Der „Neue BFF-Förderpreis“

  • Der Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V. (BFF) hat gemeinsam mit Olympus und dem Umweltfotofestival „horizonte zingst“ den „Neuen BFF-Förderpreis“ ausgeschrieben.
    Fünfzehn von einer Fachjury ausgewählte angehende Fotografinnen und Fotografen sollen ein anwendungsbezogenes Fotoprojekt umsetzen. Aus diesem Kreis wird die Jury die 10 Finalisten auswählen.
    Der zweitägige 1. Workshop unter dem Titel „Backstage Berufsfotografie – Insights & Feedback“ fand am 15. Und 16. Dezember 2017 im Haus der Photographie in den Deichtorhallen in Hamburg statt.
    Für die Umsetzung ihres Fotoprojektes haben die zehn Finalisten eine Frist von drei Monaten und ein Produktionsbudget von 1.500 Euro. Sie werden von Mentoren, BFF-Fotografen, Art-Direktoren und Postproducern dabei beraten, begleitet und unterstützt.
    Der zweite Workshop ist für dem 7. Bis 11. März 2018 in Zingst angesetzt. Danach wird die Expertenjury die zehn besten Fotoarbeiten für die Ausstellungspräsentation und die drei Preisträger des „Neuen BFF-Förderpreises“ auswählen. Die Ergebnisse werden im Mai 2018 in einer Ausstellung während des Umweltfotofestivals „horizonte zingst“ sowie einer Ausstellungstour dem Publikum vorgeführt. Eröffnung und Preisverleihiung finden im Rahmen des Umweltfotofestivals „horizonte zingst“ am 26. Mai 2018 statt.
    Die drei Preisträger erhaöten vom BFF-Premiumpartner Olympus gestiftete Preise im Gesamtwert von 6.000 Euro. Außerdem wird den Finalisten eine BFF-Mitgliedschaft offeriert und die Arbeiten werden im BFF-Magazin, auf der BFF-Webseite sowie in weiteren Publikationen veröffentlicht. (Barbara Hartmann)

    1.894 mal gelesen