Portrait-Fotofestival in Vichy


  • In Frankreich hat die Fotografie als Gegenstand des öffentlichen Interesses einen deutlich höheren Stellenwert als bei uns in Deutschland. Klammheimlich halten unsere Nachbarn die Fotografie gerne für eine "ureigen-französische Kunstform".

    Entsprechend tobt sich das Stadtmarketing so einiger französischer Kleinstädte gerne an Fotofestivals aus: Ist verhältnismäßig günstig zu inszenieren - und funktioniert.

    Vichy - bekannt als vormals mondäne Bäderstadt und bei Historikern als unrühmlicher Sitz der französischen Kollaborationsregierung mit den Nazis - hat sich als Festivalthema die "Portraitfotografie" erwählt. Quer durch die Stadt verteilt, in öffentlichen Gebäuden und auf Plätzen begegnet man den Bildern: diesmal sind Werke zu sehen von Stephen Shames, Christer Strömholm, Catherine Balet, Pierre Gonnord, Claudia Imbert und von den Fotografen der Portraitagentur Modds.

    Als Tourismus-Maßnahme laufen solche Festivals gerne einen ganzen Sommer über, in Vichy vom 16. Juni bis 10. September.

    Wer es schafft hinzufahren, findet hier die Infos: ville-vichy.fr/expositions/festival-portrait

    400 mal gelesen