Artikel aus der Kategorie „Events“ 699

  • "Man wolle in schweizerischer Bescheidenheit feiern", so Jann Jenatsch, CEO der schweizer Bildagentur Keystone. Gleichzeitig möchte die Agentur aber auch herausstellen, dass man diese Bescheidenheit eigentlich ja nicht nötig hätte: Man ist seit 60 Jahren am Markt, beschäftigt 75 Mitarbeiter, darunter 20 festangestellte Fotografen und verfügt über ein Archiv mit über 11 Millionen Bildern, die zweifellos einen zentralen Bestandteil des visuellen Gedächtnisses der Schweiz bilden.

    Ein lesenswertes Interview mit Jann Jenatsch über Keystone, seine Geschichte und Ausblicke in die mediale Zukunft der Pressebildagentur findet sich beim schweizer Mediendienst online. [weiterlesen]
  • Ausgeschrieben ist der Contour by Getty Images Portrait Prize ja als 10.000 US-Dollar-Stipendium. Die erste Gewinnerin, die schwedische Fotografin Maja Daniels, setzte sich mit ihrer Arbeit "Mady and Monette“ gegen 721 Bewerber aus 68 Ländern durch. Die Serie begleitet ein eineiiges Zwillings-Paar - die Damen sind in den Sechzigern - durch Paris und zeigt sie auf den Straßen der Stadt sowie als Darsteller auf der Bühne.

    Die Fotografin wählte bewusst ein Thema, das in ihren Augen fotografisch zu wenig beachtet sei, mit dem sich nach Meinung der Künstlerin zu wenige visuelle Arbeiten beschäftigen: die Lebenswelt älterer Menschen.



      [weiterlesen]
  • Mit seiner Story „Ein Autofriedhof als Naturraum“ gewann der Norweger Pål Hermansen den Fritz Pölking Preis 2013. Jury-Mitglied Florian Möllers erklärt: „Ein Autofriedhof als Kulisse und sein Gespür für die Inszenierung des Miteinanders von Tier und Mensch enthüllen im Zusammenspiel mit den besten fotografischen Tugenden einen etwas anderen Alltag von Allerweltsnatur. In diesem wundervollen Bildermärchen hat Hermansen jedes einzelne Bild auf den Punkt gestaltet und ins rechte Licht gesetzt, überraschend und eindringlich zugleich in dem stillen Durcheinander von Lebendigkeit und Verfall."

    Die Geschichte hinter diesem Autofriedhof in Mittelschweden ist ganz interessant, weil in seiner Bewertung unterschiedliche Öko-Fronten aufeinander prallen: Die Naturschützer der Kommune sähen es gerne, wenn die Autowracks - manche lagern dort seit über einem halben Jahrhundert - entfernt würden. Dagegen spricht sich aber der Fotograf aus: "Alle möglichen Tiere und Pflanzen haben dort einen… [weiterlesen]
  • Der 1927 in Hannover geborene Fotograf Hans Rudolf Uthoff arbeitete in den fünfziger und sechziger Jahren für die „Hüttenzeitung“ des Bochumer Vereins. In dieser Zeit des Wirtschaftswunders fotografierte er Reportagen unter dem Motto „Mensch und Maschine“ und schuf ein eindrückliches Porträt des nach dem Weltkrieg erstarkten Ruhrgebiets. „Was macht der Maschinist, der Schmelzer, der Dreher nach der Schicht“ war die Frage, die Uthoff zu immer neuen Bildern antrieb.

    Seine Fotos dokumentieren das Lebensgefühl einer längst vergangenen Zeit: die der ersten Supermärkte, Modenschauen, die Reise der ersten Gastarbeiter von Istanbul nach Dortmund ...

    Die Ausstellung läuft bis zum 2. November 2013 im Wissenschaftspark Gelsenkirchen (Munscheidstraße 14, 45886 Gelsenkirchen).



      [weiterlesen]
  • "Wie kaum ein anderer Künstler seiner Generation hat der Kanadier Jeff Wall (geb. 1946) die Möglichkeiten bildnerischer Gestaltung, die Grenzen zwischen den Gattungen Malerei, Fotografie, Skulptur und Film, zwischen Fiktion und Realität thematisiert und das fotografische Bild neu definiert", so die Veranstalter der Ausstellung in der Münchner Pinakothek. Die Schau läuft vom 07.11.2013 bis 09.03.2014 in der Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne.

    München hat sich bereits früh zu einem Zentrum der Jeff Wall-Rezeption entwickelt, seit den frühen 1980er Jahren war sein Werk hier präsent, wurde ausgestellt, gesammelt und publiziert. Diese Ausstellung, die in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler entsteht, vereint erstmals die in Münchner Sammlungen vertretenen Arbeiten. Vor allem in den 1980er und 1990er Jahren entstanden, gibt die 20 Werke umfassende Auswahl einen pointierten Überblick über die wichtigsten Aspekte in Jeff Walls Schaffen, teils mit heute berühmten,… [weiterlesen]
  • "Paradise is..." ist ein Buch- Film und Ausstellungsprojekt über die Auswirkungen des Klimawandels für Mensch und Natur. Der Clou dabei: Die Fotografin Barbara Dombrowski  bewegt sich in ihrer Dokumentation in völlig gegensätzlichen Klimazonen, im Amazonasgebiet in Ecuador und im artischen Grönland.

    Die Fotografin  - Barbara Dombrowski wird vertreten von laif - setzt mit einer zeitlich aufgeteilten Installation großformatiger Fotografien, den amazonischen Regenwald und die Arktis in Bezug zueinander. Durch die Gegensätzlichkeit der Regionen soll die globale Dimension des Klimawandels dargestellt werden.

    Der erste Teil der Installation hat im Regenwald soeben seinen Abschluss gefunden und Barbara Dombrowski bereitet sich jetzt auf den zweiten Teil in Ostgrönland vor.

    Bemerkenswert ist, dass das Projekt mit Hilfe von Crowdfunding realisiert werden konnte.

    [weiterlesen]
  • Ausgeschrieben wird der Tim Hetherington Grant von World Press Photo und Human Rights Watch. Das Stipendium ist mit 20.000 Euro dotiert und soll die Fertigstellung einer fotografischen Arbeit zum Thema "Human Rights" ermöglichen. Deadline für Bewerbungen ist der 17. Oktober 2013.

    Der letzte Grant ging an den spanischen Fotografen Fernando Moleres für sein Projekt "Waiting for an opportunity".

    Infos

      [weiterlesen]
  • Die Agentur Shutterstock arbeitet mit der Design-Community CreativeMornings zusammen. Die Initiative wurde 2008 von Tina Roth Eisenberg ins Leben gerufen. Der Gedanke dahinter: An jeweils einem Freitagmorgen im Monat finden unter dem Dach von CreativeMornings Kreative in derzeit 57 Städten weltweit zusammen, um gemeinsam zu frühstücken und sich zu einem aktuellen Leitthema auszutauschen. Die Events sind kostenfrei und für alle Interessierten zugänglich. In Deutschland laufen die Treffen bislang in Berlin.

    Und wie kommt Shutterstock da ins Spiel? Die CreativeMornings-Referenten erhalten ab sofort kostenfreien Zugang zur Shutterstock-Sammlung von über 28 Millionen Bildern für ihre Vorträge. Zudem sponsert Shutterstock pro Jahr mehrere der monatlichen globalen Leitthemen, wie vor kurzem „Hapiness“ und „Urbanism“.

    In Deutschland findet der nächste CreativeMorning am Freitag, 13. September 2013, in Berlin statt. Das Leitthema im September ist „Connect“.

    Mehr Informationen zu dieser und… [weiterlesen]
  • Ab Sonntag, den 15. September 2013, entführt das Weltkulturerbe Völklinger Hütte seine Besucher in die Welt des Pop. Mit rund 1.500 Exponaten, darunter Objekte von Stars wie Elvis Presley, Elton John oder Michael Jackson, "ist Generation Pop! das bedeutendste Ausstellungsprojekt unserer Gegenwart zum Phänomen Pop", so die Aussteller. Gezeigt werden sechs Themenräume zur Populär-Kultur der 50er, 60er, oder 70er-Jahre bis hin zum 21. Jahrhundert.

    Ein großer Teil der fotografischen Exponate - rund 500 Fotografien - und Filme stammt aus dem Fundus von picture alliance. Die Redakteure der Agentur übernahmen auch die Bildrecherche für die Ausstellung.

    Die Schau läuft bis zum 15. Juni 2014 in der Rathausstraße 75-79, 66333 Völklingen.

    [weiterlesen]
  • Nun wird es auch offiziell bekannt gegeben: Der nächste CEPIC Congress findet in Berlin statt. Das internationale Meeting läuft von Mittwoch, den 4. Juni bis Samstag, 7. Juni im Hotel Maritim ProArte (Berlin Mitte). Ab dem 1. Januar 2014 kann man sich als Teilnehmer registrieren.

    Nur am Rande: Die Cepic-Meldung vergisst nicht zu erwähnen, Berlin sei "Well connected with two international airports."

     

    Photo: akg-images/ ullstein bild [weiterlesen]