Artikel aus der Kategorie „Events“ 959



  • Im März 2020 hatten wir sie bereits angekündigt, doch dann kam Corona… Nun ist es endlich soweit, die Ausstellung »Heiter bis wolkig« startet am Donnerstag, den 24. Juni 2021 in der Freelens Galerie zu Hamburg.

    Irritiert von den wiederkehrenden Debatten über Heimat oder Leitkultur und dem, was als »typisch deutsch« gilt, beschließen die drei Fotografen David Carreño Hansen, Sven Stolzenwald und Christian A. Werner sich auf eine Reise zu machen, um Antworten auf ihre offenen Fragen zu finden und ihr Gefühl für das Land, in dem sie leben, neu auszuloten.

    Eines wird ihnen dabei schnell klar – das Gefühl, das alle drei mit diesem Land verbindet, ist von gewissen Ambivalenz geprägt. Vieles nervt permanent und trotzdem begreift man sich natürlich selbst als Teil dessen. Ihr fotografischer Roadtrip gerät zu einer Abrechnung, die keineswegs aggressiv, sondern mit "subversiver Heiterkeit die Bedingungen und Zustände hinterfragt".

    Die Fotografen entwickeln einen Sinn für das Groteske, den… [weiterlesen]

  • Nobuyoshi Araki (*1940) zählt zu den produktivsten zeitgenössischen Fotografen Japans. Vorwiegend für seine ebenso provokanten wie mittlerweile umstrittenen Aktfotos bekannt, umfasst sein Werk aber auch Stadtaufnahmen, Stillleben und Alltagsdarstellungen.

    Die Ausstellung der Albertina Modern konzentriert sich auf die Entwicklung der "Ich-Fotografie" des Künstlers, durch die er – von den Avantgardebewegungen Tokios geprägt – die klassische Dokumentarfotografie ab den 1960er-Jahren zu erneuern suchte. Sein fotografisches Debüt über den Arbeiterjungen Satchin und dessen Bruder Mabo (1963) ist in der Wiener Ausstellung ebenso vertreten wie Arbeiten über das urbane Leben in Tokio.

    Im Zentrum steht Arakis einflussreiche Serie "Sentimental Journey" (1971–2017): In dem langjährigen Projekt erhebt er mittels schnappschussartiger und unverblümter Fotos seiner Frau Yoko das eigene Leben zum Thema. Vergleichbar mit einem Tagebuch zeigen die intimen Bilder die Flitterwochen, das… [weiterlesen]


  • Wir Menschen haben schon einen eigentümlichen Humor: Für einen geht es um Leben oder Tod, trotzdem finden wir es lustig...

    Anyway, die "Comedy Wildlife Photography Awards" haben bereits als Vorschau einige der nominierten Fotografien des Awards 2021 veröffentlicht. Der Wettbewerb ist noch bis zum 30. Juni 2021 offen.

    Hier die Galerie: comedywildlifephoto.com/


    Bild: Arthur Trevino [weiterlesen]

  • Das Gesetzgebungserfahren zur Urheberrechtsreform ist nahezu abgeschlossen. Damit sind auch die Rahmenbedingungen für eine erweiterte Kollektivlizenz für private Bild-Uploads auf Social-Media-Plattformen weitestgehend festgelegt. Der Bundesverband Professioneller Bildanbieter (BVPA) und die Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst (VG Bild-Kunst) sehen in einer umfassenden Lizenzierung die Möglichkeit, den Interessenausgleich herzustellen.

    Die Lösung bietet einerseits den Plattformen vertragliche Rechtssicherheit in einem der wichtigsten Werkbereiche. Denn damit wäre die Verwendung professioneller Bilder Dritter, die derzeit von Privatpersonen häufig missbräuchlich hochgeladen werden, vollständig abgedeckt.

    Weil es Unsicherheiten und Fragen bezüglich der Auswirkungen der Reform allgemein sowie zur Ausgestaltung der Plattformlizenzierung gibt, planen BVPA und VG Bild-Kunst nun eine gemeinsame Informationsveranstaltung.

    Das kostenfreie virtuelle Meeting findet am 10. Juni 2021 in der… [weiterlesen]

  • Er zählt schon so lange zur Bilderbranche - man traf ihn auf Festivals und Messen, Konferenzen und Kongressen - er ist eine der markanten Persönlichkeiten, ohne die man sich die Branche kaum vorstellen kann. Nun aber verabschiedet sich Oliver Hamann in den Ruhestand.

    Seit den frühen Achtzigerjahren war Oliver Hamann im Bildgeschäft engagiert, in unterschiedlichen Rollen: als Fotograf, als Agentur-Gründer und Inhaber von ASA Fotoagentur (München), bei der dpa Picture-Alliance (Frankfurt), Getty Images Deutschland (München), SID Sport-Informations-Dienst (Köln), der Nachrichtenagentur dapd (Berlin), zuletzt bei der Axel Springer Syndication, zu der das Fotoarchiv von ullstein bild gehört.

    Kurzum: Von München ausgehend fand er seinen persönlichen Weg in dieser Branche.

    Zu seinem Abschied reden wir über die Zukunft, über alte Zeiten, über Literatur, über Europäer und Amerikaner - und über neue Herausforderungen im Land der Elche… [weiterlesen]


  • Steve McCurry zählt zweifellos zu den bekanntesten und profiliertesten Fotografen der Gegenwart. Insofern ist eine Ausstellung seiner Werke ja nichts ungewöhnliches. Was die Schau - organisiert vom Atelier Jungwirth - zu Graz auszeichnet, ist die enorme Größe ihrer Exponate: Die Bildformate sind zwischen 2 x 3 m und 4 x 6 m groß! So gesehen beträgt alleine die Bildfläche aller 140 Arbeiten insgesamt über tausend Quadratmeter!

    Das Bild oben, „Afghan Girl“ - aufgenommen in einem Flüchtlingslager in Pakistan - dürfte wohl eines der bekanntesten Bilder unserer Zeit sein. Das Porträt war 1985 auf dem Cover des National Geographic zu sehen und wurde seither unter anderem von Amnesty International vielfach verwendet. Damit ist es eines der weltweit am häufigsten publizierten Motive überhaupt.

    Die Ausstellung läuft vom 18. Juni bis 19. September 2021 in Messe Congress Graz, Halle A Eingang A2, Fröhlichgasse 35, 8010 Graz [weiterlesen]
  • 23 Künstler werden von der Stiftung Kunstfonds bei der Erarbeitung von Werkverzeichnissen unterstützt. Insgesamt lagen der Jury 127 Anträge vor – viermal so viel wie in der Förderrunde 2020. Anfang Mai hat die zuständige Jury der Stiftung Kunstfonds Zuschüsse in Höhe von 7.600 Euro bis 25.000 Euro für die Erarbeitung von Werkverzeichnissen folgender Fotografen und bildenden Künstler beschlossen:

    Kurt Benning, Sibylle Bergemann, Heiner Blum, Hanne Darboven, Heinz Hajek-Halke, Eberhard Havekost, Leni Hoffmann, Gustav Kluge, Fritz Kühn, Alf Lechner, Ute Mahler und Werner Mahler, Knut Wolfgang Maron, Ingrid Mwangi und Robert Hutter, Olaf Metzel, Christian Philipp Müller, Ann Noël, Conrad Schnitzler, Andrea Tippel, Rosemarie Trockel, Reinhard Voigt, Paola Yacoub.

    Einen Grund für eine in diesem Jahr deutlich erhöhte Antragszahl sieht die Jury in der Corona-Pandemie und ihre noch immer anhaltenden Auswirkungen auf die Szene. Viele Künstler:innen würden die Zeit ohne Messen und… [weiterlesen]
  • Teil II: Viele Bildauswahlen sind tatsächlich eine Beleidigung

    Nach dem ersten Teil unseres Geprächs mit Prof. Lars Bauernschmitt, das sich ja um Fakten und Zahlen des Bildmarktes 2020 drehte, nun Teil II, der über die Zukunft der Bilderbranche nach dem Ende der Pandemie redet:

    Schafft Corona "neue Tatsachen" oder ist die Pandemie nur einfach ein "Brandbeschleuniger" für Entwicklungen, die sich schon länger abzeichnen? Wir suchen nach Gewinnern der Krise, und wir reden auch über Bild-Ästhetik, über die Art der Bildillustration, die erschreckende Einfallslosigkeit bei der fotografischen Bebilderung der Corona-Thematik.


    Ich weiß ja, Herr Bauernschmitt, eine fundierte und solide Einschätzung ist nicht seriös machbar. Aber wagen Sie dennoch eine Prognose: Wie wird die Bilderbranche der Zukunft aus dieser Situation hervorgehen? Kann sie nach dem Ende der Pandemie einfach weiter machen wie bisher? Oder gibt es irreversible Konsequenzen, die den künftigen Markt - "auf immer" -[weiterlesen]


  • Die Gruppenausstellung „BFF-Ikonen“ zeigt 77 Werke der bekannter BFF-Mitglieder und Ehrenmitglieder im Regierungspräsidium Karlsruhe am Rondellplatz. Obgleich der physische Ort der Schau keinen interessiert, denn die Ausstellung ist corona-bedingt eh geschlossen.

    Ergänzend zur bestehenden BFF-Sammlung wurden hierfür Bildikonen der letzten Jahrzehnte zusammengetragen, darunter Arbeiten von Oliviero Toscani, F.C. Gundlach, Herlinde Koelbl, Christian von Alvensleben, Hans Hansen, Walter Schels, Thomas Hoepker, Robert Häusser, Andreas Feininger, Dietmar Henneka u.a. Mit ihrer Bandbreite umfasst die Sammlung sieben Jahrzehnte Historie der angewandten Fotografie aus allen Fachrichtungen.

    Die Kunsthisorikerin Alexa Becker führt in einem Video-Rundgang durch die Ikonen-Sammlung und präsentiert die Fotografen und ihre außergewöhnlichen Bilder. Sobald sich die Möglichkeit des Präsenzbesuches ergibt, werden wir Sie informieren.


    Bild: Toscani Oliviero: New Women [weiterlesen]