GTD sagt Naturfotofestival 2020 in Lünen ab



  • "Lust auf Lünen" lautet ja bekanntlich der Slogan des Festivals. Aber nicht in diesem Jahr. "Schweren Herzens" hat der Vorstand der GDT beschlossen, das diesjährige Internationale Naturfotofestival vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie abzusagen. „Es war eine sehr schwere Entscheidung, denn das hat es in bald 50 Jahren GDT-Geschichte noch nie gegeben.“, so Präsident Stephan Fürnrohr.

    Tausende Besucher aus Deutschland und der ganzen Welt reisen traditionell am letzten Wochenende im Oktober nach Lünen in die Ruhr-Region. Stephan Fürnrohr: „Ein „Festival light“, mit großen Abständen zwischen Menschen, die die Veranstaltungsräume normalerweise voller Freude über das Wiedersehen, mit Diskussionen in allen möglichen Sprachen über den letzten Vortrag, das neueste Makro-Objektiv oder anstehende Projekte fluten, ist für keinen von uns vorstellbar. Zudem stellt sich die Frage der Vernunft im Schatten der Pandemie: Selbst wenn das Festival irgendwie in einem erlaubten Rahmen stattfinden könnte - muss man alles ausreizen, was erlaubt ist? Oder ist es nicht viel mehr ratsam, im Sinne einer nachhaltigen Unterdrückung des Infektionsgeschehens für dieses Jahr in den sehr sauren Apfel zu beißen und proaktiv auf das Festival zu verzichten?“.

    Große Hoffnungen legt die GDT nun auf das kommende Jahr und das Internationale Naturfotofestival vom 29. bis zum 31 Oktober 2021. Denn 2021 ist ein besonderes Jahr, feiert die Gesellschaft dann doch ihr 50-jähriges Jubiläum.

    Foto: Jon Juarez Garcia | Theatersaal in Lünen

    1.087 mal gelesen