Artikel 1.143

  • Neu



    Mauritius stellt mit Sebastian Frölich seinen Fotografen des Monats vor. Der Schwerpunkt seiner Arbeiten liegt in der Natur- und Landschaftsfotografie. "Dabei ist es", so die Agentur, "sein Anliegen, dem Betrachter die Vielfalt und Schönheit der Natur - und damit auch die Notwendigkeit ihres Schutzes - vor Augen zu führen."

    1985 im Erzgebirge geboren, zog es Sebastian Frölich 2006 beruflich nach Bayern. Hier entwickelte sich die Fotografie aus einer geliebten Freizeitbeschäftigung kontinuierlich zu einer inzwischen mit Leidenschaft betriebenen freiberuflichen Tätigkeit, deren Ergebnisse regelmäßig in Kunsträumen ausgestellt werden.

    Bemerkenswert ist seine Arbeitsmethode: Um die Authentizität der Motive zu bewahren, werden die Bilder meist mit hohem Aufwand aufgenommen, im Gegenzug aber hinterher nur sehr geringfügig nachbearbeitet.

    Das Portfolio [weiterlesen]
  • Neu


    Der Fotograf Jonas Völpel hat den Zimmermann Sigmund Siegmund auf der Wanderschaft begleitet. Eine Reportage über eine untergegangene und mittlerweile wiederbelebte Handwerker-Kultur. Heute sind es zumeist Bauhandwerker, wie Zimmerleute, die walzen.

    Die Tradition der Wanderschaft wird in Deutschland bereits seit dem Mittelalter praktiziert. Insgesamt dauert die Walz drei Jahre und einen Tag. In dieser Zeit muss sich der Handwerker als "ehrenhaft" beweisen und zahlreiche Regeln befolgen. So sollte man beispielsweise nicht länger als drei Monate an einem Ort verweilen und kein Geld für Reisen und Übernachtung ausgeben. Auf die "Tippelei" geht man mit einem markanten Stock - dem Stenz - und einem Tuch - dem Charlottenburger - in das alles Hab und Gut eingewickelt wird.

    Die Bilder sieht man hier bei Visum. [weiterlesen]
  • Neu



    Die auf Studioporträts spezialisierte Agentur Management+Artists ist seit Anfang des Jahres ein Teil von Bill Hannigans Agentur August.

    Namen wie Michelangelo Di Battista, Sebastian Kim, Steven Pan, Dusan Reljin oder Scott Trindle stehen für exzellente Porträt-, Lifestyle- und Fashion-Fotografie. Sie alle haben bereits für Management+Artists gearbeitet und so ein umfassendes Angebot an exklusiven Studioporträts entstehen lassen, das Aufnahmen von Hollywood-Größen, Models und Musik-Stars enthält. Dieses Portfolio wird nun von der renommierten New Yorker Bildagentur August vermarktet.

    Der gesamte Bildbestand von Management+Artists kann - aufgrund einer Vertriebspartnerschaft von APA-PictureDesk mit August - nun direkt über picturedesk.com bezogen werden. [weiterlesen]
  • Neu

    Die Frage, wie Frieden denn eigentlich aussieht, stellt in diesem Jahr wieder die Jury des Alfred Fried Fotowettbewerbs.

    Bis zum 4. Juni können online Einzelfotos und/oder Fotoreportagen zum Thema Frieden eingereicht werden. Kinder, die jünger als 14 Jahre sind, können Bilder für die neue Wettbewerbskategorie „Children Peace Image of the Year“ vorlegen.

    Den fünf besten Arbeiten winkt die Alfred Fried Photography Award Medaille. Die Sieger werden zur Preisverleihung am 14. September in das Österreichische Parlament eingeladen. Der Hauptgewinner erhält darüber hinaus ein Preisgeld von zehntausend Euro. Das Children Peace Image oft he Year ist mit eintausend Euro dotiert.

    Das Friedensbild des Jahres wird im Österreichischen Parlament ausgestellt und in die Kunstsammlung des Parlaments aufgenommen. (Barbara Hartmann)

    www.friedaward.com [weiterlesen]
  • Neu

    Schöne alte Automobile werden vom 25. bis zum 27. Mai beim15. Gaisbergrennen durch Salzburg brausen.

    Wer den Anblick der chromblitzenden Oldtimer nicht nur still für sich selbst genießen will, sondern in fotografischen Bildern festhalten will, der kann mit seinen Schnappschüssen gleich am Fotowettbewerb „Classic Cars im Auto Focus“ teilnehmen, den Leica als Partner der Rennveranstaltung ausgeschrieben hat.
    Zu gewinnen sind eine Kompaktkamera Leica D-Lux, mit lichtstarkem Objektiv, in der Wettbewerbskategorie „Kamera“ und für die Smartphoneschützen eine Sofortbildkamera Leica Sofort.

    Bevor die Motoren angelassen und die Kameras gezückt werden, lädt Leica zum Brunch ins Schloss Hellabrunn ein. In der Leica Galerie und Boutique Salzburg hängen noch bis zum 5. Juni die Bilder der Ausstellung „Coco Chanel by Willy Rizzo @ Vogue Covers“ aus.

    Einsendeschluss für den Fotowettbewerb ist der 30. Mai 2017 um 24.00 Mitteleuropäischer Zeit. Weite Informationen und Teilnahmebedingungen können… [weiterlesen]
  • Neu



    Berlin, 17.05.2017 (BVPA) – Am 9. Mai trafen sich Vertreter der Fotobranche mit einer Google-Delegation in der Berliner Niederlassung des Konzerns. Hintergrund ist der durch den BVPA initiierte offene Protestbrief von neun Verbänden, die darin auf die Verletzung von Rechten von Urhebern und Bildrechteinhabern durch die neue Bildersuche hinweisen.

    Anders als bislang erscheint seit Februar 2017 nach dem Anklicken eines Vorschaubildes das Bild in Großformat (Blow-Up) ohne Kontext der Webseite, aber mit vermeintlich ähnlichen Bildern, ohne Urhebervermerk, dafür mit einem „Teilen“-Button für Social Media oder E-Mail.

    Die Verbände-Initiative sieht die Einbindung der Bilder in Großansicht als unzulässige Vervielfältigung und Online-Zugänglichmachung, denn durch die Anzeige in Originalgröße erübrigt sich der Besuch der originalen Webseite. Google werde so selbst zum Content-Anbieter, der ein suchwortgeneriertes Bilderalbum zum Durchblättern bereitstelle. Die … [weiterlesen]
  • Neu



    imago/Jacques Alexandre

    Einen bunten Strauß neuer Creative-Motive aus den Feldern Beauty und Lifestyle für Kalender, Postkarten und Magazintitel kann man jetzt bei imago finden. Der französische Diplom-Fotodesigner Jacques Alexandre ist neuer Partner der Bildagentur imago.

    Die Schwerpunkte legt Alexandre, der nach seinem Studiumin Köln eine Ausbildung an der Akademie der Bildenden Künste in Frankreich absolvierte, auf künstlerische Fotografie. Er fotografiert nach eigener Aussage „mit dem ästhetischen Sinn, der charakteristisch für ihn ist. Die Vielfalt der Bilder zeugt von großer Kreativität in Verbindung mit akutem visuellen Empfinden.“
    Ab sofort können Anfragen nach seinen Bildern bei imago gestellt werden. (Barbara Hartmann)

    www.imago-stock.de [weiterlesen]
  • Neu

    Ab sofort vertritt Picture Press Kintzing Portraiture exklusiv in Deutschland und Österreich.

    Die Londoner Agentur Kintzing will den Pulsschlag der zeitgenössischen Kultur in Bilder schreiben, um gefragten, trendigen Marken und Publikationen visuellen Inhalt zu liefern. Grinsend posierender Entertainment-Fotografie erteilt die Agentur eine Absage, statt dessen hat man sich ungestellte Schnappschüsse aus lebendig laufenden Events auf die Fahnen geschrieben. Authentische Portraits von Schauspielern, Models und Musikern der Generation dieser Stunde, der „neuen Generation“, der „new-gen“. Über ddp Images kann die fotografische Berichterstattung und Dokumentation von Events gebucht werden. (Barbara Hartmann)

    www.ddp.de
    www.kintzing.com


    Bild: Tom Jamieson 2016 /Kintzing / ddp images [weiterlesen]

  • In Frankreich hat die Fotografie als Gegenstand des öffentlichen Interesses einen deutlich höheren Stellenwert als bei uns in Deutschland. Klammheimlich halten unsere Nachbarn die Fotografie gerne für eine "ureigen-französische Kunstform".

    Entsprechend tobt sich das Stadtmarketing so einiger französischer Kleinstädte gerne an Fotofestivals aus: Ist verhältnismäßig günstig zu inszenieren - und funktioniert.

    Vichy - bekannt als vormals mondäne Bäderstadt und bei Historikern als unrühmlicher Sitz der französischen Kollaborationsregierung mit den Nazis - hat sich als Festivalthema die "Portraitfotografie" erwählt. Quer durch die Stadt verteilt, in öffentlichen Gebäuden und auf Plätzen begegnet man den Bildern: diesmal sind Werke zu sehen von Stephen Shames, Christer Strömholm, Catherine Balet, Pierre Gonnord, Claudia Imbert und von den Fotografen der Portraitagentur Modds.

    Als Tourismus-Maßnahme laufen solche Festivals gerne einen ganzen Sommer über, in Vichy vom 16. Juni bis 10.… [weiterlesen]
  • Zum 15. Mai starten der ZS Verlag, einer der führenden Ratgeberverlage Deutschlands, und StockFood eine strategische Kooperation.

    Auf drei Feldern rücken die Partner, die praktischerweise ihre Firmensitze beide in München haben, in Zukunft enger zusammen:

    ZS wird künftig seinen umfangreichen Bildbestand und Rezeptpool über StockFood weltweit vermarkten lassen. Neben dem bestehenden Bildmaterial erweitern künftig jedes Jahr über 3.000 neue Bilder aus den ca. 60-80 Buchnovitäten, die ZS unter den Labels ZS und Dr. Oetker Verlag veröffentlicht, das Angebot der Agentur.

    Parallel dazu wird StockFood Datenbankprovider für ZS. Durch eine Erweiterung und Individualisierung der StockFood Website werden die ZS-Redaktion sowie die Marketing- und Kommunikationsabteilung künftig ihre Bildsuche über diese Plattform durchführen können.

    So ist es konsequent, dass ZS und StockFood über die schon vorher enge Zusammenarbeit hinaus fortan eine exklusive Belieferung mit Drittbildern vereinbart haben.… [weiterlesen]