"Synthetische Portraitbilder" bei PantherMedia lizenzierbar



  • "PantherMedia ist stolz, dass das Unternehmen vAIsual die synthetische Portrait-Kollektion sowohl auf panthermedia.net, als auch auf smarterpix.com zur Lizenzierung veröffentlicht hat", so Panthermedia-Gründer Robert Walters.

    Um was geht es, was sind "synthetische Portraits"? Bilder von Menschen, die so nicht existieren, die mittels eines Algorithmus erstellt wurden. Das heißt: Die Portraits wurden ohne direkte Beteiligung von Fotografen und Models produziert!

    Klar, das hat einen gewissen Vorteil im Bereich der Stock-Fotografie: Da es sich nicht um Abbildungen von Personen mit Persönlichkeitsrechten handelt, werden entsprechend keine Modes-Releases mehr erforderlich, daher wären solche Portraits besonders auch für sensible Einsatzbereiche geeignet, die durch Model Releases nicht abgedeckt sind. "Auch bei redaktionellen Themen ist dies ein großer Vorteil im Hinblick auf die Rechte abgebildeten Personen nach der DSGVO", ergänzt die Agentur.

    Woher aber stammt das Material der synthetischen Portrais? Die in Ungarn und den USA ansässige KI-Schmiede vAIsual zeichnet für die Produktion verantwortlich. Unter Führung von Managing Director Michael Osterrieder finden sich doch einige Namen und Urgesteine der Stockfotografie- und Microstock-Szene, wie etwa Mark Milstein oder Lee Torrens.

    Im ersten Schritt konzentriert sich die Bildkollektion auf Porträts von Menschen. Das Bildangebot wird sukzessive um weitere Themen und Variationen erweitert. Alle Bilder werden mit vAIsuals Algorithmen generiert. Jedes Porträt wurde auf einem wahlweise grünen oder weißen Hintergrund erstellt, so dass Benutzer diese synthetisch erzeugten Elemente mit realen Fotohintergründen verschmelzen können.

    628 mal gelesen