zentralbild digitalisiert Lebenswerk des DDR-Fotografen Erich Schutt



  • Die picture alliance-Partneragentur zentralbild (zb) vervollständigt kontinuierlich das dpa-Archiv mit historischen Aufnahmen, vor allem aus der DDR. In den vergangenen zwei Jahren hat zb intensiv mit dem Cottbuser Fotografen Erich Schutt zusammengearbeitet, um das Lebenswerk des 86-Jährigen für die Nachwelt zu erhalten. Zu Schutts Schwerpunkten zählen die sorbisch-wendische Tradition, die Braunkohle, die DDR-Energiewirtschaft, der Spreewald sowie die kuriosen Dinge des Alltags.

    Rund 1.500 seiner Bilder, die er hauptsächlich in der Lausitz/ Niederlausitz aufgenommen hat, sind mit den Schlagworten „Erich Schutt DDR“ unter picture-alliance.com zu finden.

    Wer bei "zentralbild" ins Stottern kommt, hier ein wenig Background: zb wurde 1991 von Mitarbeitern der DDR-Nachrichtenagentur ADN gegründet. Der gesamte, bis dahin aufgebaute, Bildbestand ging nach der Wiedervereinigung an das Bundesarchiv in Koblenz. Neben der aktuellen Berichterstattung aus Berlin und den neuen Bundesländern hat sich die dpa-Tochter in den vergangenen Jahren besonders um die Erschließung digitaler und analoger Archive ehemaliger DDR-Fotografen, private Sammlungen und größere professionelle Archive gekümmert und so wieder ein umfangreiches historisches Archiv mit rund 100.000 Motiven aufgebaut. Besonderes Augenmerk richtet zb nicht nur auf die großen politischen, kulturellen und sportlichen Ereignisse und Persönlichkeiten der Zeitgeschichte, sondern auch auf die gesellschaftlichen Verhältnisse und das Alltagsleben, vor allem in der DDR. Die historischen zb-Aufnahmen stehen im picture alliance-Portal unter dem Schlagwort „zbh“ zur Verfügung.

    Bild: In der Neustadt von Hoyerswerda sind 1963 die Kleinen aus einer Kinderkrippe mit ihren Erzieherinnen auf Spazierfahrt, Foto: Erich Schutt

    2.051 mal gelesen