imago: Kitesurfen mit Bo Van Wyk



  • Kitesurfen? Was ist denn das? Zu meiner Zeit sprang man mit nem Fallschirm aus einem Flugzeug oder man ging mit einem Brett Surfen. Kitesurfen - so lernte ich gerade - ist die Kombination: Man hat ein Surfbrett und einen Lenkschirm und surft sozusagen mit Windantrieb. Und ab und an hebt es einem dabei wohl auch in die Luft. Einer, der das kann und dabei fotografiert ist Bo Van Wyk aus Hannover.

    Bereits als Jugendlicher begann Van Wyk viel zu fotografieren und auch zu filmen, ein Studium zum Mediendesigner folgte. Er arbeitete immer mal wieder als Grafik- und Videodesigner, bevor er die Entscheidung traf, sich ganz der Fotografie zu widmen.

    Heute findet man ihn auf allen wichtigen Kitesurf-Events (z.B. Red Bull King Of The Air in Kapstadt), und auch für den Mercedes Benz Kitesurf Worldcup auf Fehmarn ist er akkreditiert. Zudem verbringt Bo Van Wyk seit einigen Jahren die Monate Januar und Februar in Kapstadt, wo er gerne für Foto-Aufträge zur Verfügung steht. Am liebsten mag er Action-Shootings, die auch ihn sportlich fordern - für ganz außergewöhnliche Aufnahmen kann sogar seine Piloten- und Drohnenlizenz zum Einsatz kommen.

    Neben dem Kitesurfen fotografiert Van Wyk in den Bereichen People, Fashion, Automobile und Luftfahrt. Zusätzlich finden sich in seinem Portfolio Reisefotos und Bilder zum aktuellen Zeitgeschehen aus aller Welt, bei denen er sich mit gesellschaftspolitischen Themen wie z.B. Armut, Umweltverschmutzung und Klimaerwärmung auseinandersetzt.

    Die Berliner Agentur imago hat begonnen, das Bildmaterial von Bo Van Wyk in ihre Datenbank zu übernehmen.

    1.276 mal gelesen