ADVERTORIAL Adobe Stock - So großartig kann klein sein – Makrofotografie-Tipps von Bettina Güber

  • Copyright: Bettina Güber / Adobe Stock

    Pflanzen und Blumen in der freien Natur zu fotografieren ist eine spannende Angelegenheit – besonders bei der Makrofotografie, denn die Licht- und Wetterverhältnisse eröffnen beinahe grenzenlose Möglichkeiten für ein atemberaubendes Foto. Bettina Güber hat sich auf Blumenfotos spezialisiert und zeigt immer wieder, welches Potential in der Natur schlummert. Bei Adobe Stock zählt die Fotografin zu den universellsten Anbietern moderner Blumenfotografie.


    Copyright:Bettina Güber / Adobe Stock


    Licht, Wind und Wetter in der Natur sind für Fotografen natürlich schwer kontrollierbar, eröffnen gleichzeitig aber großartiges Potenzial, das man sich zunutze machen kann. „Wind und Licht spielen dabei eine große Rolle… aber das besagte ‘falsche’ Licht gibt es nicht. Bedeckter Himmel eignet sich ebenso gut wie strahlender Sonnenschein. Und auch der Wind kann das Motiv wunderbar verändern und Bewegung hineinbringen.“ Die Mediendesignerin und Fotografin spielt sehr gerne mit Belichtung, Blende und Wind und experimentiert sogar bewusst mit Über- und Unterbelichtungen oder wechselt in diverse Perspektiven. Das Ergebnis sind beeindruckende Bilder aus der Pflanzenwelt.




    Copyright: Bettina Güber / Adobe Stock


    Die Blumenfotografie funktioniert allerdings nicht unbedingt das ganze Jahr über. In den Wintermonaten muss man natürlich auf Material aus dem Blumenladen zurückgreifen, das man dann aber in den eigenen vier Wänden sowohl bei Tageslicht als auch künstlichem Licht fotografieren kann. Softboxen oder ähnliche Lichtquellen helfen ausgezeichnet, um von der Tageszeit unabhängig zu sein. Je nachdem, wie lichtdurchlässig eine Blüte ist, genügt auch schlicht die Beleuchtung von hinten. Für die Spezialistin müssen jedoch insbesondere Detailaufnahmen knackig scharf sein, daher sorgt sie mittels Stativ und Fernauslöser für eine möglichst geringe Distanz zum gewünschten Objekt.



    Copyright: Bettina Güber / Adobe Stock


    Durch unterschiedliche Hintergründe lässt Bettina Güber das Motiv ganz einfach auf verschiedene Weise wirken. „Ein dunkler Hintergrund bringt die Blüte zum Leuchten, ein heller lässt sie noch zarter wirken. Besonders, wenn man die Blüte anschließend mit einer Textur versehen möchte, sollte man den Hintergrund von vornherein dementsprechend wählen.“ Auch hier darf man gerne experimentieren, etwa mit der Tiefenschärfe, wenn ein bestimmtes Detail einer Blüte im Fokus stehen soll.



    Copyright: Bettina Güber / Adobe Stock

    „Die anschließende Bearbeitung der Fotos macht mir am meisten Spaß. Hier kann man sich nach Herzenslust und Stimmung auslassen.“ Bei diesem Prozess stellt sie die Blüten frei oder bringt diese durch Texturierung besser zur Geltung. Bei Blumen, die nicht viele Details, aber dafür prächtige Blütenblätter oder eine Gruppe von Blüten haben, können durch den Einsatz von Texturen ganz wunderbare Stimmungen erzeugt werden.

    In ihrer ‚Back to black’-Serie hat Bettina Güber komplett schwarze Blumen inszeniert, denn für viele Menschen sind Blumen auch ohne Farbe ein echter Hingucker. Neben dem Portfolio von Bettina Güber findet sich auf Adobe Stock eine riesige Anzahl von Blumenfotos – dort wird sicher jeder Geschmack fündig.

    Ihr wollt noch mehr von Bettina Güber sehen? Schaut euch doch mal in ihrem Adobe Stock Portfolio um. Wer jetzt neugierig auf Adobe Stock geworden ist, kann sich aktuell bei Erstanmeldung im ersten Monat 10 Bilder sichern. Und wer Adobe Creative Cloud testen möchte, kann hier einfach die Trial Version ausprobieren.


    925 mal gelesen