Admin 414

  • Neu

    Auf seiner Fotografie war ein urheberrechtlich geschütztes Gebäude zu sehen. Die Publikation des Bildes in einer Zeitung war nicht rechtens. Der Fotograf ist aber dafür nicht haftbar zu machen. Er ist in diesem Fall nicht Störer, sondern Hilfsperson, welche nicht verantwortlich zu machen ist. So hat das OLG Hamburg am 13.03.2018 entschieden (Az. 7 U 57/13).
    Der Fotograf schuldet weder Unterlassung noch Schadensersatz, da er keinen Einfluss auf die Art und Weise der Bildverwendung hatte. In der Anfertigung und Übergabe der Bilder an die Zeitungsredaktion sei noch keine Verbreitung zu sehen.
    Die Luftaufnahmen zeigen ein den Klägern gehörendes Anwesen auf der Halbinsel Schwanenwerder und wurden im Rahmen eines Beitrags über den Verkauf eines in der Nähe des klägerischen Grundstücks gelegenen Grundstück auf der Halbinsel Schwanenwerder, auf dem früher eine von Joseph Goebbels bewohnte Villa gestanend hatte veröffentlicht. Auf die Berufung des Beklagten wird das Urteil des… [weiterlesen]
  • Neu




    Die Galerie für Fotografie in Hannover (GAF) zeigt noch bis zum 9. September die Ausstellung „Moorland“ mit Bildern des Fotografen Rüdiger Ulbricht.

    Zu sehen ist die Landschaft im Teufelsmoor konsequent in schwarz-weiß abgelichtet. Das nördlich von Bremen gelegene Teufelsmoor gehör t mit seinen etwa 500 Quadratkilometern zu den größten Mooren in Norddeutschland. Im Zentrum des Moores liegt die Künstlerkolonie Worpswede.

    Seit 30 Jahren fotografiert der 71-jährige Fotograf immer wieder die Landschaft im Teufelsmoor. Zu den kekanntesten Arbeiten Ulbrichts zählt „Verlorene Orte-gebrochene Biografien: Fotografien zu Tschernobyl. (Barbara Hartmann)

    gafeisfabrik.de/eisfabrik-3/

    Die Galerie ist donnerstags bis sonntags geöffnet, von 12 bis 18 Uhr.

    Der Eintritt ist frei.

    Galerie für Fotografie in Hannover (GAF)

    Telefon: 0511-89977313

    Mail: galerie@gafeisfabrik.de
    Seilerstraße 15d
    30171 Hannover
    [weiterlesen]
  • Neu



    Die niederländische Fotoagentur Lumen Photo - mit Sitz in Amsterdam - ist auf Portraitfotografie spezialisiert. Sowohl junge Talente, als auch etablierte Namen finden sich unter den über 80 belgischen und niederländischen Portrait-Fotografen, die von der Agentur repräsentiert werden. Ob in Farbe oder Schwarzweiß, glanzvoll inszeniert oder natürlich, die Bildsprachen sind so vielfältig wie die portraitierten Persönlichkeiten: Popstars, Politiker, Künstler, Prominente aus der Wirtschaft. [weiterlesen]
  • Neu


    Johannes Pistorius ist studierter Kommunikationsdesigner, lebt und arbeitet als freiberuflicher Typograf und Grafikdesigner in Bielefeld. Seine Fotos entstehen auf Reisen und Ausflügen, zeigen vor allem seine Begeisterung für Natur, Kunst und Architektur. So entstehen Bilder, die Ruhe und Natürlichkeit ausstrahlen und in denen Licht, das Gespür für Stimmungen und die Liebe zum Detail eine besondere Rolle spielen.

    Seine Bilder, die exklusiv über mauritius images vertrieben werden, sieht man hier [weiterlesen]

  • 2014- Germany win World Cup in Brazil, designed by Rose-Ann Reynolds, Shutterstock

    Um den fünfzehnten Geburtstag des Unternehmens zu feiern, haben Shutterstock-Designer ikonische Momente der letzten fünfzehn Jahre mit Bildmaterial aus der Shutterstock-Sammlung als Poster in Szene gesetzt. Mit dabei ist die Kartierung des menschlichen Genoms 2003, die Landung des Curiosity Rovers der Nasa auf dem Mars 2012 und der Sieg der deutschen Mannschaft bei der FIFA-Weltmeisterschaft in Brasilien 2014. (Barbara Hartmann) [weiterlesen]


  • Ab sofort bietet die Bildagentur der Stiftung Preußischer Kulturbesitz Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz 20.000 neue Motive aus den wichtigsten Kunstsammlungen der USA.

    Zu den bereits von bpk vertretenen New Yorker Museen Guggenheim und Metropolitan Museum of Art kommen nun 19 weitere hinzu: vom Art Institute in Chicago bis zum Los Angeles County Museum.

    Das Themenportal ermöglicht einen schnellen und strukturierten Zugang zu den Highlights der Sammlungen. Über die Funktion „Alle Bilder dieses Standortes“ in der Preview-Ansicht gelangen Rechercheure zu allen Bildern des jeweiligen Museums. [weiterlesen]

  • akg-images / Ladislav Bielik

    Vor fünfzig Jahren am 21. August 1968 wurden die Reformbestrebungen in der Tschechoslowakei durch den Einmarsch der Truppen des Warschauer Paktes gewaltsam beendet.
    akg-images.de/Package/2UMEBMQOG9H5
    Die Bildikone zu diesen Ereignissen ist die weltberühmte Aufnahme des Fotografen Ladislav Bielik, die den Slowaken Emil Gallo mit entblößter Brust vor einem sowjetischen Panzer in Bratislava zeigt.
    theworldinbetween.com/2012/08/…h-of-1968-czechoslovakia/
    Zu haben ist das Bild exklusiv bei akg-images. [weiterlesen]
  • „Erfolgreich sein können wir nur, wenn unsere Leidenschaft dafür brennt.“ Und die Leidenschaft von Jaye Kang liegt in der farbenfrohen Illustration von Tieren, der Natur und Monstern, aber auch in „unvorstellbaren Geschichten“, wie er selbst sie im Interview mit Adobe Stock beschreibt.

    Mit gerade mal elf Jahren bekam Jaye seinen ersten Auftrag und es folgten viele weitere von namenhaften Unternehmen wie NIKE, Comdirect, Disney, Bertelsmann, IKEA und GAP. Seine Passion wollte er zum Beruf machen und zog deswegen mit 23 Jahren aus seiner Heimat Chongqing in China nach Deutschland, um Kommunikationsdesign und Illustration zu studieren.

    Nun wurde Jaye Kang von Adobe Stock zum #NewFace ernannt und inspiriert kreative Künstler mit seinem Portfolio aus kunterbunten Artworks. Er arbeitet sowohl ganz klassisch mit dem Bleistift auf Papier, als auch digital. Manchmal kombiniert er beides miteinander. Mit Adobe Illustrator CC, Photoshop CC und Animate CC überarbeitet er seine vorgezeichneten… [weiterlesen]
  • Wagen wir die These: Die Gemahlin von Kaiser Franz Joseph I. dürfte die wohl berühmteste aller Habsburgerinnen sein. Einen wichtigen Anteil daran haben wohl Ernst Marischkas Sissi-Filme mit Romy Schneider in der Hauptrolle. "Sissssi!", mit mindestens drei SSS gesprochen, prägten den Mythos um die Kaiserin.

    Für eine bayerische Prinzessin war sie wohl tatsächlich extrem extravagant. Die Agentur Bridgeman Art Library weiß zu berichten: "Kaiserin Elisabeth war tätowiert, ernährte sich von gepresstem Fleischsaft und war dem Schlankheitswahn verfallen."

    Am 10. September 2018 jährt sich der Todestag der österreichischen Kaiserin aus Bayern zum 120. Mal. Sie wurde im 61. Lebensjahr von dem Anarchisten Luigi Lucheni, der sich als Anhänger Bakunins sah, mit einer zurecht geschliffenen Feile erstochen.

    Bridgeman stellte ein Portfolio zu Elisabeth zusammen - Gemälde, Fotografien, Illustrationen. Ihr Mörder fehlt. Der findet sich hier. [weiterlesen]