Artikel aus der Kategorie „Bildagentur“ 976

  • Red Bull veranstaltet nach eigenen Angaben mehr als 800 Sport-Events im Jahr, rund um den Globus. Das Red Bull Media House wird Bilder und Videos dieser Veranstaltungen nun über die Vertriebskanäle der Agence France-Press vertreiben. Die redaktionelle Auswahl übernimmt Red Bull, das Material wird auf tagesaktueller Basis über AFP verwertet. Den Auftakt bildet das Red Bull Crashed Ice - Event in Yokohama (Japan). [weiterlesen]


  • Das Fotoatelier von Franz Xaver Setzer (1886-1939) und seiner Nachfolgerin Marie Karoline Tschiedel (1899-1980) zählt zu den bedeutendsten Wiener Fotostudios der 1920er und 1930er Jahre. Neben weltweit bekannten Künstlerinnen und Künstlern wie Stefan Zweig, Arthur Schnitzler, Max Reinhardt, Giacomo Puccini, Richard Strauss oder Maria Jeritza finden sich im Bestand auch Aufnahmen damals prominenter Kaufleute, Bankiers, Industrieller, Ärzte und Wissenschafter. Menschen, die Wiens Identität in dieser Zeit prägten, heute jedoch nahezu unbekannt sind. Das historische Fotomaterial ist mit 20.000 Glasplatten fast vollständig erhalten. Rund 400 Aufnahmen der bekanntesten Persönlichkeiten sind bereits digitalisiert und ab sofort über picturedesk.com verfügbar. [weiterlesen]


  • Michael Wallmüller ist neuer Partner von imago in Niedersachsen im Bereich Fotojournalismus, Reportage und Portrait. Geboren 1987 in Wolfenbüttel beschäftigte er sich bereits in seiner Kindheit mit der Kamerasammlung seines Vaters, bevor er nach dem Abitur Fotojournalismus und Dokumentarfotografie an der (damaligen) Fachhochschule Hannover bei Prof. Rolf Nobel studierte.

    Im Frühjahr 2016 beendete Michael Wallmüller sein Studium mit der Portraitserie "Weltreise durch Hannovers Wohnzimmer". Seine Arbeiten wurden u.a. auf dem Lumix Festival und der Galerie für Fotografie (GAF) in Hannover ausgestellt. Wallmüllers Fotos stehen ab sofort als direkter Download über die Website imago-images.de oder my-picturemaxx zur Verfügung. [weiterlesen]


  • Die in Berlin ansässige Fotografen-Agentur Ostkreuz hat mit Johanna-Maria Fritz und Sebastian Wells zwei neue Mitglieder an Bord.

    Johanna-Maria Fritz wohnt offiziell in Berlin - in Wirklichkeit aber ist sie das ganze Jahr über unterwegs. Die Arbeiten der Fotografin, sie studierte an der Ostkreuzschuke, wurden u.a. im Spiegel, der Zeit, National Geographic und Newsweek China veröffentlicht. Dafür wurde sie mit dem Inge-Morath-Preis, dem Lotto Brandenburg Preis und dem VG-Bild Stipendium ausgezeichnet.

    Sebastian Wells wurde 1996 in Königs Wusterhausen geboren, lebt in Berlin und ist fast überall zu Hause. Seine Bilder entstehen frei und im Auftrag und sind regelmäßig in Ausstellungen oder Zeitungen und Magazinen wie Stern, Süddeutsche Zeitung, 11Freunde oder Neue Züricher Zeitung zu sehen. Auszüge aus seiner Serie "Oscar's Lynch" zeigten wir in Pictorial 4-2018.

    Foto: Johanna-Maria Fritz [weiterlesen]

  • „Sensual Living“ ist das Motto für das neue Jahr in Sachen Wohnen und Leben. Die Trendscouts der Münchner Bildagentur living4media haben sich weltweit auf die Suche nach den zukünftigen Trendströmungen für das Zuhause gemacht. Als Ergebnis präsentiert living4media die Interior-Trends 2019 in vier Schwerpunkten.
    • Gemütlich - Bei der Gestaltung von Räumen sind die glücklichsten Nationen der Welt, die Skandinavier, das Vorbild. Die beliebten Trends „Hygge“ (dänisch für „gemütlich“) und „Lagom“ (schwedisch für „angenehm“) werden im neuen Jahr von komfortablen Himmelbetten und weichen Stoffen wie Samt unterstützt. Dazu kommen in allen Räumen Indoor-Pflanzen zum Einsatz, die die Wohnatmosphäre gemütlicher machen. Im Trend sind „Pilea peperomioides“ (Chinesischer Geldbaum) und Pflanzen mit gemusterten Blättern.

    • Natürlich - Erd- und Naturfarben wie Karamell und Honig schmücken im kommenden Jahr unsere Interieurs und lassen sie sanft wirken.
    [weiterlesen]

  • Mikolaj Gospodarekist ein Fotograf, der so richtige "Fernwehbilder" macht. Davon zeugen seine Buch- und Kalenderveröffentlichungen. Mauritius images - die Agentur vertritt den Fotografen exklusiv - stellt seine neuen Kollektionen vor.

    Gospodarek, gebürtiger Schlesier, hat an der Fakultät für Film und Fotografie in Lodz studiert. Heute lebt er in Unterhaching bei München, aber stimmungsvolle Landschaftsaufnahmen aus ganz Europa stehen im Fokus seiner Arbeit.

    Hier ein Überblick [weiterlesen]


  • Eine nostalgische Rückkehr zur visuellen Ästhetik der Vergangenheit prognostiziert der Creative Trends Report 2019 der Agentur Shutterstock.
    Nach der Auswertung der Bild-, Video- und Musikrecherchen der eigenen Kunden werden drei wichtigste Trends formuliert: Erstens die „Zine Kultur“ –unbearbeitete, wie „selbstgemachte“ Ästhetik, mit dem optischen Anschein eines von Laien produzierten Maga“zins“ .
    Zweitens den Trend zur „80er Opulenz“. „Vergessen Sie den guten Geschmack“. Leopardenmuster, Schlangenhaut und Goldkettengürtel sind wieder schick.
    „Das gestrige Morgen“ wird als dritter wichtiger Trend formuliert und voraus gesagt. Der Futurismus der ersten Tage des digitalen Zeitalters wird ins Bild gesetzt. Wie hat man sich damals die Zukunft vorgestellt? Violette, blaue, rosa Duplex-Farbverläufe, im Hintergrund verträumte Synthesizer Musik. (Barbara Hartmann) [weiterlesen]


  • Max Draeger ist ein professioneller Outdoor & Abenteuerfotograf und - so Look - ein "Bergsüchtiger". Er selbst bezeichnet sich als "Wintermensch". Seine Begeisterung für die Fotografie ist genauso groß wie seine Leidenschaft für den Outdoor-Sport. "Mit seinen Aufnahmen möchte der in Kufstein lebende Fotograf andere inspirieren, eigene Abenteuer zu erleben."

    Der Fotograf und seine Aufnahmen werden nun von der Münchner Agentur LOOK vertrieben. [weiterlesen]

  • Die Berliner Fotografin Anno Wilms (1935-2016) arbeitete seit Beginn der 1960er Jahre als freie Bildjournalistin. Mehr als 40 Jahre lang porträtierte sie die deutsche und internationale Theater- und Kunstszene. Immer wieder bereiste sie Orte in Europa, Nordafrika, dem Nahen Osten, Lateinamerika und den USA und dokumentierte das Leben sozialer Randgruppen. Die Fotografien von Anno Wilms wurden in mehreren Bildbänden veröffentlicht und in Ausstellungen weltweit gezeigt.

    Die bpk bildagentur hat ein Portfolio ihres Werkes zusammengestellt: bpk-bildagentur.de/fotografen?show=4362 [weiterlesen]