Süddeutsche Zeitung Photo: Die 68er-Bewegung


  • Studentenproteste in Paris, 1968 © Rue des Archives/AGIP


    Es steht ja knapp bevor, dass die 68-Bewegung ihr Jubiläum bekommt. Heute nennen wir sie "Alt-68er" und tun uns schwer mit ihrer Einschätzung und Würdigung.

    Was war? In einigen größeren Universitätsstädten protestierten tausende Studenten gegen die verkrusteten gesellschaftlichen Strukturen der konservativen Adenauer-Ära und die Nichtaufarbeitung des Nationalsozialismus. Man wandte sich gegen rigide Sexualmoral und gegen den Vietnamkrieg.

    Die Auswirkungen der damaligen Ereignisse und Ideen sind bis heute in der Gesellschaft der Bundesrepublik sichtbar und spürbar. Langfristig zog die 68er-Bewegung kulturelle, politische, ökonomische und ökologische Reformen und gesellschaftliche Veränderungen nach sich. Dabei waren die deutschen 68er Teil einer internationalen Bewegung, einer gemeinsamen Protestkultur junger Menschen, die in Frankreich und den USA ihren Ausgang nahm.

    Das SZ Photo-Dossier - Ereignis-Special genannt - umfasst folgende Themenbereiche:

    Politik und Protest

    Lebensgefühl und Lebensentwürfe

    Internationale Bewegung

    313 mal gelesen