Fotoausstellung Braunschweig: Illusionen der Beobachtung



  • Bild: Sanna Kannisto, Corduelis spinus, 2015, Pigment Druck, 65 x 92 cm, Courtesy Persons Projects, Berlin

    Mit den unterstellten Geschichten beim Bilderschauen spielen die Fotografien der Ausstellung, die das Museum für Photographie in Braunschweig noch bis zum 27. September zeigt.

    Vorgestellt werden die bildnerischen Konzepte von Daniela Comani, Kata Geibl und Sauna Kannisto.

    Im fortlaufenden Fotoprojekt „Eine glückliche Ehe“ inszeniert sich die italienische Künstlerin Daniela Comani in gestellten Alltagsszenen gleichzeitig selbst als Mann und Frau. Die Geschichten hinter den Szenen entstehen im Kopf des Bildbetrachters – warum schaut die Frau mit dem Einkaufswagen wohl so sichtlich genervt in der Weinabteilung des Supermarktes, während der Mann versunken ein Etikett studiert?

    In ihrer mehrteiligen Werkgruppe „Sisiphus“ (2018) setzt sich die ungarische Künstlerin Kata Geibl in poetisch-illusionistischen Bildern mit ihrem schwankenden Vertrauen in die rationale Wissenschaft auseinander. Die Rätsel der Welt zu lösen, kann wie eine nie endende, aussichtslose Sisiphus-Aufgabe scheinen. Mit mehrfach belichteten Fotografien setzt sie Mehrdeutigkeit, die Unsicherheit und das Unfertige des ersten Eindrucks ins Bild.

    Die Arbeiten der finnischen Künstlerin Sanna Kannisto thematisieren die Besonderheit der Natur – Insekten, Pflanzen, Vögel – und die vom Menschen entwickelten Methoden ihrer Beobachtung und Wahrnehmung. Einen Blick in natürliche Habitate erhält man auf ihren Bildern nicht. Statt dessen sehen wir mit Vorhängen und hübscher Dekoration im Schaufenster als ästhetisches Menü zubereitete Naturhäppchen. Guten Appetit! (Barbara Hartmann)

    photomuseum.de/

    Museum für Photographie Braunschweig · Helmstedter Straße 1 · D-38102 Braunschweig

    989 mal gelesen