Artikel aus der Kategorie „Events“ 512

  • Neu



    © Augustin Le Gall algopix.net


    In der Ausstellung „Zwischen Zonen“ zeigt Marta Herford Arbeiten von neun arabischen Künstlerinnen, die nicht nur die aktuellen politischen und religiösen Auseinandersetzungen thematisieren, sondern auch die Kraft von Kunst als Widerstandsform zeigen.

    Fotografien, Videos und Installationen sind zu sehen. Mit dabei sind Bilder einer angriffslustigen Performance Moufida Fedhilas, einer in Paris und Tunis lebenden Künstlerin, die kurz nach Beginn des Arabischen Frühlings im Jahr 2012 als „Super-Tunesian“ im Cape ihr Publikum dazu aufforderte, sich den Protesten gegen die Staatsmacht anzuschließen.

    Bis zum 24. September kann die Ausstellung in Herford besucht werden. (Barbara Hartmann)

    Laufzeit 24. Juni – 24. September 2017

    Ausstellungsort Marta Herford (Gehry-Galerien), Goebenstraße 2–10, D-32052 Herford

    Kontakt/Infos marta-herford.de, info@marta-herford.de [weiterlesen]
  • Neu


    Mit der Arbeit Amazonas nimmt der dänische Dokumentarfotograf Mads Nissen den Betrachter mit auf eine Reise tief in die Regenwälder Südamerikas. Seine fotografische Themenstellung umkreist Modernität und Tradition, menschliche Instinkte und Verlangen sowie verborgene Kulturen inmitten des Dschungels.

    Tief im größten Regenwald der Erde schließt er sich einer Familie der Chimane-Nomaden an, welche Gebiete fernab der Zivilisation durchwandern. Er fotografiert Goldgräber, die ihr Leben riskieren um es für Frauen und billigen Alkohol auszugeben. Im Herzen des Regenwaldes, von jeglichem Zugang abgeschnitten, findet er eine im Exil lebende homosexuelle Gemeinschaft, eine schwimmende Stadt auf dem gewaltigen Amazonas-Strom und ein unlängst abgestürztes Flugzeug. Dazu Waorani-, Huitoto- und Yanomami-Stämme, deren altertümliche Traditionen im Konflikt mit der zusehends drastischer eingreifenden Zivilisation stehen.

    "Mads Nissens fotografisches Werk", so der Veranstalter GAF, "konzentriert… [weiterlesen]
  • Neu



    Auf dem Berlin-Kongress der CEPIC wurde auch der Vorstand für die nächsten zwei Jahre neu gewählt.

    President ist und bleibt Alfonso Gutierrez (age / Spanien), als Vize-Präsident wurde Lars Modie (Sweden/ BLF/ IBL) bestätigt.

    Zum Kommitee gehören künftig:
    John Balean (UK/ BAPLA/ TopFoto)
    Sergi Griño (Spain/ AEAPAF/Album)
    Martin Skultety (Germany/ BVPA/ Stockfood)
    Magali Tribalet (France/ SNAPIG/ Age Fotostock)
    Stephan Werder (Switzerland/ SAB/ Dukas)


    Bild: Photo (René Fluger/ CTK): von links nach rechts: Lars Modie, Magali Tribalet, Sylvie Fodor, Alfonso Gutierrez, John Balean, Martin Skultety, Sergi Griño, Stephan Werder [weiterlesen]


  • Rodney Graham, Media Studies, 77, 2016, Leuchtkasten, 232,2 x 182 x 17,8 cm. Courtesy Hauser & Wirth and the artist © Rodney Graham, 2017


    Vom 8. Juli bis zum 26. November werden im Museum Frieder Burda zwanzig monumentale Fotoleuchtkästen des kanadischen Konzeptkünstlers Rodney Graham zur Schau stehen.

    In vielen Kästen kann man den Graham als Figur und Teil seiner eigenen Kunstinstallation treffen. Gleich am Eingang der Ausstellung sitzt er als schlafender Antiquar im Tryptichon „Antiquarian Sleeping in his Shop“, beim Lesen inmitten der Kuriositäten im Laden eingenickt.

    In einer Szene wie aus den lange verflossenen Siebzigern sitzt Graham als Pauker mit Schlaghosen gelangweilt unwillig auf dem Lehrertisch. Als Lehrmediumsteht ein großer Röhrenbildschirm neben ihm. Ein Bild wie aus dem Geschichtsbuch für heutige Schüler, die in ihren Klassenräumen große Flachbildschirme mit Internetzugang gewohnt sind.

    Zur sogenannten „Vancouver School“ gehört Rodney Graham, gemeinsam mit… [weiterlesen]
  • Als neuen Teil der Zertifizierung zum „Certified Licensor“ bietet der Bundesverband professioneller Bildanbieter ein weiteres Modul an – am 23. Juni geht es in einemLife-Webinar um die optimale Kundenkommunikation, bei der in den heutigen vernetzten Tagen mit einer flexiblen Multichannel-Strategie auf vielen Kanälen gleichzeitig geschossen werden kann.

    Neben dem neuen Modul werden vier andere Module angeboten: „Urheberrecht allgemein“, „Persönlichkeitsrecht“ und „Lizenzrecht“.
    Webinar „Kommunikation und Kundenbeziehung“ 23. Juni 14.00 bis 17.00
    Einzelpreis für das Webinar für BVPA-Mitglieder 90,00 Euro, für Nicht-Mitglieder 240,00 Euro zzgl. MwSt.
    www.bvpa-certified-licensor.org


    (Barbara Hartmann)

    Bild: Fotolia - Trueffelpix [weiterlesen]
  • Wer bei dem lockenden Sonnenwetter lieber im Freien herumläuft, als in stickigen Museumsräumen, aber trotzdem eine Fotoausstellung genießen will, der kann eine Station der in zehn europäische Städte tourenden Freiluftausstellung Expressions als Ausflugsziel ins Auge fassen.

    Die Bilder waren ursprünglich beim Umweltfotofestival „horizonte zingst“ zu sehen. Dort wurde 2016 ein repäsentativer Querschnitt österreichischer Fotografie anlässlich der Teilnahme Österreichs als Gastland zusammengestellt und vorgeführt, mit dabei Bilder namhafter Fotografen wie Erich Lessing, Elfie Semotan, Horst Stasny, Lois Lammerhuber, Josef Hoflehner, Andreas H. Bitesnich oder Lisl Steiner.

    Vom10. Juni bis zum 2. Juli werden die dreißig 2x1m großen Bildbänke mit den 140x140cm großen auf Aluplatten aufgezogenen und kaschierten Posterdrucken auf dem Judenplatz in Wien aufgebaut sein. Die Vernissage startet am 10. Juni um11 Uhr.

    Zwischen den Bänken kann man es sich auf breiten Sitzbänken in der Sonne… [weiterlesen]
  • Vom 23. Juni bis Freitag, 7. Juni kann man im Haus der Wirtschaft in Stuttgart bei den von der BFF aufgezogenen Photoweeks bei drei Ausstellungen, zwei Loops, Fotoaktionen und öffentlichen Führungen „Blicke hinter die Kulissen der professionellen Fotografie“ riskieren, wie die Veranstalter versprechen.

    Eingeläutet werden die Fotowochen durch die BFF-Fotografen Klaus Mellenthin und Darius Ramazani am 23. Juni um 16:30 mit Einblicken in die Fotografie des „Social Campaigning“. Sie stellen soziale Projekte für „Misereor“, „Diakonie“, „World Vision“ und „Menschen über 100 Jahrerafisch vor.

    Bundesweit ausgeschrieben ist das Ausstellungsthema „Sicht Weise“, bei dem sechzig BFF-Fotografen aus ganz Deutschland mit Fotografien ihre Sicht der Bilder quasi in die Augen der Besucher bringen. (Barbara Hartmann)

    www.bff.de


    Bild: Peter Godry GE_SICHT [weiterlesen]


  • "Wie sieht Österreich im Fokus der eigenen, heimischen Linse aus?", lautet das Motto der Ausstellung in der ehrwürdigen Albertina zu Wien. "Österreichische FotografInnen befragen das eigene Land und seine soziokulturellen Identitäten. Ins Licht gerückt werden das Land, die politische Vergangenheit, Milieus und urbane Räume. Der Blick nach innen offenbart oftmals Aspekte, die im Begriff waren, zu verschwinden." So der Originalton der Aussteller.

    Aber einen gemeinsamen Nenner kann ich in dem mir gezeigten Material nicht so recht finden. Sagen wir einfach so: Man sieht teilweise erstklassige Einzelbilder. Die gemeinsame Klammer ist, dass die Motive von östereichischen Fotografen in Österreich aufgenommen wurden. Und dass "Verschwindendes" gezeigt wird, ja. Der Zeitrahmen der Ausstellung setzt ja auch vor mehr als 45 Jahren - einer Generation - im Jahr 1970 ein. Ds ergibt sich von alleine. Nur: Was ist das Spezifische?

    Vielleicht kann man als Besucher der Ausstellung - die Schau… [weiterlesen]
  • „Milch direkt vom Erzeuger“ – Sieger des Publikumspreises beim Fotowettbewerb der 5. Bayrischen Ernährungstage, Foto: Ursula Menhofer

    Einen Fotowettbewerb für Verbraucher hatte das Kompetenzzentrum für Ernährung im Rahmen der 5. Bayerischen Ernährungstage ausgerufen. Die Titelfrage bewegt alle Lebewesen, die nicht per Photosynthese mittels Sonnenlicht ernähren können – „wo kommt mein Essen her?“

    Der Sieger des Publikumspreises steht jetzt fest. Eine bayerische Schulklasse ging im Unterrichtsfach „Hauswirtschaftslehre“ auf Exkursion auf den Bauernhof. Die Schüler der 7e suchten in dem milchwirtschaftlichen Betrieb nach Motiven für den Wettbewerb und die Lehrerin Ursula Menhofer setzte dort einen Knaben ins Bild, der sich direkt aus der Kuhzitze die Milch in den Mund spritzt, so dass ihm das weiße Nass nur so über das Kinn schlabbert und tropft.

    Noch vierzig weitere bayrische Schulkassen haben Fotos zum Wettbewerb eingereicht und haben genau wie die anderen 482… [weiterlesen]