Artikel aus der Kategorie „Events“ 584

  • Neu



    Die CEPIC schreibt ihren Stock Photography Awards zum vierten Mal aus. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis steht weltweit allen Fotografen offen. 2.000 Euro sind für den Hauptpreisträger, der dann auch den Titel “CEPIC Stock Photographer of the Year” führen darf.

    Die Ausschreibungskategorien sind:

    • Natural Environment
    • Travel the World
    • People
    • Wildlife
    • Concepts

    Einsendeschluß ist der 26. Mai 2018, weitere Informationen gibt es unter photocrowd.com/cepic [weiterlesen]


  • Eigentlich ist sie ja abgelaufen, die Bewerbungsfrist für Fotografen die beim diesjährigen Lumix Festival in Hannover mit ihren Arbeiten dabei sein wollen. Doch die Veranstalter erklären. "Aber wir geben euch noch fünf weitere Tage, um Fotogeschichten und Multimedia-Projekte einzureichen. Bis zum 5.2. ist nun also noch Zeit.

    Schickt uns eure fotojournalistischen Arbeiten oder Multimedia-Reportagen, wir freuen uns über jeden weiteren Bewerber und sind gespannt darauf, die unterschiedlichsten visuellen Geschichten zu entdecken. Das Bewerbungsportal findet ihr unter dem folgenden Link: fotofestival-hannover.de/bewerbung/bewerbung.html "

    Bild: Eine afghanische Frau in einer Burka zeigt ihr erhaltenes Abschlusszeugnis der Wirtschaftsschule während der Taliban-Herrschaft. Foto: Nina Berman / NOOR [weiterlesen]

  • Terje Abusdal_Slash & Burn_2 © Terje Abusdal 2016 – Gewinner des Leica Oskar Barnack Awards 2017

    Die Tore für Bewerbungen für den Leica Oskar Barnack Fotowettbewerb werden ab dem 1. März geöffnet. Vom 1. März bis zum 5 April können sich Berufs- und Nachwuchsfotografen unter 25 Jahren online bewerben.
    Eingereicht werden sollen in sich geschlossene Bilderserien von mindestens zehn bis maximal zwölf Aufnahmen. Der Fotograf soll hierbei das Miteinander von Mensch und Umwelt mit wachem Auge wahrgenommen und kreativ und zukunftsweisend dokumentiert haben.
    Teilenehmen können Bildserien aus 2017 und 2018 sowie Langzeitprojekte, bei denen zumindest Einzelbilder aus den Jahren 2017 oder 2018 stammen. Ausschreibungsunterlagen und Teilnahmebedingungen findet man ab dem 1. März unter www.leica-oskar-barnack-award.com.
    Die Feier zur Auszeichnung der Gewinner wird in Berlin ausgerichtet. Der Gewinner der Jauptkategorie erhält eine Prämie von 25.000 Euro sowie eine Kameraausrüstung des Leica… [weiterlesen]


  • Über das Projekt Klimaheldinnen hatten wir im letzten Jahr ja schon berichtet. Nun geht die Ausstellung auf Wanderschaft, wird in Kooperation mit der Deutschen Bahn auf Bahnhöfen gezeigt. Die Liste findet man hier

    Zur Erinnerung: Zehn laif core Fotografen haben für die internationale Hilfsorganisation CARE "Klimaheldinnen" an unterschiedlichen Standorten weltweit portraitiert, die sich im Rahmen eines CARE-Projektes und/oder mit Unterstützung der Organisation für Maßnahmen einsetzen, den Folgen des Klimawandels zu begegnen.

    Die Projekte sind vielfältig und behandeln grundsätzliche Themen wie Landwirtschaft und Ernährung, Katastrophenversorgung, Gesundheit, Wasser bzw. Wasserknappheit und Wirtschaft, z.B. Schulung für Unternehmertum, alternative Darlehensmodelle (Warrantage).

    Zur Darstellung der globalen Bedeutung des Themas wurden Protagonistinnen und Projekte in Ländern auf der ganzen Welt gesucht und gefunden. Fotografiert und teilweise gefilmt wurde in Deutschland, Fidschi,… [weiterlesen]

  • Bis zum Einsendeschluss am 15. März können Kinder und junge Menschen unter Fünfundzwanzig Bilder zum Deutschen Jugendfotopreis einreichen. Veranstaltet wird der Wettbewerb vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum im Auftrag des Bundesjugendministeriums.
    Zu gewinnen sind Preise im Gesamtwert von 11.000 Euro. Der Abschluss-Event wird auf der Photokina, der Weltmesse für Fotografie stattfinden.
    Es gibt drei Bereiche in diesem Wettbewerb: den offenen Wettbewerb für alle Themen, das Jahresthema „Ich und die Welt“ sowie ein Forum für Experimente und Imaging. Beim Thema „Ich und die Welt“ stehen künstlerische Selfies und Selbstdarstellungen im Mittelpunkt. (Barbara Hartmann)
    www.jugendfotopreis.de [weiterlesen]

  • Peter Bauza - Maria Eduarda sitzt in ihrem einfachen Schlafzimmer, das sie mit 4 Geschwistern teilt. Sie teilen nicht nur den Raum, sondern auch die Matratzen.

    Die Galerie für Fotografie in Hannover (GAF) öffnet in der Eisfabrik vom 15. Februar bis 25. März die Fotoausstellung „Copacabana Palace“ für das Publikum.

    Zu sehen sind da Bilder des Fotografen Peter Bauza, der sich einen atemlosen, überbordend gefühlstrunkenen Sinnspruch des brasiliansischen Komponisten und Musikers Francis Hirmes über Rio de Janeiro auf die eigenen Fahnen geschrieben hat: „Das Paradies ist hier, die Hölle ist hier, der Wahnsinn ist hier, Leidenschaft ist hier“.

    Es sind Fotografien, die in einem Elendsviertel 60 Kilometer weit entfernt von Rio de Janeiro entstanden sind. „Copacabana Palace“ wird das Armutsviertel ironischerweise genannt nach einem Luxushotel an der Copacabana.

    Starke, emotionale Eindrücke hat Bauza dort eingefangen und in intensiven Farben gemalt. Die erschreckende Häßlichkeit des… [weiterlesen]
  • Bis zum 1. März können noch Arbeiten für den Titel des „GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2018“, den Fritz Pölking Preis und den Fritz Pölking Jugend Preis“ eingereicht werden. Insgesamt werden Preise im Wert von über 29.000 Euro vergeben.
    Der Wettbewerb „GDT Europäischer Naturfotograf“ ist offen für Fotografen mit Wohnsitz in Europa und für GDT-Mitglieder. In der Jugendkategorie können Jugendliche in zwei Altersklassen (bis 14 Jahre und 15-17 Jahre) teilnehmen.
    Die Erst- und Zweitplatzierten jeder Kategorie haben die Aussicht auf Bargeldpreise im Wert von800 beziehungsweise 500 Euro. Der Gesamtsieger erhält außerdem von Canon 3.000 Euro in bar.
    Die Siegerbilder werden auf dem Internationalen Naturfestival der GDT in Lünen ausgestellt (26. Bis 28. Oktober 2018).
    Zur Würdigung des GDT-Gründungsmitglieds Fritz Pölking verleiht der GDT zusammen mit dem Tecklenburg Verlag jährlich für ein naturfotografisches Projekt oder ein Portfolio den internationalen Fritz Pölking Preis… [weiterlesen]

  • Vom 28. Januar bis zum 8. April ist in der Kommunalen Galerie kann in Berlin die Fotografie-Ausstellung „Drive Drove Driven“ angeschaut werden. Die Bilder zeigen „Autos in der zeitgenössischen Fotografie“.
    Auf über sechzig Ausstellungsbildern können Liebhaber geriffelter Reifen und brummender Motoren die unterschiedlichsten Automodelle in einem weiten Spektrum künstlerischer Interpretationen und Stilrichtungen bewundern. Konzeptionelle Interventionen stehen neben soziologischen Untersuchungen, Autos werden ästhetisiert, marginalisiert oder ausgewählte Details im Close-up in den Fokus genommen. (Barbara Hartmann)

    Kommunale Galerie, Hohenzollerndamm 176, 10713 Berlin
    28. Januar-8. April 2018
    Eröffnung: 28. Januar 2018, 12.00



    Bild: James Hendricksen Carhenge, Alliance, Nebraska 2012
    [weiterlesen]
  • Der Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V. (BFF) hat gemeinsam mit Olympus und dem Umweltfotofestival „horizonte zingst“ den „Neuen BFF-Förderpreis“ ausgeschrieben.
    Fünfzehn von einer Fachjury ausgewählte angehende Fotografinnen und Fotografen sollen ein anwendungsbezogenes Fotoprojekt umsetzen. Aus diesem Kreis wird die Jury die 10 Finalisten auswählen.
    Der zweitägige 1. Workshop unter dem Titel „Backstage Berufsfotografie – Insights & Feedback“ fand am 15. Und 16. Dezember 2017 im Haus der Photographie in den Deichtorhallen in Hamburg statt.
    Für die Umsetzung ihres Fotoprojektes haben die zehn Finalisten eine Frist von drei Monaten und ein Produktionsbudget von 1.500 Euro. Sie werden von Mentoren, BFF-Fotografen, Art-Direktoren und Postproducern dabei beraten, begleitet und unterstützt.
    Der zweite Workshop ist für dem 7. Bis 11. März 2018 in Zingst angesetzt. Danach wird die Expertenjury die zehn besten Fotoarbeiten für die Ausstellungspräsentation und die drei… [weiterlesen]


  • Mit diesem Heft starten wirin das dritte Jahr unter eigener Flagge und wir flechten bereits am goldenen Lorbeerkranz für unser fünfzigstes Heftjubiläum im Februar nach Magazingründung und Taufe 2009. Die Ausgabe zum PICTAday 2018 wird unser goldenes fünfzigstes Heft.

    Die Bilderbranche und der Wert von Fotografien und Bildern ist der Motor und das Kernthema unseres Magazins. Was sind Bilder wert? Sehr wenig, fast nichts, belanglose schmückende , bunte Dekoration? Oder kann man sie als Kunstwerke, die „mehr als tausend Worte“ sagen, teuer verkaufen?

    Ein Maler, der mit dem Pinsel ein Bild schafft, wird dafür allgemein respektiert und bewundert. Fotografen haben es da schwerer und müssen befürchten, von als „Knipser“belächelt zu werden. „Den Auslöser klicken, das kann wirklich jeder. Fotografieren ist doch keine Kunst.“

    Den missionarischen Eifer, die Allgemeinheit davon zu überzeugen, dass die Fotografie eine ernstzunehmende Kunstform sei, trieb den 1886 geborene Fotografen Edward… [weiterlesen]