsicherheit in vielen Lebensbereichen widerspiegeln“. (Barbara Hartmann) [weiterlesen]


  • Der in Kamenz - die sächsische Stadt liegt bei Bautzen - beheimatete freiberufliche Bildjournalist Daniel Schäfer ist neuer Partner von imago images. Fotografisch größtenteils in Sachsen und Brandenburg unterwegs, liefert Schäfer regelmäßig Fotos aus den Bereichen aktuelles Zeitgeschehen, Wirtschaft, Kultur, Politik, Sport, Natur, Gesellschaft, Lokales, Reportage und Religion. Darüber hinaus ist er je nach Thema oder Auftrag über die Bundesländergrenzen hinaus in ganz Deutschland und Europa mit seiner Kamera unterwegs.

    Schäfers Fotos stehen ab sofort über imago-images.de oder my-picturemaxx zur Verfügung. [weiterlesen]
  • Splash erweitert seine Zusammenarbeit mit der spanischen Bildagentur Gtres: Ab sofort lizenziert Splash Fotos und Videos der aus Madrid stammenden Celebrity-Agentur auch für Deutschland und Österreich.

    Das Angebot von GTres umfasst tagesaktuelle Entertainment-Fotos und Videos aus Spanien und Lateinamerika sowie aus dem spanischen Königshaus. Ein besonderes Augenmerk liegt bei Paparazzi-Bildern von den bei deutschen Prominenten so beliebten Urlaubsinseln Mallorca und Ibiza.

    Das Material von GTres ist für Abnehmer aus Deutschland und Österreich ab sofort via splashnews.com downloadbar. Eine Auswahl an Fotos ist ebenso auf den Picturemaxx-Kanälen von Splash abrufbar. Ansprechpartner für Fragen ist Heiko Schönborn im Splash Büro Berlin - hschoenborn@splashnews.com [weiterlesen]
  • Von Michael Wiese erreichte uns folgende Mitteilung mit der Bitte um Publikation:

    "Mit heutigem Tag und sofortiger Wirkung übernehme ich, Michael Wiese, wieder sämtliche Bildrechte meiner Agentur face to face Agentur GmbH & all4prices. (siehe weiter unten: Kündigungsschreiben meines Anwalts.)

    Leider ist der im Sommer geschlossene Vertrag von der Käuferin nicht eingehalten worden. Aus diesem und anderen Gründen, die ich hier nicht weiter erörtern möchte, bitte ich Sie, sämtliche noch ausstehende Honorare ab sofort und ausschließlich an die ihnen in der Vergangenheit bekannte Bankverbindung zu übermitteln.

    Der Betrieb, der Versand von täglichem Bildmaterial wird, wie sie alle es von mir gewohnt waren, unkompliziert weiterlaufen."


    Zum Hintergrund: Ohne auf die Vorgeschichte(n) der Agentur facetoface eingehen zu wollen, es genügt die letzte Entwicklung: Face to face und die Marke all4prices wurden an Siri Vorbeck weiter gegeben und wurden seit Juli 2019 als Limited Company mit… [weiterlesen]