Artikel aus der Kategorie „Events“ 844



  • Irritiert von den wiederkehrenden Debatten über Heimat oder Leitkultur und dem, was als »typisch deutsch« gilt, beschließen die drei Fotografen David Carreño Hansen, Sven Stolzenwald und Christian A. Werner sich auf eine Reise zu machen, um Antworten auf ihre offenen Fragen zu finden und ihr Gefühl für das Land, in dem sie leben, neu auszuloten.

    Eines wird ihnen dabei schnell klar – das Gefühl, das alle drei mit diesem Land verbindet, ist von gewissen Ambivalenz geprägt. Vieles nervt permanent und trotzdem begreift man sich natürlich selbst als Teil dessen. Ihr fotografischer Roadtrip gerät zu einer Abrechnung, die keineswegs aggressiv, sondern mit "subversiver Heiterkeit die Bedingungen und Zustände hinterfragt".

    Die Fotografen entwickeln einen Sinn für das Groteske, den ganz normalen Wahnsinn des deutschen Alltags, ganz egal, ob in Donaueschingen, Husum, Duisburg oder Hoyerswerda. Überall ergeben sich Situationen, die eine absurde Alltagswelt widerspiegeln, bei der wir oft gar… [weiterlesen]


  • Die Einreichungsfrist endet mit dem 29. März 2020. "Interessante Projekte im Bereich der Vermittlung von und mit Photographie zu entdecken und bekannt zu machen", das ist das Ziel des DGPh Bildungspreises, der von der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) seit 2013 vergeben wird. Gefragt sind innovative und nachhaltige Projekte sowie wissenschaftliche Arbeiten mit Praxisbezug.

    Die Einsendungen sollen online über dgph.de/preise/bildungspreis erfolgen.


    Bild: Nafiseh Fathollazadeh, DGPh- Bildungspreisträgerin 2019. Die Arbeit stammt aus dem Projekt STILL LIFE, 2014. [weiterlesen]


  • Im Moment macht das Meldungen schreiben wirklich keinen rechten Spaß! Es wird nichts angekündigt, nur monoton abgesagt...

    Da ist selbst eine Termin-Verschiebung schon - fast - eine freundliche Abwechslung!

    Denn der CEPIC Congress 2020 - der im Juni auf Mallorca stattfinden sollte - wird in den Herbst verlegt: vom 30. September bis 2. Oktober 2020. Die Wellcome Reception findet dann entsprechend am 29. September statt. [weiterlesen]
  • Die beiden Leiter des Festivals, Karen Fromm und Lars Bauernschmitt, schreiben:

    "Seit 2008 war das Lumix Festival für jungen Bildjournalismus bereits sechsmal ein Ereignis, bei dem sich Fachpublikum und Fotobegeisterte aus aller Welt in Hannover getroffen haben. Besucherinnen und Besucher konnten ein inspirierendes Programm mit Ausstellungen, Vorträgen, Diskussionen und Portfoliosichtungen erleben und einen Einblick in Tendenzen und Perspektiven des Bildjournalismus und des Visual Storytellings in Print- und Onlinemedien gewinnen.

    Auch 2020 sollte die Expo Plaza in Hannover wieder zu einem Ort werden, an dem aktuelle Entwicklungen diskutiert, hochkarätiger junger Bildjournalismus gezeigt und prämiert und Partys gefeiert werden. Leider lässt es die aktuelle Entwicklung jedoch nicht zu, das Festival so vorzubereiten und verantwortungsvoll durchzuführen, wie wir alle es uns wünschen. Das gesamte Lumix Festival Team bedauert es daher sehr, dass wir eine noch vor wenigen Wochen… [weiterlesen]
  • Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) schreibt: "Aufgrund der aktuellen Entwicklung und der immer größer werdenden Bedeutung des sich verbreitenden Coronavirus' auf uns alle müssen verschiedene für den März geplanten Veranstaltungen der DGPh leider abgesagt werden.

    Betroffen sind:
    • die Verleihung des Otto-Steinert-Preises 2019 an den Photographen Rafael Heygster und die Ausstellungseröffnung am 21. März 2020 im Rahmen der RAW Photoriennale Worpswede. Die Ausstellungen sind geöffnet. Tagesaktuelle Infos finden alle Interessierten unter www.raw-phototriennale.de
    • die Tagung der Sektion Wissenschaft, Medizin und Technik in München am 20./21. März 2020
    • die Veranstaltung DGPh_Fokus: Inspektion Photomarkt am 18. März 2020 in der Robert Morat Galerie in Berlin
    • die Veranstaltung DGPh_Fokus: BilderSchauen im photographischen Archiv der Universität der Künste (UdK) in Berlin am 27. März 2020
    Nach derzeitigem Stand stattfinden kann die Veranstaltung DGPh_Fokus: Lokaltermin Fotoarchiv am… [weiterlesen]


  • Noch bis zum 13. September kann auf der Nordfriesischen Insel Föhr im Museum an der Westküste im stimmungsvoll perfekt passenden Rahmen die Ausstellung „Seestücke“ besucht werden. Zu sehen gibt es die Werke 23 zeitgenössischer internationaler Künstler, die sich mit der Wahrnehmung und Deutung des Meeres befassen.

    Vertraute Motive, wie vom Sturm aufgepeitschtes Wasser oder der sehnsuchtsvolle Blick vom Ufer auf das Meer, sind dabei ebenso zu sehen, wie Werke, die Befremdliches, sogar Unheimliches zeigen. Die Ausstellung „SEE STÜCKE“ ist der Versuch, sich unterschiedlichen Szenarien zwischen Fakten und Fiktionen mittels künstlerischer Reflexionen zu nähern.

    Ab 26. Juni wrd die Ausstellung in der Alfred Ehrhard Stiftung in Berlin zu sehen sein. (Barbara Hartmann)

    mkdw.de/de/ausstellungen/aktuell

    Museum an der Westküste
    Hauptstraße 1, 25938 Ackersulm/ Föhr [weiterlesen]
  • Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur (Im Mediapark 7, 50670 Köln) zeigt das Werk der amerikanischen Fotografin Berenice Abbott (1898–1991) mit 174 ausgewählten Originafotografien, flankiert von umfangreichem Archiv- und Vitrinenmaterial.

    Angelegt in mehreren thematischen Kapiteln, stehen die Errungenschaften, Ausdrucksformen und Zeichen der Moderne - beginnend in den 1920er-/1930er-Jahren - im Fokus. Prägnantes Beispiel dafür sind die städtebaulichen Strukturen von New York, die Berenice Abbott in ihrem Projekt „Changing New York“ ab 1929 dokumentierte.

    In einer Gruppe von Abzügen, die Berenice Abbott von Originalnegativen des französischen Fotografien Eugène Atget fertigte, wird außerdem ihr Einsatz für den Nachlass des Altmeisters gewürdigt. 1928 hatte Abbott das Archiv Atgets in Paris sichern können. 1968 veräußerte sie es an das Museum of Modern Art in New York, wo es als eines der kultur- und fotogeschichtlich bedeutendsten Bestände betreut wird.

    Ein weiteres… [weiterlesen]


  • Der Nationalpark Bayerischer Wald liegt im Osten Niederbayerns, nahe der tschechischen Grenze. Zusammen mit dem Nachbar-Nationalpark Sumava in Tschechien bildet er das größte zusammenhängende Waldschutzgebiet Mitteleuropas. Neben Hochwäldern erstrecken sich dort auch ökologisch wertvolle Moore und ehemalige Hochweiden. 2020 wird der 50-jährige Geburtstag des Parks mit zahlreichen Sonderveranstaltungen gefeiert.

    Okapia hat zum Jubiäum einen Leuchtkasten zusammengestellt: bit.ly/50yearsBW [weiterlesen]