Admin 420

  • Neu bei der Hamburger Spezial-Bildagentur Maground, die in diesem Jahr ihr 10-jähriges Firmenjubiläum feiert ist der 45-jährige Christian Mai.

    In seiner Position mit dem wortreichen Titel Director Startetic Planning and Corporate Communications bei Maground trägt er die Verantwortung für den Aufbau neuer Vertriebsstandorte und die Entwicklung von nationalen und internationalen Vertriebspartnerschaften.

    Christian Mai war zuvor Geschäftsführer bei der internationalen „gloss postproduction“ , sein Kerngebiet dort war die Projekt-Planung und das Projekt-Management für Marken wie BMW, Honda, McLaren oder Smirnow Wodka. (Barbara Hartmann)
    www.maground.com [weiterlesen]

  • Rechtsanwältin Bettina Trojahn informiert im Rahmen der nächsten PICTAnight des Bundesverbandes professioneller Bildanbieter im Kölner Café und Restaurant Riphan in Köln über Rechtsfragen, über die man beim viralen Marketing in sozialen Netzwerken stolpern kann.
    Neben dem Weiterbildungsvortrag wird ein Fingerfood-Buffet und ein Begrüßungsgetränk geboten. Wer den Kurzvortrag hören möchte, der möge sich unter info@bvpa.org anmelden, die Pätze sind begrenzt. (Barbara Hartmann)

    Eintritt zur PICTAnight für BVPA-Mitglieder 45,00 Euro, für Nicht-Mitglieder 59,00 Euro zzgl. MwSt. [weiterlesen]


  • Im September präsentiert CCVision mit der neuen Version ihres Online Gestaltungs- Tools CAR-SPECIAL® V.24 auch einen aktualisierten CAR-SIGNER® zur Bebilderung von Fahrzeugen mit Werbemotiven.
    Mit beiden Programmen können Werbegrafiker Designs entwickeln. Die Nutzungist für Abonennten des CAR-SPECIAL® V.24 kostenlos. Die Tools integrieren Vektor-Grafiken und auswählbare CAR-Decos und bieten dem Nutzer ein bedienungsfreundliches responsives Design.
    Die Grafiken könne am Computer erstellt und auf dem Tablett-PC gepeichert und zum Zeigen mit zum Kunden gebracht werden. (Barbara Hartmann)
    ccvision.de/ [weiterlesen]


  • Michael Martin: Blaueis am Südpol © Michael Martin


    Am 20. Oktober starten die zweiwöchigen Pirmasenser Fototage. Neben unbewegten Fotografien, die dort zu besichtigen sein werden, wird auch der Film „Planet Wüste“ von Michael Martin gezeigt..

    Martin hat dafür gleich viermal auf vierzig Reisen die Erde auf Motorrad, Hundeschlitten, Kamel, Geländewagen, Hubschrauber und Ski umrundet und nicht nur heiße Sandwüsten, sondern auch die Eiswüsten unseres Planeten nicht vergessen.

    Die erste Erdumrundung startet in der Arktis am Nordkap, führt weiter über Spitzbergen und Sibirien nach Alaska, Grönland bis zum Nordpol. Die zweite Runde beginnt in der arabischen Rub al Khali und führt weiter über die asiatischen und nordamerikanischen Wüsten bis in die Sahara. Die Namib und die Kalahari läuten die dritte Runde ein, die den Zuschauer in die australischen Wüsten und südamerikansichen Wüsten der Südhalbkugel mitnimmt. Die vierte Runde läuft von der Antarktis bis zum Südpol.

    Am Freitag, dem 27.… [weiterlesen]


  • #70173615 Model mit Außenminister Walter Scheel als Pappfigur, 1970 © bpk / Charles Wilp


    Der Werbe-Fotograf Charles Wilp wagte nicht alle seiner Inszenierungen von Politikern der 60er und 70er Jahre zu veröffentlichen, die er für seinen Bildband „Bundeskanzleramt. Eilt!“ mit Accessoires wie etwa einer überlebensgroßen Banane ablichtete.

    Den SPD-Politiker Erhard Eppler stellte er neben die gigantische gelbe Frucht. Außenminister Walter Scheel fotografierte er als Pappkameraden neben einer halbnackten jungen Frau im roten Bikini.

    Den Wahlkampf für die Wahl zum 19. Bundestag am 24. September inspiriert die Bildagentur für Kunst Kultur und Geschichte dazu, die Fotografien Charles Wilps Bildband „Bundeskanzleramt. Eilt!“ aus dem Archiv hervorzuholen. Wie könnte man denn die aktuellen Politiker analog ins Bild setzen? Das darf sich jeder in seinem eigenen Kopf ausmalen, während er die Galerie der Politiker der lange verflossenen Willy-Brandt-Ära bewundert. (Barbara Hartmann)





    [weiterlesen]

  • Amerikanischer Bürgerkrieg1861–1865: Schlacht bei Fredericksburg, Virginia, 11–15 Dezember 1862. Sieg der Konföderierten unter Robert E Lee. akg-images / IAM

    Am 12. August 2017 demonstrierten in Charlottesville Ultrarechte und Anhänger des Ku-Klux-Klans gegen die Entfernung einer Statue des amerikanischen Generals Robert E. Lee. Die 32-jährige Heather Heyer, die an einer Gegendemonstration teilnahm wurde durch ein Auto, das absichtlich in die Menschengruppe gelenkt wurde getötet.

    Akg-images hat einen Rückblick mit historischen Grafiken und Fotografien zu Robert E. Lee, dem Sezzessionskrieg und dem Ku-Klux-Klan zusammengestellt. (Barbara Hartmann)


    http://www.akg-images.de/Package/2UMEBMYZ2N56



    Lee, Robert Edward amerikan. General, im Sezessionskrieg Oberbefehlshaber der Südstaatenarmee,

    Stratford (Va.) 19.1.1807 – Lexington (Va.) 12.10.1870.

    Porträtaufnahme, März 1864. – akg-images







    [weiterlesen]
  • Die Antwort der DDR auf das bunte Frauenblatt „Brigitte“ hieß „Sibylle“. Noch einmal einen Blick werfen auf die ostdeutschen Modefantasien längst vergangener Jahrzehnte des verblichenen vorigen Jahrtausends kann man in der Ostkreuz-Ausstellung mit Fotografien, die Sibylle Bergemann, Arno Fischer, Ute Mahler und Werner mahler für das Magazin geschossen haben. (Barbara Hartmann)
    Ausstellung: 30. August bis 26. November 2017
    Kunst und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim
    Ludwig-Dörfler-Allee 9
    65428 Rüsselsheim
    www.ostkreuz.de [weiterlesen]


  • imago/Arcaid Images, Simon Garcia


    Ab sofort sind die Bilder der Londoner Agentur Arcaid Images, die sich auf alle Aspekte der Bauwelt spezialisiert hat, bei imago zu haben.
    Arcaid Images wurde 1984 gegründet. Der Fotograf Richard Bryant, einer der Gründer von Arcaid Images, setzte in seinen Bildern die Arbeit von in den Achtzigern populär werdenden Star-Architekten in Szene. Inzwischen arbeitet Arcaid Images mit knapp 200 Architekturfotografen aus über 30 Ländern zusammen.
    Bei Arcaid Images sind außerdem die Sammluingen der Denkmalpflegebehörde „Historic England“ und der „Chicago Historical Society“ zu finden. Der Gesamtbestand umfasst rund 150.000 Bilder.
    Seit 2012 verleiht Arcaid Images den Titel „Arcaid Images Architectural Photographer of the Year“, jährlich während des World Architecture Festivals – in diesem November in Berlin. (Barbara Hartmann)
    www.imago-stock.de [weiterlesen]

  • Tierfotoagentur / M. Schmidt

    Mehr als tausend neue Katzenbilder sind im August zum Bestand der Tierfotoagentur hinzu gekommen. Aktuell beträgt die Gesamtzahl der Bilder schon 379.730. Vom Amphibium, über den Gliederfüßer bis zu Wirbellosen reichen die Kategorien der porträtierten Tiere.
    Haustiere haben einen großen Anteil am Portfolio der Agentur. So wie die das Kindchenschema allerliebst demonstrierenden Katzenkinder und der andalusische Hengst, den eine glückliche Frau gekonnt ohne Sattel mit Luftballons in Händen am Strand reitet. (Barbara Hartmann)

    www.tierfotoagentur.de


    Tierfotoagentur / S. Schwerdtfeger
    [weiterlesen]

  • © Terje Abusdal 2016

    Die fünfköpfige Jury hat ihr Urteil gefällt – die Sieger des Leica Oskar Barnack Award 2017 sind gekürt.

    Der NorwegerTerje Abusdal trägt in der Hauptkategorie mit seinem Langzeitprojekt „Slash & Burn“ den Siegerkranz. In der Kategorie „Leica Oskar Barnack Award Newcomer“für Nachwuchsfotografen unter 25 Jahren stach der Ukrainer Sergey Melnitschenko seine 800 Mitbewerber aus.

    Gewonnen hat Terje Abusdal mit geheimnisvollen, mystsischen Bildern aus der Welt der Waldfinnen, einer naturverbundenen Volksgruppe in Norwegen. Sein dreijähriges Projekt nahm seinen Ausgangspunkt in seiner Abschlussarbeit an der Danish School of Journalism.

    Verschwitzte Tänzerinnen in einem chinesischen Club hat der Sieger des Nachwuchspreises Sergey Melnitschenko für sein Projekt „Behind the Scenes“ vor die Linse genommen.

    Die feierliche Auszeichnung der Sieger wird am 13. September in Berlin stattfinden. Der Sieger der Hauptkategorie Abusdal erhält eine Prämie von 25.000 Euro sowie… [weiterlesen]