Archivbilder des Kölner Fotografen „ZIK“ bei picture alliance


  • Heinz-Walter Friedriszik, besser bekannt als ZIK, war ein Unikat, aber auch ein Meister seines Fachs. Und er und hatte so ziemlich alle Promis vor der Linse, die irgendwann mal das Rheinland besucht haben. ZIK war von 1980 bis zu seinem frühen Tod 2016 Fotograf für den Kölner Express unterwegs - und weit über die Stadt hinaus bekannt. 8.000 ausgewählte Bilder des Fotografen können ab sofort über picture alliance lizenziert werden.

    Das kölsche Original fotografierte Royals und Promis genauso wie Bundespräsidenten. Sein Motto: „Auffallen um jeden Preis“. So ziemlich jeder, der ihn einmal erlebt hat, hat ihn schwerlich wieder vergessen. „In der hinteren Reihe stehen – das ist nix für mich“, sagte ZIK. Zurückhaltung – ein Wort, das während seiner Arbeit nicht galt.

    Seine Karriere startete in den 70ern: Alfred Biolek moderierte den „Kölner Treff“. Gesendet wurde aus dem Foyer des WDR. Jenseits der Fassade stand das Publikum – und ZIK. Der gestikulierte so lange, bis Bio ihn hereinrief und um Erklärung bat. ZIK: „Wenn Sie auf dem Barhocker sitzen, sieht man Ihre Schuhsohlen – und die Preisschilder, die drunter kleben.“ Biolek dankt – und macht ihn zu seinem Haus- und Hoffotografen. Herr Friedriszik ist ihm zu lang. Bio kürzt ab. Ab jetzt heißt es ZIK.

    Eine weitere Anekdote gefällig? Berühmt ist ZIKs Foto von Lady Di und Prinz Charles 1987 beim Empfang im Kölner Rathaus. Die Royals hielten Kölsch-Gläser und sollten so aber auf keinen Fall fotografiert werden. ZIK tat’s trotzdem. „Die nur stocksteifrumstehend zu zeigen, wäre doch langweilig gewesen“, meinte er trocken. Im Königreich war man wenig amüsiert. ZIK’s Kommentar: „Die spinnen, die Briten.“

    Die Bilder von ZIK Images stehen über den picture alliance-Partner United Archives unter picture-alliance.com zur Verfügung und ergänzen das historische Bildangebot der dpa-Tochter. Bei Bedarf können speziell auf Kundenwünsche zugeschnittene Bildauswahlen zusammengestellt und auch durch neu digitalisierte Bilder aus dem analogen dpa-Archiv ergänzt werden.


    Bild: Bill Clinton und ZIK, picture alliance / United Archives

    3.014 mal gelesen