Artikel aus der Kategorie „Bildagentur“ 753

  • © Bildagentur PantherMedia / dolgachov

    Ab sofort sind bei Panthermedia nicht nur stille Bilder, sondern auch Videos zu haben – mit mehr als zwei Millionen Filmdateien startet die Bildagentur ihr neues Angebot.

    Thematisch decken die Videos Inhalte aus den Feldern Business, Lifestyle, Reisen, Fashion und Technologie ab. Im Angebot stehen auch viele Zeitraffer-Videos.

    Die Filmdateien sind in Auflösungen von 240 bis 4k verfügbar und haben eine Spielzeit von zehn bis sechzig Sekunden. Das Dateiformat ist bei allen Auflösungen einheitlich und einfach: immer MP4. Preise beginnen bei 19 Euro.

    Bis einschließlich 26.07. wird das neue Produkt „Video“ zum Einführungsrabatt mit 30 % Rabatt angeboten. (Barbara Hartmann) [weiterlesen]


  • imago/UPI Photo


    Vom 19. Bis zum 21. Juli besuchen Prinz William, Catherine und seine beiden Kleinen George und Charlotte Deutschland und machen bei ihrem Drei-Tagestrip Station in Berlin, Heidelberg und Hamburg.

    Wer sie sehen will, aber nicht zum Winken vor Ort sein kann, findet Bilder bei der Bildagentur imago. Mit der Kamera dabei sein werden unter anderem STAR-MEDIA, APress, Future Image, Christian Thiel und Stephan Wallocha. Begleiten wird die Königsfamilie auch die englische Bildagentur i-images, die schon bei den Reisen von William und Kate 2016 nach Kanada und Indien und 2014 nach Australien dabei war.

    Neben den aktuellen Reisebildern kann man im Bildarchiv der Agentur imago viele Fotomotive anderer offizieller Auftritte der Royals und auch aus ihrem privaten Leben finden. (Barbara Hartmann)

    www.imago-stock.de [weiterlesen]

  • Nein, wir beginnen jetzt keine Diskussion über Sexismus in der Werbung. Sondern verweisen nur auf die Vergangenheit: Das Bild der Frau in der Werbung war schon immer von Rollenklischees geprägt. Fleißige Hausfrau oder selbstbewusste Schönheit? Culture-images hat eine Sammlung zusammen gestellt.

    Gestalterisch kamen bei der Werbung Anfang des 19. Jahrhunderts aber interessante Schöpfungen heraus. Geprägt durch Jugendstil und Art Deco sind die plakativen Grafiken der 20er Jahre schon lange beliebte Dekorationen in Cafés und Bars.

    Aber mein Favorit ist der Anblick zweier verzückter Mädels beim Sichten einer Packung Ersatzkaffee! [weiterlesen]

  • Eines der bedeutendsten österreichischen Archive von Fotografien aus dem 19. und 20. Jahrhundert wird von Imagno Brandstätter Images geführt. APA-PictureDesk übernimmt ab Juli die gesamten Vertriebsaktivitäten für das Imagno-Portfolio.

    Die von Verleger Christian Brandstätter gegründete Sammlung historischer Fotografien und anderer Bildmedien umfasst zurzeit etwa 3 Mio. Bilder, von denen bereits mehr als 170.000 in einer digitalen Bilddatenbank zugänglich sind. Außerdem repräsentiert Imagno bedeutende österreichische Fotografen, Museen und Sammlungen exklusiv. Von Kunst und Kultur über Politik und Wirtschaft bis hin zu Sport und Gesellschaft deckt das Archiv ein breites und tiefes Spektrum ab.

    Nachdem Teilbereiche dieser Bildersammlung bereits seit mehreren Jahren auf picturedesk.com verfügbar sind, bündeln beide Agenturen nun ihre Kompetenzen. Dazu verstärken Imagno-Mitarbeiter das Produktmanagement von PictureDesk. Zu APA wechseln wird auch Gerald Piffl, Archivleiter von Imagno.
    [weiterlesen]



  • Die in der Schweiz beheimatete Agentur GFC Collection ist seit 2007 auf dem Bildermarkt präsent. Der Bestand von ca. 30.000 Aufnahmen fokussiert auf Themen wie Arbeit, Architektur, Brauchtum, Freizeit, Kultur, Landschaft, Menschen, Natur, Reisen sowie Sachobjekte und repräsentiert von A wie Andorra bis Z wie Zimbabwe eine Vielzahl von Ländern und Regionen.

    "Die Fotografen der GFC Collection versuchen, einen Mittelweg zwischen klassischer Darstellung und fotografischem Experiment zu finden, der neue Sichtweisen auf bekannte Motive in behutsamer Weise reflektiert", so Nina Güntzel vom imago. [weiterlesen]
  • Der Lockruf der Bildagentur akg images weckt anders als der Schlager von Caterina Valente und Peter Alexander weniger die Sehnsucht nach demschönen blauen Meer, sondern zeigt vor allemWerke italienischer Renaissancekünstler von Botticelli bis Tizian.

    Schon vor dem Erscheinen von Goethes „Italienische Reise“ 1816/17 war Italien Sehnsuchtsort vieler Künstler und Kunstliebhaber.
    Im Dossier „Fotografie um 1900“ kann im Album“Ricardo di Venezia“ mit handkolorierten Aufnahmen, einem absoluten Unikat, geblättert werden. „Und wir tun als ob das Leben eine schöne Reise wär“ mit Caterina Valente und beim Anschauen der „Reportagefotografie“ von Bernhard Wübbel, Eric Vandeville und Alfio Garozzo. (Barbara Hartmann)

    Bild 1: Wübbel, Bernhard; 1921-2013. Tourist vor einem Souvenirgeschäft - Elba. akg-images / Bernhard Wübbel



    Bild 2: Michelangelo Buonarroti 1475–1564. “David”, 1501–04.akg-images / Andrea Jemolo

    www.akg-images.de [weiterlesen]

  • Michela Ravasion / Stocksy United

    Adobe denkt Stockfotografie ganz neu

    Seit 2015 verändert Adobe Stock den Workflow von Kreativen grundlegend. Der Marktplatz für hochwertige Stockmedien, der direkt in die Adobe Creative Cloud-Apps integriert ist, bietet Stockfotos, Videos, Illustrationen, 3D-Elemente und Vorlagen für jeden Bedarf. Die einzigartige Stockmedien-Vielfalt für Käufer und Anbieter überzeugt mit 90 Millionen Dateien.

    Dabei hat Adobe Stock im Laufe der Zeit eine ganze Serie von Neuerungen erfahren: von der immer weiter zunehmenden Content-Vielfalt über das komplett neue Sucherlebnis bis zu effizienteren Workflows durch die optimierte Creative Cloud-Integration. Darüber hinaus verfügt der Marktplatz mit Reuters, USA Today Sports und Stocksy über eine Reihe neuer Partnerschaften, die das Angebot entscheidend erweitern.

    Hier mehr erfahren


    Hamad I Mohammed / Reuters


    Revolutionäre Suchfunktionen


    Adobe Stock hat es sich zur Aufgabe gemacht, visuelle Inhalte zu bieten,… [weiterlesen]
  • Seit dem 1. Juni 2017 haben Christoph Teubner und Julie Myers die Führung des Familienbetriebes Teubner Foodfoto übernommen. Mit der Übergabe des Staffelstabes an die dritte Generation der Familie zieht das Unternehmen um nach Berlin.
    Teubner Foodfoto wurde 1957 von Christian und Eva Teubner gegründet. Auch in Zukunft wird der Place „Teubner Foodfoto“ weiter in my-picturemaxx zu finden sein.

    Es ändert sich allerding s die Kontoverbindung. Die Bildkunden werden gebeten, Käufe bis zum 31.05.2017 auf das bisherige Konto zu überweisen und ab Juni 2017 jeden Kauf von Lizenzen auf folgendes Konto bei der Deutschen Bank zu überweisen:
    IBAN: DE74700700240978562700
    BIC/SWIFT:DEUTDEDBMUC
    Wer noch mehr Fragen zum Übergang oder zum Content hat, dem beantwortet das Team von Teubner Foto sehr gerne alle Fragen und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.
    (Barbara Hartmann)
    www.teubner-foodfoto.de [weiterlesen]

  • Erinnern wir uns noch an den 11. Juli 1987? Damals überschritt die Weltbevölkerung (nach UN-Berechnungen) die Zahl von fünf Milliarden Menschen. Zwei Jahre später wurde der 11. Juli zum Internationalen Weltbevölkerungstag erklärt. Allerdings nicht im Sinne eines Festtages, sondern um auf die mit dem rasanten Wachstum verbundenen Probleme aufmerksam zu machen: höhere CO2-Emissionen, Artensterben, Ressourcenverknappung und damit verbundene Konflikte etc. 30 Jahre ist es nun her, dass die 5er-Marke durchbrochen wurde. Heute leben bereits mehr als 7,5 Milliarden Menschen, 2025 wahrscheinlich 8 Milliarden.

    "Damals wie heute", so Christian Grzimek, "gilt: Ohne systematische Regulation kann das Wachstum nicht effektiv gebremst werden. Doch staatlich verordnete Restriktionen bei der Familienplanung sind äußerst unpopulär. Und so wird das globale Wachstum vermutlich weitergehen bis irgendwann eine Art natürliche Regulation eintritt, im schlimmsten Fall verbunden mit Kriegen, Epidemien,… [weiterlesen]


  • Mit über 250.000 Werken ist das Art Institute in Chicago eines der größten und populärsten Kunstmuseen der USA. Seine Sammlung umfasst Kunst aus fünf Jahrtausenden: von chinesischen Bronzearbeiten bis zu Warhol’s „Mao“, von afrikanischen Skulpturen bis zu Edward Hopper’s „Nighthawks“. Das Herzstück des Museums bildet die Sammlung von Impressionisten, die zu den bedeutendsten der Welt gehört. Über 1.500 Highlights des Museums stehen ab sofort über bpk-image zur Verfügung. [weiterlesen]