Wolfsburg: Paolo Pellegrin. Fragile Wunder


  • Die Ausstellung im Kunstmuseum Wolfsburg zeigt beispielsweise Fotografien der letzten beiden lebenden Nördlichen Breitmaulnashörner. Nachdem 2018 das letzte männliche Nördliche Breitmaulnashorn namens Sudan gestorben ist, leben nur noch zwei Tiere der bedrohten Nashornunterart auf der Erde: Najin und Fatu, Mutter und Tochter. Paolo Pellegrin reiste im vergangenen Frühjahr in das Reservat Ol Pejeta nach Kenia, um die beiden Tiere zu porträtieren.

    Diese Portraits sind Teil der umfassenden Ausstellung, bei der erstmals in Deutschland die eindrucksvoll direkten, aber auch poetischen und bisweilen surreal wirkenden Fotografien und Videoprojektionen von Paolo Pellegrin - der international ja vor allem durch seine Kriegs- und Krisenfotografie bekannt wurde - gezeigt werden.

    Seine Fotografien spüren den Auswirkungen der Klimakatastrophe und dem Zustand unserer Umwelt nach und nehmen uns mit auf eine Reise um die Welt – von Island bis Costa Rica, von Grönland bis Namibia, von Italien bis Japan und von Deutschland bis Australien.

    Die Schau läuft von 25. November 2023 bis 7. April 2024 (Hollerplatz 1, 38440 Wolfsburg).


    1.181 mal gelesen