Artikel aus der Kategorie „Featured News“ 1.172



  • Den Titel "Swiss Press Photographer of the Year" kann Sarah Carp aus Yverdon-les-Bains für sich beanspruchen. Sie überzeugte die Jury mit einer Fotostrecke, die intime Einblicke gibt in das Leben einer alleinstehenden Mutter während des Corona-Lockdowns. Wie bei so vielen anderen Arbeiten des letzten Jahres beschränkt sich auch der Radius ihrer Geschichte - "Parenthèse" wurde für Le Matin Dimanche aufgenommen - auf die Welt ihrer Wohnung. Die Fotografin aus der Romandie hat den Alltag des Lockdowns mit ihren beiden Kindern kreativ in Szene gesetzt.

    Hier finden wir einen Überblick über alle Arbeiten des Swiss Press Award: swisspressaward.ch/de/ [weiterlesen]

  • Grafik: Maximilian von Lachner

    Teil I: Der Bildmarkt insgesamt ist um ein Viertel eingebrochen

    Es ist ja mittlerweile zur Tradition geworden: Professor Lars Bauernschmitt - er lehrt an der Hochschule Hannover und der Justus-Liebig-Universität Gießen - veröffentlicht seine jährlichen Untersuchungen zum Bildmarkt und wir reden dann zusammen über die Ergebnisse: Was fällt auf? Was erstaunt? Wo gibt es markante statistische Linien? Wo hätte man spontan andere Resultate vermutet?

    Und es ist auch Tradition, dass das Gespräch zu lange währt, so dass man es am Besten in zwei Portionen serviert.

    Im heutigen Teil I erfahren wir die Konsequenzen, die Corona 2020 auf die Bildbranche hatte. Dass dieses Pandemie-Jahr verheerend sein würde, damit haben wir alle ja gerechnet. Nur: Jetzt haben wir die konkreten Zahlen. Für Fotografen und für Bildagenturen.

    Nach diesem ersten "Fakten-Teil" unseres Gesprächs werden wir dann in Teil II über die Zukunft der Bilderbranche nach dem Ende der Pandemie… [weiterlesen]

  • Nach 19 Jahren wurde Peter Bialobrzeski als Professor für Fotografie an der Hochschule für Künste in Bremen verabschiedet. Im Unruhestand übernimmt er aktuell die künstlerische Beratung und Kuratierung des Experiments HEIMAT, konzipiert und hauptverantwortlich organisiert vom Westfälischen Literaturbüro in Unna e.V. experimentheimat.de.

    Bis ein Nachfolger für den ausscheidenden Dozenten berufen ist, übernimmt Andreas Herzau ab dem Sommersemester 2021 eine Gastprofessur im Bereich narrative und experimentelle Fotografie im Fachbereich Kunst und Design an der Hochschule für Künste in Bremen.


    Foto: laif [weiterlesen]












  • Es ist die bisher wohl umfassendste Ausstellung von Werken des Fotografen und Videokünstlers Tobias Zielony (*1973 in Wuppertal), die das Museum Folkwang unter dem Titel "The Fall" vom 25. Juni bis zum 26. September 2021 präsentiert.

    Die Überblicksausstellung wirft anhand von rund 180 Fotografien und Videoarbeiten einen umfassenden Blick auf das künstlerische Schaffen Tobias Zielonys der vergangenen zwanzig Jahre: Die Menschen, die Zielony als Beobachter mit seiner Kamera begleitet, bewegen sich meist in urbanen Räumen und häufig an Rändern der Gesellschaft, gehören mal der Techno-, LGBTQ- und auch Skater-Szene an oder sind aus Afrika nach Deutschland geflüchtet.

    Die Schau kombiniert bekannte Bildserien und frühe Videoarbeiten von „Car Park“ (2000), „Big Sexyland“ (2006), über „Vele“ (2009/10), „Maskirovka“ (2016/17) bis hin zum in Japan entstandenen Stop-Motion-Video „Hansha“ (2019).



    Bild: Tobias Zielony: Snakepool, 2020, Courtesy KOW, Berlin [weiterlesen]
  • Der Preis der Jury – Gregor Award 2021 wurde erstmals einstimmig gewählt, denn solch ein Kalender-Konzept war in all den Jahren noch nicht zu sehen!

    In Zeiten, in denen Kultureinrichtungen und Museen geschlossen sind, konzipiert der Münchner Fotograf Stefan Hobmaier zusammen mit der Berliner Designerin Lisa Gumprich einen Kalender, der gleichzeitig eine Ausstellung ist.

    Mit seiner Fotostrecke, entstanden im April 2020 im Rahmen von „BFF Out Of The Blue“, gewinnt er der Corona-Krise - trotz plötzlichem beruflichem Stillstand - kreative Perspektiven ab und spiegelt seine Situation, indem er sich im begrenzten Raum seiner Wohnung in Pose setzt. Seinen selbstironischen Porträts ist der Spaß an der Übertreibung anzumerken. Den zwölf handsignieren Bildern beigefügt sind ein Plan für die Hängung, ebenso Nägel, Maßband, weiße Handschuhe sowie die monatlichen Kalendarien als Exponat- Beschilderung. Die perfekte Ausstellung für das „Museum Zuhause“.

    Das Kalenderjahr beginnt nicht wie üblich… [weiterlesen]


  • StockFood, die Food-Bildagentur der Münchener Image Professionals-Gruppe, begrüßt einen weiteren Zugang. Ab sofort vermarkten die Münchener die vielfach prämierten Bilder aus dem Hause Tre Torri, einem der renommiertesten deutschsprachigen Verlage für kulinarische Publikationen.

    Verleger Ralf Frenzel war u. a. für den großen Erfolg von Alfred Bioleks „alfredissimo“ mitverantwortlich. Er produzierte die Erfolgskochbücher zur TV-Serie und stand Pate für zahlreiche weitere Klassiker der Küchenkunst. Bis heute reihen sich im Portfolio seines Verlags Bücher hochprämierter Sterneköche übergangslos an Begleitbücher zu Deutschlands größten Koch- und Backshows oder Standardwerken der Küchenkunst sowie rund um das Thema Wein.

    Diese Bildkollektion des Tre Torri Verlags ist ab sofort exklusiv bei StockFood erhältlich. Über 3.500 Motive sind bereits unter stockfood.de/TreTorri online verfügbar. [weiterlesen]

  • Die Einsendefristen für den Lagois-Fotowettbewerb - ausgeschrieben vom Evangelischen Presseverband Bayern - haben sich geändert. Die Fristen werden nach hinten geschoben: Beiträge für den Fotowettbewerb können bis zum 28. Juni 2021 eingereicht werden, Einsendungen für das Lagois-Stipendium werden bis zum 30. Mai 2021 entgegengenommen.

    Eingereicht werden können Bilder und Bildserien, die das Spektrum des Themas Nächstenliebe ausleuchten: "Die Nachbarn beispielsweise, die bei den kleinen Dingen des Alltags helfen. Die Freunde, die uns zur Seite stehen. Oder der Versuch, bestehende Feindschaften zu überwinden und Frieden zu schließen. Ehrenamtliche Hilfe für schwache, einsame, kranke Menschen oder Personen mit Behinderung. Private Aktionen im Freundeskreis und in der Nachbarschaft. Initiativen im Netz. Engagement in Gemeinden, in der Jugendarbeit und in Vereinen. Diakonische und karitative Arbeit", so die Veranstalter.

    Der Fotopreis hat zwei Kategorien und richtet sich an… [weiterlesen]


  • Es ist einfach ein netter Wettbewerb, der mal nicht bier-ernst daherkommt: der Comedy Widlife Photography Awards ist neu ausgeschrieben. Selbstbewusst-ironisch tönen die Veranstalter: "Der Grund, warum dies der beste Fotowettbewerb der Welt ist, ist natürlich, dass unsere Beiträge Menschen auf der ganzen Welt zum Lächeln bringen! Es ist einfach unglaublich. Und das könnten wir nicht ohne Sie tun, die Sie Ihre erstaunlichen Wildlife-Bilder einreichen, ob sie nun aus der Antarktis oder aus Ihrem Garten stammen, ist uns egal, solange sie lustig und wild sind!"

    Damit wäre eigentlich alles gesagt. Wir hier müssen nur noch ergänzen, wohin man die Bilder schicken kann: comedywildlifephoto.com. Wen es interessiert: Der Hauptpreis ist eine einwöchige Safari mit Alex Walker's Serian. [weiterlesen]

  • Gleich in welcher Form die Uefa Euro 2020 in diesem Jahr stattfinden wird, die dpa-Tochter picture alliance liefert mit ihrem Netzwerk an Fotografen und internationalen Partnern eine umfassende Abdeckung der Fußball-Europameisterschaft. Besonderer Fokus liegt auf den Aktivitäten der deutschen Mannschaft.

    Bereits jetzt stehen im picture alliance-Portal „Uefa Euro 2020“ Bildpakete zu historischen Momenten oder aktuellen Themen zur Verfügung. Von Highlights vergangener Turniere über Teams, Stadien, Titelträger und Stars, bis hin zu kuriosen und amüsanten Geschichten. Infografiken, Symbolfotos und Fotos mit Model Release runden das Angebot ab. [weiterlesen]

  • Shutterstock veröffentlicht wieder seinen jährlichen Creative Trends Report – in diesem Jahr als 10. Jubiläumsausgabe. Die Methode: Auf der Basis der Suchergebnisse des vergangenen Jahres prognostiziert die Agentur 10 Trends, die im nächsten Jahr bedeutend sein werden. Analysiert werden die Kategorien Grafik, Fotografie, Video, Musik und „aufsteigender Trend“.

    "Passend zum aktuellen Weltgeschehen, drehen sie sich um Themen wie Individualität, Unvollkommenheit, Authentizität und Eskapismus" (Weltflucht), so die Agentur.

    Grafik: frei fließende Tintenstrukturen, Batik-Muster und Porträts von surrealistischen Gesichtern
    Fotografie: authentische Portraits („ungefiltert echt“) und das Innenleben im New Normal
    Video: ausgefallene, skurrile Animationen und die überwältigende Natur
    Musik: klassische Streicher und motivierende, verspielte Sounds
    Aufsteigender Trend: das mysteriöse und wundersame Unerforschte

    Hier gibt es die Zusammenfassung als animierte Grafik: [weiterlesen]