Artikel aus der Kategorie „Bildagentur“ 1.296



  • Melina Mörsdorf lebt und arbeitet in Hamburg, fotografiert Porträt und Reportage. Nach ihrem Studium der visuellen Kommunikation an der HfbK Hamburg und einigen Jahren in Leipzig ist sie zurück an der Waterkant und nun auch Fotografin bei laif.

    Sie ist Vorstandsmitglied und Mitgründerin des female photoclub e.V., dessen Hamburger Chapter sie leitet. Der Verein setzt sich dafür ein, "die Sichtbarkeit von Frauen in der Fotografie zu verbessern".

    Ihr Portfolio archive.laif.de/?9736743211045…CH&SEARCHLANGUAGE=deu_deu [weiterlesen]
  • Portfolio Reviews - gerne despektierlich auch "Mappen-Lotto" genannt - sind eine Möglichkeit für Fotografen, ihre Arbeiten erfahrenen Gutachtern vor zu legen. In Hamburg trifft diese Option für 40 "aufstrebende Fotograf.innen" im Rahmen der Portfoliosichtung „Friends of Photography“ zu. Veranstaltet im Umfeld der 8. Triennale der Photography Hamburg können sich Interessierte vom 15. März - 14. April 2022 um eine Begutachtung bewerben.

    "Die internationalen Sichter und die Young Professionals werden zu einem intensiven Austausch auf Augenhöhe zusammenkommen", versprechen die Veranstalter. Angesprochen werden die Themen Mappenpräsentation, Positionierung der Arbeit und individuelle Fragestellungen.

    Die Sichter sind:
    • Prof. Christoph Bangert, Professor Hochschule Hannover, Gründer Fotobus Society
    • Alexa Becker, Photography Coach / Publishing Consultant
    • Prof. Dr. Karen Fromm, Professorin Hochschule Hannover, Leiterin LUMIX Festival for Young Visual Journalism
    • Anna Gripp,
    [weiterlesen]

  • Das Museum für Angewandte Kunst Köln zeigt vom 12. März - 25. September 2022 die Ausstellung „40 Jahre laif – 40 Positionen dokumentarischer Fotografie“. Klar, wie es der Titel der Schau sagt, man zelebriert das Jubiläum einer der interessantesten Bildagenturen des deutschsprachigen Raums, wenn nicht gar Europas.

    Die von Kurator Peter Bialobrzeski, gemeinsam mit Peter Bitzer und Manfred Linke ausgewählten Fotografen "reflektieren in ihren Arbeiten die Welt anhand ihrer Konflikte und Bruchlinien, zeigen aber auch wie Kunst und Solidarität Menschen verbindet. Darüber hinaus reflektieren die Arbeiten die ästhetische Entwicklung der Dokumentarfotografie von den 1980er Jahren bis heute. Anhand der von der Berliner Gestalterin Sarah Fricke entwickelten Präsentation werden 40 Jahre Zeitgeschichte lebendig", so die Aussteller.

    „Die Positionen sind alle einem Jahr zwischen der Gründung von laif 1981 und heute zugeordnet. Sie sind entweder in dem jeweiligen Jahr entstanden, prominent… [weiterlesen]

  • "Siehst Du vom Schupo Brust oder Rücken, musst Du auf die Bremse drücken!" Ja, mit solchen Sinnsprüchen wurden uns damals auf der Volksschule die Verkehrsregeln erklärt. Viele von uns kennen sie noch, die Verkehrspolizisten, die auf einem installierten Podest mitten auf der Straßenkreuzung die Vorfahrt regulierten. Bei jedem Wetter!

    Städte - je größer sie waren, desto mehr gilt es - waren schon immer ein lautes Chaos! Das gilt auch für Wien, dem ja eher der Ruf der "Beschaulichkeit" anhängt. Aber nein, ab 1900 wurde der Verkehr in der Metropole immer dichter und schneller, neben Kutschen, Reitern, Hundekarren und Pferdefuhrwerken kämpften später Straßenbahnen und Automobile um ihren Platz auf der Straße.

    Dazu kam, dass Fußgänger und Straßenhändler den städtischen Raum weit großzügiger und selbstverständlicher nutzten als heute und die einzelnen Verkehrsteilnehmer noch nicht voneinander abgetrennt waren, es noch keine Zebrastreifen oder Fußgängerampeln an geregelten Kreuzungen gab.
    [weiterlesen]
  • Neben die Veränderungen, die den Bildermarkt bereits seit Jahren prägen, sind seit zwei Jahren die Herausforderungen einer weltweiten Pandemie getreten, die den Bildermarkt zusätzlich massiv verändert hat. Vor diesem Hintergrund führen die Arbeitsgruppe „Image Market – Business Trends“ am Studiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie der Hochschule Hannover und der Bundesverband BVPA unter Leitung von Prof. Lars Bauernschmitt in diesem Jahr die 5. Erhebung zum deutschen Bildermarkt durch.

    Lassen wir Lars Bauernschmitt direkt zu Wort kommen:

    "Dabei stehen in diesem Jahr zwei Fragenkomplexe im Zentrum:
    • Wie groß ist der deutsche Bildermarkt und wie hat sich der Umsatz der Bildagenturen in den letzten Jahren entwickelt?
    • Einzelbildlizenzierung, Abonnement oder Paketangebot, welche Bedeutung haben unterschiedliche Lizenzierungsmodelle heute und welche Zukunft haben sie?
    Angesprochen von dieser Befragung zu den aktuellen Entwicklungen des deutschen Bildermarktes werden in Deutschland… [weiterlesen]



  • "Interesse an kostenlosen Stockfotos? Unsplash, Pexels, Pixabay, die volle Auswahl! Aber wussten Sie auch, dass diese Gratisbilder die Existenzgrundlage von Künstler*innen zerstören? Wenn alle nur noch kostenlose Stockfotos verwenden, wäre es das Ende der Kreativität", schreibt die Bildagentur Photocase und hat deshalb die Kampagne #NotForFree gestartet.

    "Eine Kampagne für bezahlten Content, um zu zeigen, dass auch hinter kostenlosen Bildern stets Menschen stecken. Menschen, die Zeit, Mühe und Kosten aufgebracht haben, um diese Werke zu produzieren. Denn wir denken, nur bezahlter Content ist guter Content", ergänzt Dittmar Frohmann, Geschäftsführer von Photocase.

    Hier - photocase.de/not-for-free - ist der Startpunkt der Initiative, bei dem Fotografen aufgefordert werden, mit "Protest-Bildern" gegen die Gartis-Flut anzugehen. [weiterlesen]


  • Mit der „Regio-Group“ bietet action press international eine Plattform mit regionalen Nachrichtenfotos, Features und Reportagen für nationale und internationale Medienkunden, wie TV-Sender, Magazine, Zeitungen, Online-Seiten und anderen Publikationen.

    Mehr als 300 Regionalzeitungen berichten Tag für Tag aus allen Teilen Deutschlands und produzieren vielfältigen Content, der oftmals auch von überregionalem Interesse ist. Über den neuen Place vermarktet action press international diese Produktionen der Regionalzeitungen. [weiterlesen]


  • In Fragen der Erforschung von aktuellen Trends werfen sich eigentlich ja Microstock-Agenturen jährlich zu Jahresbeginn ins Zeug. Dort versucht man thematische Entwicklungen, aber auch formale wie Muster und Farben, zu prognostizieren. Diese Agenturen schlüsseln ihre Analysen dann oftmals gar nach einzelnen Märkten - etwa unter Betrachtung ihrer regionalen Werbekampagnen - auf. Die weitgehend globale Orientierung dieser Unternehmen ermöglichen das.

    Was aber sind "Megatrends", denen sich die Frankfurter picture alliance nun widmet?

    "Megatrends sind komplexe, langfristige Wandlungsprozesse, die nicht nur einzelne Bereiche des sozialen Lebens oder der Wirtschaft verändern, sondern ganze Gesellschaften umformen", so die Agentur. Und sie fährt fort: "Megatrends wirken auf allen Ebenen, haben einen Impact auf Unternehmen, Institutionen und Individuen und zwingen nicht selten ganze Branchen dazu, ihre Strukturen und Geschäftsmodelle neu auszurichten. Wie wandeln Gender Shift und… [weiterlesen]

  • Es ist eine sehr interessante Luftbild-Agentur aus Marseille, HOsiHO, die nun im Februar 2022 die achte Kerze auf der Torte ausblasen darf.

    Das Material der 2014 von Sami Sarkis gegründeten Agentur repräsentiert eine Gruppe von mehr als 150 Luftbildfilmern aus aller Welt. Die Aufnahmen und Bilder zeigen die bemerkenswertesten Orte der Erde und werden hauptsächlich von Drohnen oder Hubschraubern aus gefilmt. Immer legal, wie man betont. Eine Besonderheit: 90% der Kollektion sind in 4K Ultra-High Definition gedreht.

    P.S. Über den Code : 8YEARS* gibt es über hosiho.com/en/ einen Geburtstagsrabatt von 18 Prozent. [weiterlesen]

  • Jens Gyarmaty lebt und arbeitet zwischen Berlin, Hamburg und Hannover. Er studierte Kulturwissenschaft in Berlin und Dokumentarfotografie in Hannover und Aarhus/Dänemark. Heute arbeitet er für Magazine, Zeitungen, Unternehmen und Stiftungen. In seiner freien Arbeit beschäftigt er sich mit dem Begriff Heimat und den Fragen nach Zugehörigkeit und Identität in Verbindung mit Technologie.

    Der Fotograf wird nun von laif vertreten. archive.laif.de/?9736743211045…CH&SEARCHLANGUAGE=deu_deu


    Bild: aufgegebenes Ladengeschäft in Sachsen-Anhalt. [weiterlesen]