Artikel aus der Kategorie „News“ 798

  • Der heute 30 Jahre alte Angeklagte hatte vor drei Jahren einer 16-jährigen Schülerin gedroht, von ihr an ihn übersandte Nacktbilder bei Facebook zu veröffentlichen oder sie auszudrucken und an ihrer Schule aufzuhängen. Er wollte sie hierdurch dazu veranlassen, von ihm gewünschte sexuelle Handlungen vorzunehmen. Die Schülerin erstattete Anzeige bei der Polizei.

    Das Amtsgericht Herford verurteilte den Angeklagten wegen versuchter Vergewaltigung zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten. Das Landgericht Bielefeld hob das Urteil auf Berufung des Angeklagten auf, weil er noch nicht unmittelbar zur Verwirklichung einer sexuellen Nötigung angesetzt habe.

    Das Oberlandesgericht Hamm wiederum hob das Berufungsurteil auf und wies die Sache zur erneuten Verhandlung und Entscheidung an eine andere Strafkammer des Landgerichts Bielefeld zurück. Der Angeklagte sei zu Unrecht freigesprochen worden. Er habe die für den Versuchsbeginn maßgebliche Schwelle regelmäßig überschritten, wenn er… [weiterlesen]


  • ID: 165148565 | stock.adobe.com

    Durch herausragende Produkte oder Dienstleistungen allein können Unternehmen ihre Kunden heute nicht mehr dauerhaft binden: Immer mehr Menschen wünschen sich Produkte, die ihren moralischen Standards Rechnung tragen – Marken müssen hier eine klare Kante zeigen. Genau diese Entwicklung beleuchtet der zweite Adobe Stock Visual Trend des Jahres 2019, indem er sich mit der veränderten Beziehung zwischen Kunden und Marken befasst. Wie eine aktuelle Studie von Edelmann zeigt, treffen 64 Prozent der Konsumenten weltweit – ganz unabhängig von Altersgruppe und Einkommen – Kaufentscheidungen auch auf Grundlage der sozialen oder politischen Haltung eines Unternehmens. Brand Stand ist also längst kein Nischenthema mehr, sondern im Mainstream angekommen. Eine klare Botschaft und authentische Kommunikation sind gefragt. Das beeinflusst natürlich auch Kampagnen und ihre Bilderwelten. Trends kommen und gehen, Adobe Stock beleuchtet wie relevant Brand Stand… [weiterlesen]
  • Die Frankfurter Buchmesse vergibt in diesem Jahr erneut den Preis für den besten Bildband zum Thema Film. "Die Auszeichnung wird in Anerkennung für originelle Buchkonzepte verliehen und zeichnet die hervorragende gestalterische und herstellerische Qualität sowie die kongeniale Umsetzung eines filmrelevanten Themas in Buchform aus", so die Messe.

    Die eingereichten Bücher dürfen nicht vor August 2018 erschienen sein und müssen lieferbar sein. Verlage aus dem In- und Ausland können sich bewerben. Die Einreichungsfrist endet am 31. Mai 2019. Die Verleihung der Frankfurter Buchmesse Film Awards findet am Samstag, dem 19. Oktober 2019, im Frankfurt Pavilion statt. [weiterlesen]
  • Die Künstlerin Julia Wegat portraitierte auf dem Gemälde „Rapunzel 4“ mit dem Einverständnis der Eltern ein blondes Mädchen aus ihrer Nachbarschaft mit rotem Gips. Das Bild wurde 2013 in Wegats Ausstellung „Märchenbilder“ in Halle ausgestellt: Es zeigt ein skeptisch blickendes junges Mädchen an der Schwelle zur Pubertät im roten Tanktop, das mit dem rechten Arm seinen eingegipsten rechten Arm abstützt.

    In einer katholischen Wochenzeitschrift erschien unter dem Titel „Öffentlichkeit für ein Tabuthema“ eine Besprechung der Ausstellung, in der auch „Rapunzel 4“ abgebildet wurde. Die Bilder „erzählen von Missbrauch, Gewalt, Verlassenheit und Sehnsucht“, so behauptete der Artikel.

    Die Familie des Mädchens verlangte daraufhin, dass die Künstlerin das Bild nicht mehr öffentlich zeigen dürfe. Sie klagte vor dem Amtsgericht Halle und bekam Recht. Wegat verlor auch den Berufungsprozeß vor dem Landgericht Halle. Die „Zuordnung einer bestimmten Person zu dem Themenkreis des… [weiterlesen]



  • Foto: Lennart Marian Woock

    Vor einigen Tagen publizierten wir hier die Pressemeldung des BVPA zu den Bildermarkt-Trends 2019. Damals kündigten wir ein Gespräch mit dem wissenschaftlichen Leiter der Untersuchung, Prof. Lars Bauernschmitt, an, um Hintergründe zur Befragung und den Ergebnissen zu erfahren.

    Mit Lars Bauernschmitt (Bild links) sprach Stefan Hartmann (Bild rechts).


    Pictorial: Erst vor knapp einem Jahr haben Sie die letzte Erhebung zum deutschen Bildermarkt durchgeführt – ist seitdem soviel passiert, dass kaum zwölf Monate später gleich die nächste Umfrage folgen musste?

    Lars Bauernschmitt: Passiert ist im letzten Jahr einiges, vor allem ging es dem Bundesverband professioneller Bildanbieter und mir aber darum, unsere Untersuchung des deutschen Bildermarktes aus dem letzten Jahr fortzusetzen und die damaligen Ergebnisse zu vertiefen und zu ergänzen. Mit Rücksicht auf die Befragten, vor allem um den zeitlichen Aufwand für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im… [weiterlesen]

  • William Claxton/ Second Liners, New Orleans 1960 – courtesy Galerie Bene Taschen

    Vom 10. April bis zum 15. Juni präsentiert die Galerie Bene Taschen in Köln die erste Einzelausstellung des 2008 verstorbenen Fotografen William Claxton. Um Jazzmusiker zu porträtieren, reiste er vier Monate lang, 24.000 Kilometer durch die USA. Er fotografierte die Musiker nicht während ihrer Auftritte, sondern lichtete sie beim Proben oder in den Pausen ab.

    Die Kamera als Musikinstrument, Fotografien wie Jazzmusik, William Claxton sagte es so: „For the photographer the camera is like a jazz musician´sax.“ (Barbara Hartmann)

    Galerie Bene Taschen, Moltkestraße 81, 50674 Köln
    www.benetaschen.com [weiterlesen]
  • Nachdem die Moderatorin Barbara Schöneberger 2017 an der Fahrradhelmkampagne „Du bist mir nicht egal“ des BMVI (Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur) teilgenommen hatte, veröffentlichte ein Boulevard-Magazin Paparazzi-Fotos, auf denen sie und ihre noch nicht schulpflichtige Tochter ohne Helm radelten.

    Gegen die Bildveröffentlichung klagte Schöneberger vor dem Landgericht Köln. Ein Bild, auf dem sie ohne Helm auf dem Fahrrad fuhr, beurteilte das Gericht als zulässig. Nicht gezeigt werden dürfen hätte dagegen ein Bild, auf dem sie ein Fahrrad schob und ein Bildausschnitt auf dem ihre Tochter zusehen war.
    Das Oberlandesgericht Köln bestätigte im Berufungsprozess das Urteil des Landgerichtes (Urteil vom 28.3.2019 15 U 155/18). Das Bild des Kindes hätte nicht publiziert werden dürfen. Kinder von Prominenten müssten sich in der Öffentlichkeit bewegen können, ohne das ständige Risiko einer Medienberichterstattung fürchten zu müssen. Das gelte auch, wenn das… [weiterlesen]
  • Die Mitglieder des Bundesverbandes professioneller Bildanbieter (BVPA) haben gewählt. Der bisherige Vorsitzende des BVPA - Torsten Hoch, Geschäftsführer der Axel Springer Syndication/ullstein bild - wurde von der Mitgliederversammlung erneut bestätigt. Die beiden weiteren Vorstandspositionen besetzen Marialuisa Plassmann, Leiterin KNA-Bild, und Stefan Ploghaus, Geschäftsführer mauritius images.

    Martin Skultety, Geschäftsführer StockFood, wurde als Vertreter des BVPA im Vorstand der CEPIC bestätigt. [weiterlesen]


  • Vom 7. April bis zum 23. Juni präsentiert das Kunst- und Kulturzentrum der Stadt Aachen in einer Ausstellung einen Rundumblick über das Gesamtwerk des sozialdokumentarischen Fotografen Bruce Davidson, der seit 1959 Mitglied der Fotoagentur Magnum ist.

    In den 1960er Jahren lichtete er die Bürgerrechtsbewegung ebenso ab wie Harlem als sozialen Brennpunkt New Yorks. Später widmete er sich der Landschaftsfotografie, bis 2013 der Naturlandschaft rund um Los Angeles.(Barbara Hartmann)

    movieaachen.de/event/bruce-dav…tive-deutschlandpremiere/
    [weiterlesen]


  • „Die Schule von Athen“ – ein Fresko des Malers Raffael in der Stanza della Signatura des Vatikans, in dessen Zentrum die Philosophen Platon und Aristoteles stehen. Man könnte auch sagen, das Fresco ist ein Wimmelbild der Renaissance, in dem so ziemlich jeder antik-griechische Nachdenker abgebildet ist, der in den Augen des Auftraggebers, Pabst Julius II., Rang und Bedeutung hatte.

    Die Kartons, die Vorlagen in Originalgröße, die Raffael 1510 für die Erstellung des Freskos verwendete, wurden unter der Leitung Dr. Maurizio Michelozzi konservatorisch restauriert und sind jetzt nach Beendigung der Arbeiten wieder in der Pinacoteca Ambrosiana in Mailand ausgestellt.

    akg -images vertreibt die Motive - in Kooperation mit seiner italienischen Partneragentur Mondadori - im deutschsprachigen Raum. (BarbaraHartmann)


    www.akg-images.de
    [weiterlesen]