Artikel aus der Kategorie „News“ 570

  • Neu

    Die Bunte musste eine Richtigstellung zu Ihren Bericht über eine Begegnung des Sängers Herbert Grönemeyer mit Fotografen am Flughafen Köln/Bonn publizieren. Tatsächlich hatte er einen Fotografen am Nacken fest gehalten als er stand und der sich sodann zu Boden fallen ließ. Berichtet worden war, im Dezember 2014, Grönemeyer hätte einem Fotografen eine Reisetasche an den Kopf geschleudert und den zu Boden, gegangenen Mann mit den Händen gepackt. Dieser Bericht wurde untersagt, die Zahlung von 3.11.85 Euro wurde verhängt (Az. 28 O 225/15).

    Dem Heinrich Bauer Verlag und dem Axel Springer Verlag, die ebenfalls über die Begegnung berichtet hatten und dabei auch Fotos gezeigt hatten, wurde die Veröffentlichung der Bildnisse der Fotografen untersagt.

    Der Heinrich Bauer Verlag darf nicht verbreiten, der Sänger habe einem der Fotografen den Finger umgebogen, auf dessen Kamera eingeschlagen oder mit einer Laptop-Tasche, in der sich ein Computer befunden habe, zugeschlagen. Untersagt wurde… [weiterlesen]
  • Neu


    Bild: Maurizio Rellini/SIME/HUBER IMAGES


    Seit dem Jahresanfang 2017 steht die Bildagentur Huber Images unter der Führung der mittlerweile dritten Generation der Familie. Dr. Johannes Huber und Niklas Huber haben die Geschäftsleitung übernommen.

    Weiterhin bleibt exklusive Reisefotografie das Metier der Agentur. Rundum erneuert und neu aufgestellt wurde der Internetauftritt und die Datenbank www.huber-images.de . Man arbeitet nun mit seinen internationalen Partnern auch auf einer gemeinsamen Plattform zusammen. So kann man auf der Suche nach Bildern schneller ohne Umwege auch auf deren Angebot zugreifen. Im picturemaxx Mediennetzwerk wird die ehemalige Bildagentur Huber zum 25.07.2017 zu „HUBER IMAGES“ umfirmiert. (Barbara Hartmann) [weiterlesen]
  • Wolfgang Tillmans: Visual Album: Fragile That's Desire / Here We Are EP (Videostill), 2016, Courtesy of the Artist

    Bis zum 15. Oktober präsentiert Marta Herford neun Videoarbeiten ganz unterschiedlicher Künstler. Es wird laut in den Ausstellungsräumen des Marta Herford Museums für Kunst, Architektur, Design in Herford.

    Teilweise werden die Besucher dazu aufgefordert in den Installationen selbst aktiv zu werden – in Christian Jankowskis Installion „The Day We Met“ kann man in eine begehbare Karaoke-Box laufen, seinen eigenen Lieblingshit auswählen und ins Mikrophon schmettern.

    Soll ich jetzt gehen – oder doch hier bleiben? Die Liedzeile „Should I Stay Or Should I Go“aus der Rockhymne der Gruppe „The Clash“ schallt durch die Videoinstallation Christiam Jankowskis, von einer Drehorgel und einer Musikbox herausgeblasen, die drei Individuen um eine verwaiste Konzerthalle in Bordeaux tragen.

    Keine Popmusik hört man in der Installation des französischen Künstlers Cyprien Gaillard… [weiterlesen]
  • © Bildagentur PantherMedia / dolgachov

    Ab sofort sind bei Panthermedia nicht nur stille Bilder, sondern auch Videos zu haben – mit mehr als zwei Millionen Filmdateien startet die Bildagentur ihr neues Angebot.

    Thematisch decken die Videos Inhalte aus den Feldern Business, Lifestyle, Reisen, Fashion und Technologie ab. Im Angebot stehen auch viele Zeitraffer-Videos.

    Die Filmdateien sind in Auflösungen von 240 bis 4k verfügbar und haben eine Spielzeit von zehn bis sechzig Sekunden. Das Dateiformat ist bei allen Auflösungen einheitlich und einfach: immer MP4. Preise beginnen bei 19 Euro.

    Bis einschließlich 26.07. wird das neue Produkt „Video“ zum Einführungsrabatt mit 30 % Rabatt angeboten. (Barbara Hartmann) [weiterlesen]


  • imago/UPI Photo


    Vom 19. Bis zum 21. Juli besuchen Prinz William, Catherine und seine beiden Kleinen George und Charlotte Deutschland und machen bei ihrem Drei-Tagestrip Station in Berlin, Heidelberg und Hamburg.

    Wer sie sehen will, aber nicht zum Winken vor Ort sein kann, findet Bilder bei der Bildagentur imago. Mit der Kamera dabei sein werden unter anderem STAR-MEDIA, APress, Future Image, Christian Thiel und Stephan Wallocha. Begleiten wird die Königsfamilie auch die englische Bildagentur i-images, die schon bei den Reisen von William und Kate 2016 nach Kanada und Indien und 2014 nach Australien dabei war.

    Neben den aktuellen Reisebildern kann man im Bildarchiv der Agentur imago viele Fotomotive anderer offizieller Auftritte der Royals und auch aus ihrem privaten Leben finden. (Barbara Hartmann)

    www.imago-stock.de [weiterlesen]
  • Da ein Zeuge fand, dass ein Räuber, der eine Frau in Buxtehude auf der Straße überfallen hatte, dem Rapper Bushido sehr ähnlich gesehen hätte, nahm die Polizei der Stadt Stade kurzerhand ein Portraitfoto des Sängers als Vorlage und ließ danach ein Phantombild für die Fahndung zeichnen. Die Zeichnung ähnelt demPortraitfoto sehr, lediglich eine rote Kappe hat der Zeichner hinzugefügt und den Bart leicht verlängert.

    Das LKA Niedersachsen gab nach Spekulationen und Kritik in den sozialen Medien zu, dass das Foto als Vorlage gedient hatte.
    Zunächst war Bushido amüsiert, zeigte das Bild auf seiner Instagram-Seite und textete dazu ironisch: „Danke an die Polizei in Buxtehude für den Style Tipp! Werde mit wahrscheinlich ein rotes Cap demnächst zulegen!“ Dann erstattete er aber Strafanzeige wegen Verleumdung und Verfolgung Unschuldiger gegen Unbekannt.

    Da mit der detailgetreuen Zeichnung des Portraitfotos ein Bild Bushidos ohne seine Einwilligung veröffentlicht worden ist, wurde damit sein… [weiterlesen]
  • „The country where I quite want to be“, wie Monty Python es sang, Bilder der finnischen Nachrichtenagentur Newspix24 sind ab sofort über picturemaxx zu haben.

    Mehr als dreißig Jahre Erfahrung haben die beiden Gründer des Unternehmens Matti Matikainen und Kalle Parkkinen als Fotografen und Foto-Agenten. Die Fotoagentur hat sich auf News, editorial und Sport spezialisiert und deckt mit einem Netzwerk freiberuflicher Fotografen das ganze Land ab. (Barbara Hartmann)

    www.news24pix.com [weiterlesen]
  • Der Lockruf der Bildagentur akg images weckt anders als der Schlager von Caterina Valente und Peter Alexander weniger die Sehnsucht nach demschönen blauen Meer, sondern zeigt vor allemWerke italienischer Renaissancekünstler von Botticelli bis Tizian.

    Schon vor dem Erscheinen von Goethes „Italienische Reise“ 1816/17 war Italien Sehnsuchtsort vieler Künstler und Kunstliebhaber.
    Im Dossier „Fotografie um 1900“ kann im Album“Ricardo di Venezia“ mit handkolorierten Aufnahmen, einem absoluten Unikat, geblättert werden. „Und wir tun als ob das Leben eine schöne Reise wär“ mit Caterina Valente und beim Anschauen der „Reportagefotografie“ von Bernhard Wübbel, Eric Vandeville und Alfio Garozzo. (Barbara Hartmann)

    Bild 1: Wübbel, Bernhard; 1921-2013. Tourist vor einem Souvenirgeschäft - Elba. akg-images / Bernhard Wübbel



    Bild 2: Michelangelo Buonarroti 1475–1564. “David”, 1501–04.akg-images / Andrea Jemolo

    www.akg-images.de [weiterlesen]

  • Michela Ravasion / Stocksy United

    Adobe denkt Stockfotografie ganz neu

    Seit 2015 verändert Adobe Stock den Workflow von Kreativen grundlegend. Der Marktplatz für hochwertige Stockmedien, der direkt in die Adobe Creative Cloud-Apps integriert ist, bietet Stockfotos, Videos, Illustrationen, 3D-Elemente und Vorlagen für jeden Bedarf. Die einzigartige Stockmedien-Vielfalt für Käufer und Anbieter überzeugt mit 90 Millionen Dateien.

    Dabei hat Adobe Stock im Laufe der Zeit eine ganze Serie von Neuerungen erfahren: von der immer weiter zunehmenden Content-Vielfalt über das komplett neue Sucherlebnis bis zu effizienteren Workflows durch die optimierte Creative Cloud-Integration. Darüber hinaus verfügt der Marktplatz mit Reuters, USA Today Sports und Stocksy über eine Reihe neuer Partnerschaften, die das Angebot entscheidend erweitern.

    Hier mehr erfahren


    Hamad I Mohammed / Reuters


    Revolutionäre Suchfunktionen


    Adobe Stock hat es sich zur Aufgabe gemacht, visuelle Inhalte zu bieten,… [weiterlesen]

  • Bild: Chek-tai-shan, Graf zu Castell-Rüdenhausen, Bild bearbeitet durch Wolfram Reuter, Langenzenn

    Das China der Dreißigerjahre des vergangenen Jahrhunderts von oben aus der Luft präsentiert die Ausstellung des Luft Hansa Piloten Wulf-Diether Graf zu Castell-Rüdenhausen in der Leica Galerie Nürnberg bis zum 23. September.


    Mit der aus unserer heutigen Sicht abenteuerlichen Luftfahrttechnik der damaligen Zeit – ohne Funkverbindung mit Kompass navigierend – flog er von 1933 bis 1937 von Kanton bis zu den mongolischen Städten des Nordens, von der modernen Metropole Shanghai bis zu den in den Himmel ragenden Gebirgen des Himalaya und bannte von seinem Pilotensitzmit seiner Leica II die Landschaft, die sich unter ihm erstreckte ins Bild.


    Wer mit ihm aus dem Flugzeugfenster schauen möchte, der kann in Nürnberg die Ausstellung besuchen oder den Bildband „Chinaflug“ aufschlagen. (Barbara Hartmann)

    www.leica-store-nuernberg.de/Galerie [weiterlesen]