Präsidentschaftswahl in Frankreich


  • Nun ja, für einen flüchtigen deutschen Beobachter ist die Schar der Kandidaten für das franzöische Präsidentenamt etwas unübersichtlich! Am 23. April 2017 findet die erste Wahlrunde statt, danach geht es in die übersichtliche Stichwahl. Doch zuvor schlägt die Stunde der "Hinterzimmer-Diplomatie": Da wird dann geschoben und verschoben, ausgeklüngelt, welcher der Verlierer der ersten Runde für welchen Kandidaten, der / die im Rennen blieb, seine "Wahlempfehlung" vergibt... Und was er dafür will.

    In dieser unübersichtlichen Situation ist es nürtzlich, wenn man direkte Partner in Frankreich hat, die den Überblick behalten, das Geschehen langfristig verfolgen. Dank Fotografen und Agenturen wie IP3 Press, PanoramiC, Le Pictorium, Stéphane Lemouton, Starface und Leemage kann die Berliner Agentur imago vielfältiges Bildmaterial zu allen elf Kandidaten anbieten.

    Die Fotoagentur IP3 Press hat zudem exklusiven Zugang zum Präsidentschaftskandidaten - und einem der Favoriten - Emmanuel Macron und vermarktet ihre Bilder in Deutschland ausschließlich über imago.

    436 mal gelesen