Artikel aus der Kategorie „Bildagentur“ 916


  • Bild: Andreas Preis - Bushwick Fox

    „Selten komplett abstrakt, aber auch nie wirklich realistisch“, so beschreibt Andreas Preis seine Arbeit. Der Berliner Illustrator arbeitet mit vielen Schraffuren, Ornamenten, Kontrasten und dynamischen Linien. Detailverliebtheit schreibt er dabei groß. Ein Stil, der gut ankommt: Andreas zeichnet und illustriert freiberuflich für Marken wie adidas, Coca-Cola, Google und Microsoft. Bei Adobe Stock bietet er seine Arbeiten in seinem Premium-Portfolio an. Der 34-Jährige hatte schon als Kind pausenlos einen Stift in die Hand, später entschied er sich für ein Studium in Kommunikationsdesign. „In den letzten Semestern habe ich meinen Fokus stark auf Illustration gelegt“, erzählt er. Meist sind seine herausragenden Artworks herrlich symmetrisch. Sein Trick: Bei digitalen Werken nutzt er die Spiegelung oder nimmt ein Gitternetz zur Hilfe. Manche gestaltet er aber auch mit viel Fingerspitzengefühl und genauem Blick frei Hand. „Ich arbeite sowohl… [weiterlesen]


  • Ritzau Scanpix ist Dänemarks führende Fotoagentur mit mehr als 40 Millionen Fotos zu aktuellen und historischen Ereignissen aus allen Themenbereichen. Die Agentur arbeitet eng mit ihren Partnern in Norwegen und Schweden zusammen und greift zudem auf ein weit verzweigtes Netzwerk aus Fotografen und Nachrichtenagenturen auf der ganzen Welt zurück.

    Das Bildangebot von Ritzau Scanpix reicht zurück bis ins vorletzte Jahrhundert und das Portfolio ist damit reich an historischen Fotoschätzen. Das Archiv dokumentiert die Geschichte Dänemarks aus allen Blickwinkeln: Politik, Sport, Royals, Wirtschaft und Lifestyle.

    Nur: Wieso Ritzau Scanpix? Wo kommt das Ritzau her? Ihren Ursprung hat die Agentur in den 30er Jahren. Damals wurde Nordic Press Photo als Fotoagentur der Verlagsgruppe "Berlingske Hus” gegründet. 1974 übernahm die Agentur mehrere Bildarchive der Tageszeitung "Berlingske Tidende", nannte sich in der Folgezeit Scanpix. Das Unternehmen wurde 2018 von der Nachrichtenagentur… [weiterlesen]

  • Ab sofort ist action press, seit 1970 eine von Deutschlands führenden Pressebildagenturen, wieder unabhängig und in privater Hand: Ulli Michel hat als langjähriger Geschäftsführer die Management buy-out Option genutzt und action press aus der SilverHub UK-Insolvenzmasse heraus gekauft.

    Somit ist Michel nun alleiniger Gesellschafter der Bildagentur und wird den Kurs des Unternehmens mit seinem Team in Hamburg steuern. "Die Kernkompetenzen in den Bereichen Entertainment, Royals und News werden stetig ausgebaut und mit relevanten Partnerschaften sowie mit internationalen Fotografen aus dem Ausland ergänzt", so Ulli Michel. [weiterlesen]


  • Markus Proßwitz ist seit über 20 Jahren in der Metropolregion Rhein-Neckar fotografisch aktiv. Sein Schwerpunkt liegt in der Pressefotografie in Mannheim und Ludwigshafen, Heidelberg und Worms sowie Speyer. Besonderen Wert legt Proßwitz auf die lokalen und kulturellen Geschehnisse aus allen Themenbereichen. Im Fotostudio mit Ladengeschäft werden die Privat- und Firmenkunden betreut.

    imago hat begonnen, Bildmaterial von Markus Proßwitz unter dem Credit masterpress in die Datenbank zu übernehmen. [weiterlesen]


  • Waghalsige Flugpioniere, moderne Luftschiffe, heldenhafte Rosinenbomber: Berlin spielte in der Geschichte des Fliegens eine bedeutende Rolle. Ein Bildband der Edition Braus, „Fliegen in Berlin“, erzählt diese Erfolgsgeschichte in über 200 Aufnahmen. Die Motive stammen aus dem Fundus der bpk-Bildagentur und können - ergänzt durch weitere Aufnahmen - bei der Agentur lizenziert werden. [weiterlesen]


  • Schon in seinen Studententagen zeichnete Anatolij Pickmann für die Werbeagentur Scholz & Friends Berlin und wurde in der Agentur nach dem Studium als Illustrator angestellt. Er arbeitet seit 2009 als selbständiger Illustrator und wurde mehrfach für seine Arbeiten mit Preisen ausgezeichnet. Unter anderem vom Art Directors Club Deutschland (ADC) und den Cresta International Advertising Awards.(Barbara Hartmann)
    kleinert.de/news/ [weiterlesen]


  • Mehr als 80 Jahre Erfahrung und Know-How kann die italienische Fotoagentur LaPresse vorweisen. Gegründet in den 30er Jahren in Turin ist LaPresse heute eine der größten Nachrichtenagenturen Italiens mit weiteren Büros in Rom und Mailand.

    An 365 Tagen im Jahr liefert die Agentur aktuelles News-Material an nationale und internationale Partner, darunter alle namhaften Tageszeitungen und Zeitschriften. Gut 500 Fotografen versorgen LaPresse mit 3.500 neuen Fotos pro Tag aus Italien und der ganzen Welt - insgesamt umfasst die Datenbank über 30 Millionen Bilder seit 1939.

    Neben den täglichen redaktionellen Fotos zu allen wichtigen aktuellen Ereignissen in Italien bietet LaPresse auch Auftragsfotografie für Unternehmen und Vereine an, beispielsweise für Ferrari, Maserati oder die Fußball-Vereine AC Mailand, FC Turin und AS Rom.

    imago wird von LaPresse mit Sportfotos beliefert. [weiterlesen]

  • Adobe Stock 220227932

    Ihre Bilder machen Hunger auf mehr. Schokokuchen, Eis und Co. setzt die Adobe Stock Premium-Anbieterin Corinna Gissemann gekonnt in Szene. Dabei verfolgt sie stets ihren markanten, individuellen Stil: Düster und rustikal sollen die Bilder sein. Das Fotografieren brachte sich die Brandenburgerin selber bei – bis zur Perfektion! Ihr Faible für Stillleben entdeckte sie, als sie das erste Nahrungsmittel vor der Linse hatte. „Food widerspricht nicht und hält still. Man kann Dinge ausprobieren, Fehler machen, dazu lernen.“ Und gelernt hat Corinna eine ganze Menge: Ihre nahezu mystischen Arbeiten ziehen den Betrachter regelrecht in ihren Bann. Hinter diesen charakterstarken Food-Fotos steckt allerdings viel Planung und Liebe zum Detail. Corinna verwendet etwa raue Hinter- und Untergründe. Auch Besteck und Geschirr sollten nicht zu neu aussehen. „Da darf gerne eine Ecke abgeplatzt sein, das gibt hinterher ein stimmiges Gesamtbild“, beschreibt sie. Wichtig… [weiterlesen]

  • Lesen muss man den Namen natürlich auf französisch. Oder auf Englisch, so dass trotzdem ein französisches Wort dabei heraus kommt? Leemage. L'image? Ist jetzt vielleicht auch nicht mehr wichtig, denn die englische Agentur Bridgeman übernahm die Franzosen.

    Was hat Lady Harriet Bridgeman denn gekauft? Der Neuzugang konzentriert sich auf die kulturellen Schätze unseres französischen Nachbarlandes. 1999 von Hyun Joo und Stefan Bianchetti gegründet, umfasst das Archiv Portraits von zahlreichen französischen und internationalen Künstlern, Schauspielern, Musikern, Politikern und anderen Personen des Zeitgeschehens.

    Die Agentur ist ein wahrer Fundus an französischen Sujets. Ob Gemälde, Zeichnungen, historische Dokumente oder Fotografien - der Schwerpunkt der Bilder widmet sich der französischen Geschichte. Das Material stammt aus privaten Sammlungen und renommierten französischen Museen und Bibliotheken.

    Spannen wir den Bogen etwas weiter, Bridgemans aktuelle Akquisition von Leemage steht… [weiterlesen]

  • NameFace aus New York - gegründet von Geschaftsführerin Daniela Kirsch und Fotograf Steve Eichner - ist eine Fotoagentur spezialisiert auf internationale Celebrities, Europäische Stars in den USA, Social Media Influencers und Video Content. Sie formuliert den Anspruch, Persönlichkeiten im Portfolio zu haben, die man anderswo nicht findet.

    Der Fundus umfasst Fotos von aufstrebenden Stars, Personen in den Nachrichten, neuen Talenten in der Szene, internationalen Persönlichkeiten und Social Media Influencers.

    Die Agentur ist nun auf my-picturemaxx zu finden.



    Bild: Paris Hilton, Fergie und Philipp Plein besuchen die Milan Fashion Week [weiterlesen]