Artikel aus der Kategorie „Bildagentur“ 879

  • Innenansichten aus der Ameisen-Kolonie, die ersten Tage im Leben einer Labor-Maus oder auch das Schlüpfen des Brillenpinguins aus seinem Ei - der ganz spezielle Blick der beiden Fotografen hat sie berühmt gemacht. Die gelernte Sozialarbeiterin und der auf Verhaltensforschung spezialisierte Biologe begannen  ihre gemeinsame Karriere im Jahr 1988, seitdem werden ihre Arbeiten nicht nur in den renommiertesten Magazinen gedruck, sie bescherten ihnen auch zahlreiche Preise: vom World Press Photo Award über Auszeichungen des Art Directors Club bis zum Dr.-Erich-Salomon-Preis der DGPh.

    Die beiden Tierfotografen stellen ab sofort ihr Archivmaterial auf www.fotofinder.com bereit.

    [caption id="attachment_2078" align="alignnone" width="630"]Heidi & Hans-Juergen Koch:  junge Anakonda (Eunectes murinus) im Wasser Heidi & Hans-Juergen Koch: junge Anakonda (Eunectes murinus) im Wasser[/caption] [weiterlesen]
  • [caption id="attachment_2069" align="alignnone" width="630"]01153750__986x365-lead Foto: Olaf Schülke, 2014[/caption]

    Die Bildagentur Süddeutsche Zeitung Photo hat - in Zusammenarbeit mit der Münchner Werbeagentur Planstand und picturemaxx - ihren Auftritt im Internet grundlegend überarbeitet. Seit dem 7. August 2014 präsentiert sich SZ Photo online "in einem modernen, puristischen Design mit klarer, kundenorientierter Benutzerführung", so die Agentur. Unter www.sz-photo.de finden Rechercheure die gesamte Bandbreite des Portfolios: Bilddossiers zu den Themenbereichen Alltagsgeschichte, Zeitgeschichte, Persönlichkeiten und Orte. Gleichfalls kann die historische Foto-Community Timeline Images und der Kalender-Service der Münchner Agentur vom Startbildschirm aus aufgerufen werden.

      [weiterlesen]
  • Eigentlich weiß ich mit einer Meldung wie "Shutterstock feiert 40 Millionen Bilder" jetzt journalistisch eher wenig anzufangen. Ist halt eine wirklich große Zahl. Flankiert wird die Zahl durch den Beitrag "40 Images That Will Change Your Perception of Stock" von Sarah Maloy, Content Manager Shutterstock.

    Anschauen kann man es sich aber deshalb, weil es doch so ein kleines "Best of" aus verschiedenen Segmenten ist...

    Shutterstock_Bildquelle Olha Afanasieva-innen

     

    [weiterlesen]
  • "Anfang des Jahres gab es eine große Kampagne zum Thema "Frauenbilder" eines Mitbewerbers aus Amerika. Wir möchten mit unserer Bilder-Kollektion "Das Bild der Frau" zeigen, dass wir in Deutschland seit vielen Jahren schon viel weiter sind", kommentiert Ute Jansing, Gründerin und Inhaberin von Pitopia, die neue Kollektion - mittlerweile die 20. - der Agentur.

    Pitopia deutet mit einer Auswahl von 260 Bildern von Frauen an, wie vielfältig das Frauenbild heute gezeigt werden kann. Insgesamt kann bei der Suche nach "frau" bei Pitopia aus ca. 85.000 Motiven ausgewählt werden.

    Azubi und Meister in Autowerkstatt [weiterlesen]
  • Die Berliner Agentur imago hat neue Kollektion an Filmbildern aus dem Archiv von United Archives übernommen. Abgedeckt wird der Zeitraum von 1920 bis 2002 und gezeigt werden Film-Highlights aus Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien, Schweden und den USA. Das Spektrum reicht von den Silent Movies der Goldenen 20er, den herrlichen Screwball Comedies der 30er, Film Noir-Thrillern der 40er bis hin zu vielen Klassikern und Stars aus den 50er bis zu den 90er Jahren. Neben Film-Raritäten finden sich auch skurrile Szenen aus diversen B-Movie-Produktionen, die etliche Filmfans ansprechen könnten.

    0731 fotografenvorstellung united archives-22 [weiterlesen]
  • Während der Photokina in Köln veranstaltet die Agentur laif in den Kunsträumen der Michael Horbach Stiftung (Wormser Straße 23, 50677 Köln) eine Ausstellung von thematisch und bildsprachlich unterschiedlichen Arbeiten von sechs Fotografen zum Thema "Views on Africa“.

    Aus sehr unterschiedlichen Blickwinkeln zeigen die - allesamt von laif vertretenen - Fotografen ihre persönliche Sichtweisen auf den Kontinent:

    Per-Anders Pettersson      Rainbow Transit
    Jan Grarup                        Somalia
    Christian Lutz (VU)            Tropical Gift
    Obie Oberholzer                Long Distance
    Peter Bialobrzeski             Informal Arrangements
    Thomas Dorn                    Houn-Noukoun - Gesichter und Rhythmen Afrikas

    Die Arbeiten begleiten Menschen zwischen Goldgräberstimmung und Desillusion im Südafrika nach der Apartheid; tauchen ein in die Welt der Wirtschaft mit ihren Folgen für Gesellschaft und Umwelt in Nigeria; in das von Krieg und Terrorismus gezeichnete Somalia; die traumhafte… [weiterlesen]
  • Unter dem fast schon lyrisch anmutenden Titel "Der verliebte Photograph" zeigt die Galerie Lardon in Ahrenshoop (Weg zum Kiel 16, 18347 Ahrenshoop) Fotografien von Karl Schenker und Mario von Bucovich. Sämtliche Werke stammen aus der Sammlung Atelier Karl Schenker bei ullstein bild in Berlin.

    Die Ausstellung vermittelt ihren Besuchern einen Eindruck des fotografischen Schaffens zweier Fotografen, die fast vergessen sind. Die zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts waren für beide die Zeit intensiver Studioarbeit, es entstehen vielfältige Porträtstudien prominenter Schauspieler, Tänzer, Sportler, Musiker oder Intendanten.

    Außerdem präsentiert die Ausstellung neben Motiven aus der Mode-, Akt- und Portraitfotografie den Ausdruck eines weiteren künstlerischen Gestaltungsmittels Karl Schenkers: die Wachsfigur. Schenker entwirft und modelliert lebensgroße, äußerst elegante Schaufensterfiguren à la mode, fotografiert sie, und – ein spannender Aspekt der Ausstellung – reiht sie… [weiterlesen]
  • Die Bewegungen auf dem Bildmarkt sind gerade ziemlich gegenläufig: Alteingesessene Rights managed-Agenturen vermarkten ihr Material klammheimlich über Microstockpartner, gleichzeitig rüsten Microstockagenturen auf in Richtung "first class photography". Auch die in Karlsruhe beheimatete Agentur Pitopia erweitert ihr Microstock-Portfolio nun um eine Exklusiv-Kollektion: Exclusiv², sprich "hoch zwei".

    Aber der Name macht durchaus Sinn: Die Bilder gibt es exklusiv nur bei dieser Agentur und die Bildkunden können die Fotos für ihre Nutzung exklusiv lizenzieren.

    Pitopia geht bei der neuen Kollektion mit 85.000 Motiven an den Start. Wie sagt Agenturchefin Ute Jansing mit einem Augenzwinkern: "Exklusiv zu lizenzieren ist ja eigentlich Retro. Jedoch ist dieser Trend verständlich, denn Bilder, die exklusiv genutzt werden machen Projekte unverwechselbar".

    Und was kosten die Lizenzen? Es gibt zwei Modelle: Der Preis für eine exklusive Nutzung für 365 Tage ab dem Kauftag liegt bei 199,- €… [weiterlesen]
  • Da muss man nicht lange herumorakeln, die britische Science Photo Library zählt zu den absoluten Schwergewichten in ihrem Segment. Nicht nur europa-, sondern weltweit.

    Die Londoner Agentur - SPL ist immerhin mehr als 30 Jahre am Markt -  bietet hochwertige Motive aus den Bereichen Wissenschaft, Medizin, Forschung und Technik. Darüber hinaus zeigt die neue Partneragentur von vario auch Lifestyle und Naturaufnahmen.

    Mit dem Zugewinn des Royalt free-Materials der Briten baut die Bonner Fotoagentur vario images weiter Ihr Portfolio aus und wird demnächst einen umfangreichen Bestand an Fotos aus Wissenschaft, Medizin und Forschung anbieten.

    Automated blood sample testing [weiterlesen]