Wo steht der Bildermarkt 2018?

  • Unter der Regie der Hochschule Hannover, Studiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie, startet der BVPA eine Branchenerhebung.In den nächsten vier Wochen läuft eine umfangreiche Umfrage zum „Bildermarkt 2018“. Ziel dieser Befragung unter Leitung von Prof. Lars Bauernschmitt ist die Erhebung von Informationen über die aktuellen Entwicklungen des deutschen Bildermarktes vor dem Hintergrund des medialen Strukturwandels.

    „Als Hochschule haben wir nicht nur die Aufgabe, Fotografen für eine praktische Berufsausübung auszubilden, sondern auch uns theoretisch-inhaltlich mit unserem Fachgebiet auseinanderzusetzen und Entwicklungen zu reflektieren“, sagt Lars Bauernschmitt.

    Die Ergebnisse dieser Umfrage sollen Bildagenturen Informationen über die Situation des Bildermarktes und über Entwicklungen der Branche liefern. Der Vergleich der Daten der Bilderbranche mit den Kennzahlen des eigenen Unternehmens erlaubt es den teilnehmenden Unternehmen, eigene Abläufe im Branchenvergleich einzuordnen und unter Umständen weiter zu entwickeln.

    Die Umfrage mit 20 Fragen gliedert sich in fünf Themenfelder:
    1. Allgemeine Fragen zu den Unternehmen.
    2. Fragen zum Umsatz und der wirtschaftlichen Situation.
    3. Fragen zu den Kosten.
    4. Fragen zum Bildbestand.
    5. Fragen zum Marketing und zum Vertrieb.

    Die Ergebnisse den Mitgliedern des Verbandes auf der Mitgliederversammlung am 20. April 2018 in München vorgestellt. Teilnehmer der Umfrage erhalten die ausführliche Auswertung nach Fertigstellung zugesandt.

    1.473 mal gelesen