Münchner Stadtmuseum erhält Schenkung von Ann Mandelbaum



  • Die amerikanische Fotografin Ann Mandelbaum schenkt der Sammlung Fotografie des Münchner Stadtmuseums ein Konvolut von 88 Originalarbeiten aus ihrem Schaffen zwischen 1989 und 2022.

    Die Schenkung schließt in der Sammlung Fotografie eine Lücke im Bereich der zeitgenössischen Fotografie. Mandelbaums Werk wird oft mit dem Surrealismus in Verbindung gesetzt, es weist jedoch gleichermaßen auf Genres wie Body Art und Stillleben. "Mandelbaums Erkundung der körperlichen Sensationen ist in der Geschichte und Gegenwart des Mediums Fotografie einzigartig'", so das Museum.

    Ann Mandelbaum (*1945) lehrte über 40 Jahre Fine Art and Photography am Pratt Institute in New York, bevor sie 2021 in Rente ging.

    232 mal gelesen