Ausstellung in Baden-Baden: Rodney Graham. Lightboxes



  • Rodney Graham, Media Studies, 77, 2016, Leuchtkasten, 232,2 x 182 x 17,8 cm. Courtesy Hauser & Wirth and the artist © Rodney Graham, 2017


    Vom 8. Juli bis zum 26. November werden im Museum Frieder Burda zwanzig monumentale Fotoleuchtkästen des kanadischen Konzeptkünstlers Rodney Graham zur Schau stehen.

    In vielen Kästen kann man den Graham als Figur und Teil seiner eigenen Kunstinstallation treffen. Gleich am Eingang der Ausstellung sitzt er als schlafender Antiquar im Tryptichon „Antiquarian Sleeping in his Shop“, beim Lesen inmitten der Kuriositäten im Laden eingenickt.

    In einer Szene wie aus den lange verflossenen Siebzigern sitzt Graham als Pauker mit Schlaghosen gelangweilt unwillig auf dem Lehrertisch. Als Lehrmediumsteht ein großer Röhrenbildschirm neben ihm. Ein Bild wie aus dem Geschichtsbuch für heutige Schüler, die in ihren Klassenräumen große Flachbildschirme mit Internetzugang gewohnt sind.

    Zur sogenannten „Vancouver School“ gehört Rodney Graham, gemeinsam mit Künstlern wie Jeff Wall oder Stan Douglas. In Baden-Baden kann man seine oft witzigen Werke bis zum 26. November sehen. (Barbara Hartmann)


    www.museum-frieder-burda.de

    228 mal gelesen