Felipe de Sousa: Closer to the sky


  • Der 28-jährige Brasilianer Felipe de Sousa wurde für sein Fotoprojekt Closer to the sky mit dem Profifoto New Talent Award 22/1 ausgezeichnet.

    Geboren am 22. Juni 1993 in Pacajus, Brasilien, stammt Felipe de Sousa aus einer Familie von Straßenhändlern und begann im Alter von acht Jahren, auf Märkten zu arbeiten und alle Arten von Waren zu verkaufen. Als Teenager entdeckte er die Fotografie und nutzt das Medium heute, die Gemeinschaft, in der er lebt, für lokale NGOs zu dokumentieren.

    Teil der brasilianischen Lebensrealität sind seit Jahrzehnten irreguläre Mülldeponien. Felipe de Sousa: „Schätzungen zufolge leben mehr als 46 Millionen Menschen an Orten ohne ordnungsgemäße Abfallentsorgung, und mehr als fünfhunderttausend von ihnen sind ausschließlich auf den Weiterverkauf von wiederverwertbaren Abfällen angewiesen." Seine Serie Closer to the sky entstand, als er sich einer Initiative anschloss, die mehr als 60 Familien, die auf der örtlichen Müllhalde seiner Heimatstadt leben und arbeiten, mit Nahrungsmitteln und grundlegenden Dienstleistungen versorgt.

    Zum New Talent Award: Zweimal jährlich bietet der von Canon und ProfiFoto in Kooperation mit der Bildagentur Laif und Whitewall ausgeschriebene Preis, Fotografen die Chance, bei der Umsetzung ihrer „Bilder im Kopf“ Unterstützung zu finden. Teilnehmen können alle, die professionell in der Fotografie oder artverwandten Berufsgruppen tätig sind, gleich welchen Alters und egal, ob haupt- oder nebenberuflich.

    652 mal gelesen