Artikel aus der Kategorie „Bildagentur“ 961


  • „Sensual Living“ ist das Motto für das neue Jahr in Sachen Wohnen und Leben. Die Trendscouts der Münchner Bildagentur living4media haben sich weltweit auf die Suche nach den zukünftigen Trendströmungen für das Zuhause gemacht. Als Ergebnis präsentiert living4media die Interior-Trends 2019 in vier Schwerpunkten.
    • Gemütlich - Bei der Gestaltung von Räumen sind die glücklichsten Nationen der Welt, die Skandinavier, das Vorbild. Die beliebten Trends „Hygge“ (dänisch für „gemütlich“) und „Lagom“ (schwedisch für „angenehm“) werden im neuen Jahr von komfortablen Himmelbetten und weichen Stoffen wie Samt unterstützt. Dazu kommen in allen Räumen Indoor-Pflanzen zum Einsatz, die die Wohnatmosphäre gemütlicher machen. Im Trend sind „Pilea peperomioides“ (Chinesischer Geldbaum) und Pflanzen mit gemusterten Blättern.

    • Natürlich - Erd- und Naturfarben wie Karamell und Honig schmücken im kommenden Jahr unsere Interieurs und lassen sie sanft wirken.
    [weiterlesen]

  • Mikolaj Gospodarekist ein Fotograf, der so richtige "Fernwehbilder" macht. Davon zeugen seine Buch- und Kalenderveröffentlichungen. Mauritius images - die Agentur vertritt den Fotografen exklusiv - stellt seine neuen Kollektionen vor.

    Gospodarek, gebürtiger Schlesier, hat an der Fakultät für Film und Fotografie in Lodz studiert. Heute lebt er in Unterhaching bei München, aber stimmungsvolle Landschaftsaufnahmen aus ganz Europa stehen im Fokus seiner Arbeit.

    Hier ein Überblick [weiterlesen]


  • Eine nostalgische Rückkehr zur visuellen Ästhetik der Vergangenheit prognostiziert der Creative Trends Report 2019 der Agentur Shutterstock.
    Nach der Auswertung der Bild-, Video- und Musikrecherchen der eigenen Kunden werden drei wichtigste Trends formuliert: Erstens die „Zine Kultur“ –unbearbeitete, wie „selbstgemachte“ Ästhetik, mit dem optischen Anschein eines von Laien produzierten Maga“zins“ .
    Zweitens den Trend zur „80er Opulenz“. „Vergessen Sie den guten Geschmack“. Leopardenmuster, Schlangenhaut und Goldkettengürtel sind wieder schick.
    „Das gestrige Morgen“ wird als dritter wichtiger Trend formuliert und voraus gesagt. Der Futurismus der ersten Tage des digitalen Zeitalters wird ins Bild gesetzt. Wie hat man sich damals die Zukunft vorgestellt? Violette, blaue, rosa Duplex-Farbverläufe, im Hintergrund verträumte Synthesizer Musik. (Barbara Hartmann) [weiterlesen]


  • Max Draeger ist ein professioneller Outdoor & Abenteuerfotograf und - so Look - ein "Bergsüchtiger". Er selbst bezeichnet sich als "Wintermensch". Seine Begeisterung für die Fotografie ist genauso groß wie seine Leidenschaft für den Outdoor-Sport. "Mit seinen Aufnahmen möchte der in Kufstein lebende Fotograf andere inspirieren, eigene Abenteuer zu erleben."

    Der Fotograf und seine Aufnahmen werden nun von der Münchner Agentur LOOK vertrieben. [weiterlesen]

  • Die Berliner Fotografin Anno Wilms (1935-2016) arbeitete seit Beginn der 1960er Jahre als freie Bildjournalistin. Mehr als 40 Jahre lang porträtierte sie die deutsche und internationale Theater- und Kunstszene. Immer wieder bereiste sie Orte in Europa, Nordafrika, dem Nahen Osten, Lateinamerika und den USA und dokumentierte das Leben sozialer Randgruppen. Die Fotografien von Anno Wilms wurden in mehreren Bildbänden veröffentlicht und in Ausstellungen weltweit gezeigt.

    Die bpk bildagentur hat ein Portfolio ihres Werkes zusammengestellt: bpk-bildagentur.de/fotografen?show=4362 [weiterlesen]
  • Die Pariser Fotoagentur Abacapress und die deutsche ddp-Gruppe sind unabhängige Pressebildagenturen in ihren Ländern. Nun haben die beiden Agenturen beschlossen, ihre seit 2011 bestehende Zusammenarbeit weiter zu intensivieren. Das ist nicht nur ein wichtiger Schritt zur Erweiterung des Leistungsangebots beider Agenturen, "sondern auch Ausgangspunkt für die Bildung eines bedeutenden Akteurs im europäischen Fotogeschäft", so ddp-Mitbegründerin Katharina Doerk.

    Was bedeutet hier also strategische Partnerschaft? "Wir freuen uns sehr, die ddp-Gruppe als neuen Gesellschafter begrüßen zu können", sagt Jean-Michel Psaila, CEO Abaca. Also eine Beteiligung der Hamburger am französischen Unternehmen. Aber wozu? "Nachrichtenagenturen und globale Bildanbieter wie Getty Images, Shutterstock, VCG oder Adobe dominieren in bestimmten Regionen der Welt bereits den Bildmarkt. Wir initiieren nun ein europäisches Netzwerk führender unabhängiger Agenturen, die zuverlässig, flexibel und vor allem… [weiterlesen]
  • Carsten Thesing ist neuer Partner von imago. Seit mehr als zwanzig Jahren lebt der in Westfalen geborene Fotojournalist in Berlin. Sozialisiert und musikalisch aufgewachsen mit Punk und Independent-Musik, gilt sein besonderes Interesse als Konzertfotograf den kleinen Bühnen, welche oftmals Orte der Subversion, des Experimentierens sind.

    Ergänzt wird dieser Teil seiner Arbeit durch die Dokumentation von Protestkultur und Aktionen sozialer Bewegungen, die sich besonders dem gesellschaftlichen Wandel und den Veränderungen innerhalb Berlins widmen.

    Die Fotos von Carsten Thesing stehen ab sofort als direkter Download über die Website imago-images.de oder my-picturemaxx zur Verfügung. [weiterlesen]


  • ID: 236989448 | Adobe Stock


    Das Potenzial mancher Foto-Plattform hat Jörg Nicht sofort erkannt – und seine Chance ergriffen. Als einer der ersten meldete er sich bei Instagram an und ist dort heute einer der erfolgreichsten deutschen Fotografen. Täglich begeistert er über eine halbe Million Follower mit authentischer Street-Fotografie sowie eindrucksvollen Landschaftsaufnahmen. Seit Kurzem ist Jörg Nicht auch Anbieter bei Adobe Stock – und entdeckt seine Umgebung aus völlig neuen Blickwinkeln. „Ich schaue nun ganz anders auf Orte, die ich besuche“, erklärt er. „Bei Adobe Stock ist man flexibler, etwa was das Format betrifft. Allerdings muss man sich auch Fragen stellen: Welche Fotos und Motive sind interessant für potentielle Bildkäufer? Sind Menschen abgebildet, mit denen ich die Rechte abklären müsste? Ist die Qualität hoch genug?“ Das hat Jörgs Blick für sein Umfeld geschärft. Doch unabhängig von der Plattform bleibt eines immer gleich: „Mit Fotos, muss… [weiterlesen]
  • Am 1. Februar fällt der Startschuss zur 2. großen Branchenumfrage image market - business trends 2019 des Bundesverbandes professioneller Bildanbieter (BVPA) in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie der Hochschule Hannover. Die Erhebung steht unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Lars Bauernschmitt.

    Angesprochen werden bis zum 28. Februar alle in Deutschland ansässigen Bildagenturen und Fotograf/-innen.

    Teilnehmende Agenturen erhalten auf Wunsch eine ausführliche Dokumentation der Ergebnisse mit wichtigen Informationen zur Entwicklung der Bildbranche. Die diesjährige Erhebung image market - business trends 2019 untersucht unter anderem:
    • 1. Allgemeine Fragen zu den befragten Unternehmen (Gründungsjahr; Anzahl der Mitarbeiter/-innen und Partneragenturen).
    • 2. Fragen zum Bildbestand (Bildmenge digital; Bildmenge exklusiv, nicht-exklusiv).
    • 3. Fragen zum Umsatz und der Honorarverteilung (Gesamtumsatz 2017, 2018; Umsatz Print, Online;
    [weiterlesen]


  • Die Fotoagentur BIA birdimagency hat sich auf Vögel spezialisiert und beliefert imago mit Fotos der gefiederten Tiere. Gegründet 2011 von Chris Romeiks umfasst das BIA-Archiv derzeit 100.000 Bilder von gut 4.500 Vogelarten aus der ganzen Welt.

    Ziel von Chris Romeiks ist es, Fotos von allen der über 10.000 Vogelarten weltweit zusammenzutragen und so ein einzigartiges Bildarchiv für Vogel-Fotografien zu schaffen. Mehr als 100 Natur-Fotografen aus der ganzen Welt liefern Bildmaterial, darunter auch Motive anderer Lebewesen und Landschaften, die am Rande der Vogelbeobachtung entstanden sind.

    Die Bilder stehen ab sofort als direkter Download über die Website imago-images.de oder my-picturemaxx zur Verfügung.

    Bild: Blaukappentangare (Tangara cyanocephala) [weiterlesen]