Wiederaufbau und Wirtschaftswunder: Fotografien von Kurt Röhrig



  • Die bpk-Bildagentur gibt uns Einblicke in eine Welt, die uns heute bereits Lichtjahre in der Vergangenheit entfernt erscheint: das deutsche Wirtschaftswunder. Die Berliner Agentur hat den Nachlass des Fotografen Kurt Röhrig (1912-2007) mit rund 250.000 Aufnahmen erworben.

    Röhrig, von Haus aus gelernter Frisör, machte seine fotografische Ausbildung in der berühmten Frankfurter Bildagentur „Dr. Paul Wolff & Tritschler“, die er nach dem Ausscheiden von Paul Wolff - gemeinsam mit dem Kriegsheimkehrer Alfred Tritschler - als Teilinhaber leitete. 1953 gründete er seine eigene Fotoagentur „roebild“. Er fotografierte für deutsche und internationale Medien und arbeitete auch als Werbefotograf. Seine Aufnahmen der wachsenden Finanz- und Wirtschaftsmetropole Frankfurt am Main aus den 1950er und 1960er Jahren gehören zu den wichtigsten Bildquellen der Stadtgeschichte. Sie dokumentieren den architektonischen Wandel der Stadt und begründen Röhrigs Bedeutung als „Fotograf von Wiederaufbau und Wirtschaftswunder“.

    Eine kurze Beschreibung der Vita des Fotografen von Tobias Picard findet sich im Frankfurter Personenlexikon. frankfurter-personenlexikon.de/node/12948

    Die Bilder sieht man bei bpk hier: bpk-bildagentur.de/offer/591

    8.687 mal gelesen