Artikel aus der Kategorie „Bildagentur“ 821

  • Neu


    Seit 2017 ist Julia Bönisch alleinige Chefredakteurin von SZ.de, jetzt wurde sie in die Chefredaktion für Digitales in die Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung berufen.
    Sie studierte Journalistik an der Universität Eichstätt und war bei der SZ.de unter anderem Chefin vom Dienst. Sie gehört seit 2007 der Redaktion an.
    Die Chefredaktion besteht jetzt aus den beiden Chefredakteuren Kurt Sister und Wolfgang Krach sowie Heribert Prantl und Julia Bönisch. (Barbara Hartmann) [weiterlesen]
  • Neu



    Motorsport Images vereint die Kollektionen von LAT Photographic und Sutton Images, beide seit Jahrzehnten etablierte Motorsport-Experten und in erster Linie bekannt für Fotos aus der Formel 1 sowie der Formel E.

    Das Fotografenteam rund um Steven Tee und Mark Sutton dokumentiert die Formel 1 aus allen Blickwinkeln, immer mittendrin im Geschehen: Vorbereitungen und Tests, alle Rennen weltweit, Aktionsfotos, Randbilder, Shootings und private Momente abseits der Strecke, Aufnahmen backstage, Detailfotos von Equipment und Technik, Atmosphäre, Siege und Niederlagen. Was fehlt hier? Ja, die Aufnahmen von "Boxenludern". Denn diese Damen soll es ja künftig nicht mehr geben.

    Besonders erwähnenswert ist das Archiv mit rund 18 Millionen Fotos, das in Umfang und Qualität einzigartig ist - eine historische Reise durch die über 120-jährige Geschichte des Motorsports mit allen wichtigen Ereignissen.

    imago kann bereits auf eine langjährige Zusammenarbeit mit LAT Photographic zurückblicken,… [weiterlesen]
  • Neu




    ddp images stellt ein!
    Chef vom Dienst (m/w) als Mitglied der Chefredaktion und Geschäftsleitung
    Wir suchen für unsere Bildredaktion in Hamburg eine Führungspersönlichkeit, die über viel Leidenschaft für Bilder und Geschichten verfügt und ein gutes Gespür für das angenehme und erfolgreiche Zusammenspiel zwischen Kunden, Redaktionsteam und Urhebern besitzt.
    Mehr Informationen unter
    ddp.de/work-with-ddp/jobs/ [weiterlesen]


  • Die Fotografen-Gruppe Landmarker war gemeinsam in Berlin, um eine große Reisereportage über Deutschlands Hauptstadt zu fotografieren. Es geht nicht nur um Stadtansichten in außergewöhnlich schönem Licht, sondern auch um die Menschen.

    Landmarker? Das ist ein loser Zusammenschluss von Fotografen, die in den unterschiedlichsten Bereichen der Fotografie tätig sind und für größere Fotoprojekte zusammenarbeiten. Bislang fotografierten die Landmarker u.a. in Istanbul, Prag, London, Venedig, Wien, Amsterdam und Bangkok. 2015 erschien im morisel-Verlag der Landmarker-Bildband „Mit der Kamera in: Istanbul“. In Berlin waren 15 Fotografen parallel unterwegs.

    Die Fotos dieser umfangreichen Reisereportage von 295 Motiven finden sich bei Visum. [weiterlesen]

  • "Weil dieser Frühsommer so schön ist und auch noch besonders zu Fahrradtouren einlädt, startet culture-images eine kleine Serie rund um die Historie des Radelns", so Sabine Pakulat.

    Doch "Ladies first" gilt nicht: Anfangen dürfen die Männer der Technik. Von der Draisine 1817, eigentlich eine Art Laufrad, die als Alternative zum Reitpferd vorgestellt wurde, bis zum Hochrad. Das wurde zwar schon mit Pedalen betrieben, führte aber einfach zu zu vielen Stürzen. Konnte sich am Markt nicht durchsetzen.

    Doch die nächste Folge der Serie ist schon angekündigt: Frauen zu Rad und die neue Freiheit. [weiterlesen]


  • Klaus Rose begann bereits in seiner Kindheit und Jugend zu fotografieren. Das erste Foto, das von ihm überhaupt veröffentlicht wurde, war ein Sportfoto und entstand Ende der 50er Jahre während eines Länderkampfes zwischen Deutschland und Frankreich in Hannover. Damals sprang er während des 3000-Meter-Hindernislaufs aus den Zuschauerrängen auf die Bahn, um einen französischen Mittelstreckenläufer bei seinem ungeschickten Sprung in den Wassergraben zu fotografieren.

    Seit den 60er Jahren arbeitet Klaus Rose professionell als Fotograf. Die Jahre 1965 bis 1990 waren angefüllt mit der Berichterstattung über den Wandel im Ruhrgebiet, den er für zahlreiche namhafte Zeitungen, Zeitschriften und Agenturen dokumentierte. Später entstand aus dieser Arbeit das Fotobuch "Unser Leben".

    Klaus Roses Archiv umfasst zahlreiche Aufnahmen von Alltags- und Straßenszenen aus dem Ruhrgebiet, Bilder der landschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen sowie politischer Ereignisse aus der Region.

    [weiterlesen]


  • Ab sofort gibt es bei akg-images neue Möglichkeiten, um die Bildersuche zu vereinfachen, indem die Suchmenge verkleinert und eingeschränkt wird. Außer den schon bekanntenen Möglichkeiten die Suchmenge nach Zeitperiode, Technik, Standort zu limitieren, können jetzt auch nur noch die Motive einer bestimmten Kategorie angezeigt werden.

    Um das zu erreichen, wurde der Gesamtbestand von über füng Millionen Motiven in insgesamt elf Kategorien sortiert, wobei jedes Motiv mit maximal drei Kategorien verknüpft ist.

    Hier kann man die neuen Funktionen testen: akg-images.de/Package/2UMEBMYIQZIJ8

    (Barbara Hartmann)

    Bild:
    akg-images / CLAUS LUNAU/SCIENCE / Mount Tambura Ausbruch, Computeri llustration der inneren Struktur von Mount Tambora, eines aktiven Vulkans auf der Insel Sumbawa, Indonesien. [weiterlesen]


  • Das Berliner Museum für Naturkunde ist der neueste Kooperationspartner von bpk. Das 1810 gegründete Museum zählt mit über 25 Millionen Objekten zu den größten zoologischen Sammlungen Deutschlands. Neben dem Dinosaurierskelett des Brachiosaurus brancai und dem Berliner Exemplar des Urvogels Archaeopteryx zählen rund eine Million in Alkohol konservierte Objekte – Fische, Spinnen, Krebse, Amphibien und Säugetiere - zu den Beständen des Museums.

    Das Portfolio sieht man hier [weiterlesen]


  • Runway Manhattan wurde 2011 in New York City gegründet. Der Fokus der Agentur liegt auf Fashion - Foto, Video, Text und Recherche, immer in einem journalistischen Zusammenhang ("editorial fashion content"). Dank der langfristigen Planung von Runway Manhattan ist der hauseigene Kalender immer acht bis 12 Monate im Voraus fertig verfügbar und somit ein Planungsinstrument für die Redaktionen.

    Die Verschlagwortung ist umfangreich mit über 35.000 verschiedenen Begriffen aus der Welt der Mode und Schönheit, so dass auch Bilder von Red-Carpet-Events mit präzisen Keywords versehen werden (Name des Designers, Fashion-Element, Farben und Muster etc.) - in dieser Form einzigartig auf dem Markt.

    Die New Yorker sind nun Partner vom imago, die Bilder können unter imago-stock.de recherchiert werden. [weiterlesen]