Artikel aus der Kategorie „Bildagentur“ 961



  • Picture alliance zeigt die jüngere Geschichte Deutschlands in drei Portalen: In diesem Jahr feiert die Bundesrepublik Deutschland ihr 70-jähriges Bestehen. Im picture alliance-Portal „70 Jahre Bundesrepublik“ geben Bilder der dpa und weiterer Partner Einblicke in die Zeit seit 1949. Alle Fotos aus diesem Portal sind mit dem Suchbegriff #Bundesrepublik70 recherchierbar.

    Auch die Geschichte der DDR und des Mauerfalls haben die Redakteure der Frankfurter Bildagentur jetzt in eigenen Portalen aufbereitet.

    Das Portal „40 Jahre DDR“ zeigt alle wichtigen Ereignisse und Entwicklungen der Deutschen Demokratischen Republik vom Gründungsjahr bis zur Wende. Thematische Kollektionen geben einen Überblick über Staatsoberhäupter, Staatssymbole und bekannte Persönlichkeiten der DDR. Einblicke in den Alltag ermöglichen Bildauswahlen zu Themen wie Arbeitsleben, Urlaubszeit, Konsum, DDR-Design, Mode im Sozialismus, Kulinarisches, Propaganda, Familienleben oder kollektive Agrarproduktion.… [weiterlesen]


  • ID: 165148565 | stock.adobe.com

    Durch herausragende Produkte oder Dienstleistungen allein können Unternehmen ihre Kunden heute nicht mehr dauerhaft binden: Immer mehr Menschen wünschen sich Produkte, die ihren moralischen Standards Rechnung tragen – Marken müssen hier eine klare Kante zeigen. Genau diese Entwicklung beleuchtet der zweite Adobe Stock Visual Trend des Jahres 2019, indem er sich mit der veränderten Beziehung zwischen Kunden und Marken befasst. Wie eine aktuelle Studie von Edelmann zeigt, treffen 64 Prozent der Konsumenten weltweit – ganz unabhängig von Altersgruppe und Einkommen – Kaufentscheidungen auch auf Grundlage der sozialen oder politischen Haltung eines Unternehmens. Brand Stand ist also längst kein Nischenthema mehr, sondern im Mainstream angekommen. Eine klare Botschaft und authentische Kommunikation sind gefragt. Das beeinflusst natürlich auch Kampagnen und ihre Bilderwelten. Trends kommen und gehen, Adobe Stock beleuchtet wie relevant Brand Stand… [weiterlesen]


  • Anfang der 1960er Jahre lernt die Hamburger Fotografin Leonore Mau den Schriftsteller Hubert Fichte kennen. Über 20 Jahre leben und arbeiten die beiden zusammen, erforschen gemeinsam geheime Kulte und Riten, unter anderem in den USA, in Afrika, Brasilien, der Karibik und in Frankreich. Aus dieser Arbeit entstehen die Fotobücher „Xango“, „Psyche“ und „Petersilie“.

    Außerdem porträtiert Leonore Mau Autoren und Künstler wie Ingeborg Bachmann, Jean Genet oder Oskar Kokoschka. Über 400 Fotografien sind jetzt erstmals online zu sehen.

    Fotografenportfolio: bpk-bildagentur.de/fotografen?show=4446

    Bild: Trance-Rituale auf Haiti, 1970er Jahre. bpk / S. Fischer Stiftung / Leonore Mau [weiterlesen]


  • Anlässlich des 150. Geburtstages Mahatma Gandhis im Oktober diesen Jahres macht sich akg auf zu einer Reise durch Indien.

    "Ohne auch nur ansatzweise einen Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben, streifen wir durch die wechselvolle Geschichte des Landes. Wir blicken auf seine Kolonialgeschichte, die mit Vasco da Gama im Jahre 1498 begann, entdecken im Land der Gegensätze den reichen Fundus an Kunst und Kultur und richten unsere Aufmerksamkeit insbesondere auf die Unabhängigkeit Indiens im Jahre 1947", so die Berliner Agentur.

    Die Fülle des Materials wird in Religion, Kunst & Kultur sowie Geschichte & Politik gegliedert. [weiterlesen]



  • Foto: Lennart Marian Woock

    Vor einigen Tagen publizierten wir hier die Pressemeldung des BVPA zu den Bildermarkt-Trends 2019. Damals kündigten wir ein Gespräch mit dem wissenschaftlichen Leiter der Untersuchung, Prof. Lars Bauernschmitt, an, um Hintergründe zur Befragung und den Ergebnissen zu erfahren.

    Mit Lars Bauernschmitt (Bild links) sprach Stefan Hartmann (Bild rechts).


    Pictorial: Erst vor knapp einem Jahr haben Sie die letzte Erhebung zum deutschen Bildermarkt durchgeführt – ist seitdem soviel passiert, dass kaum zwölf Monate später gleich die nächste Umfrage folgen musste?

    Lars Bauernschmitt: Passiert ist im letzten Jahr einiges, vor allem ging es dem Bundesverband professioneller Bildanbieter und mir aber darum, unsere Untersuchung des deutschen Bildermarktes aus dem letzten Jahr fortzusetzen und die damaligen Ergebnisse zu vertiefen und zu ergänzen. Mit Rücksicht auf die Befragten, vor allem um den zeitlichen Aufwand für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im… [weiterlesen]


  • Die im kanadischen Edmonton ansässige Fotoagentur Design Pics repräsentiert über 1.500 Fotografen weltweit, mit fast einer Million Fotos in ihren Kollektionen. Seit der Gründung im Jahr 2000 hat das Unternehmen seine Sammlung um zahlreiche Agenturen und Fotografen erweitert, darunter finden sich neben hauseigenen Marken u.a. die Irish Image Collection, Axiom Photographic, First Light, Pacific Stock, Alaska Stock und AgStock: Lifestyle, Reisen, Symbolfotos

    Die Bilder stehen ab sofort über imago-images.de oder my-picturemaxx zur Verfügung. [weiterlesen]
  • Das EU-Parlament stimmte der Urheberrechtsreform zu. Um Verletzungen von Bildrechten zu ahnden, startet die Fotoplattform Flickr nun eine strategische Partnerschaft mit dem Legal Tech-Unternehmen Pixsy.

    Der Start-up, der auch eine Niederlassung in Berlin unterhält, nennt sich selbst "Legal-Tech-Unternehmen". Das meint einfach nur, dass automatisierte Bildüberprüfung im Web mit der Option verknüpft wird, eventuelle Rechteverletzungen dann auch von hauseigenen Juristen verfolgen zu lassen.

    Ab sofort steht der Service jedem Flickr-Mitglied nach einmaliger Verknüpfung des Accounts mit Pixsy zur Verfügung. Anschließend wird der Urheber bei Verletzung seiner Bildrechte benachrichtigt und kann juristische Schritte über Pixsy einleiten. Bis heute hat das Unternehmen nach eigenen Angaben die Verfolgung von 70.000 Fällen von Urheberrechtsverletzungen angeleitet. [weiterlesen]


  • „Die Schule von Athen“ – ein Fresko des Malers Raffael in der Stanza della Signatura des Vatikans, in dessen Zentrum die Philosophen Platon und Aristoteles stehen. Man könnte auch sagen, das Fresco ist ein Wimmelbild der Renaissance, in dem so ziemlich jeder antik-griechische Nachdenker abgebildet ist, der in den Augen des Auftraggebers, Pabst Julius II., Rang und Bedeutung hatte.

    Die Kartons, die Vorlagen in Originalgröße, die Raffael 1510 für die Erstellung des Freskos verwendete, wurden unter der Leitung Dr. Maurizio Michelozzi konservatorisch restauriert und sind jetzt nach Beendigung der Arbeiten wieder in der Pinacoteca Ambrosiana in Mailand ausgestellt.

    akg -images vertreibt die Motive - in Kooperation mit seiner italienischen Partneragentur Mondadori - im deutschsprachigen Raum. (BarbaraHartmann)


    www.akg-images.de
    [weiterlesen]
  • Da aus dem Brexit wohl eine Never-ending-Story wird, steigt der Bildbedarf zum Thema. Die AnzenbergerAgency aus Wien stellt das Portfolio "A Divided Nation Makes a Journey Into the Unknown" von Horst Friedrichs vor. Ein Fundus von abwechslungsreichen Portraits, ergänzt durch Statements der Portraitierten.

    Bild: GREAT BRITAIN / England / London / Julia from Basingstoke "I am marching because the Scientific community needs Europe. Protesters take part in the Put It To The People March on March 23 2019 in London England. In one of the biggest demonstrations in British history a crowd estimated at over one million people marched peacefully through central London to demand a public vote on the Governments final Brexit deal." [weiterlesen]