Tag des Wolkenkratzers


  • bpk bildagentur verweist darauf, dass der 3. September der "Tag des Wolkenkratzers" ist. Ist das ein Grund zur Freude? Nein! Bibelfeste wissen, dass ja schon der Bau des ersten Wolkenkratzers - Stichwort: Turmbau zu Babel, Genesis 11 - ziemlich mißraten war. Alleine der Versuch, den Himmel mit einem Turm zu durchstoßen, führte zur fürchterlichen Rache eines eifersüchtigen Gottes: die Strafe der Fremdsprachen! Wer es genauer wissen will, wer eigentlich schuld ist an seiner Fünf in Französisch oder Latein, kann es nachlesen:

    "5 Da stieg der Herr herab, um sich Stadt und Turm anzusehen, die die Menschenkinder bauten.
    6 Er sprach: Seht nur, ein Volk sind sie, und eine Sprache haben sie alle. Und das ist erst der Anfang ihres Tuns. Jetzt wird ihnen nichts mehr unerreichbar sein, was sie sich auch vornehmen.
    7 Auf, steigen wir hinab, und verwirren wir dort ihre Sprache, so dass keiner mehr die Sprache des anderen versteht.
    8 Der Herr zerstreute sie von dort aus über die ganze Erde, und sie hörten auf, an der Stadt zu bauen."

    Aber immerhin hat uns die üble Wolkenkratzer-Geschichte einige erstklassige Kunstwerke beschert, die bpk - von Pieter Bruegel bis Sigmar Polke - hier in einem Portfolio zusammen getragen hat: bpk-bildagentur.de/offer/573


    Bild: Bau und zerstörung des Turmes von Babel. Originally published/produced in Paris; 1414-1423. Illustrated by Master of the Munich Golden Legends. Heutiger Standort: London, British Library

    7.002 mal gelesen