Ohio: Polizist verletzt Fotografen, Freispruch

  • FotoHits berichtet von einem erschreckenden Fall aus Ohio, wo ein Fotograf von einem Polizisten angeschossen wurde. Der Fotograf hatte seine Ausrüstung plus Stativ aufgebaut, der Polizist hielt das fälschlicherweise für eine Waffe - und reagierte. Anlaß des Berichtes ist, dass der Schütze freigesprochen wurde, "laut Jury sei die Kamera samt Stativ durchaus mit einer Waffe zu verwechseln, daher habe der Staatsbeamte durchaus korrekt gehandelt".

    Die Meldung

    1.806 mal gelesen